Selbstpräsentation im Vorstellungsgespräch

„Erzählen Sie etwas über sich.“ Eine häufige Aufforderung, die viele im Bewerbungsgespräch vor große Schwierigkeiten stellt. Gleichzeitig bietet die Selbstpräsentation aber auch die Gelegenheit, von den eigenen Qualifikationen zu überzeugen und Selbstsicherheit zu demonstrieren. In diesem Fachartikel lernen Sie anhand verschiedener Beispielformulierungen, wie Sie sich von Ihrer besten Seite zeigen und gefährliche Fallstricke umgehen können.

Worum geht es bei der Selbstpräsentation?

Die Selbstpräsentation ist Teil eines jeden Vorstellungsgesprächs und gibt Ihrem Wunscharbeitgeber die Chance, Sie näher kennenzulernen. Betrachten Sie die Präsentation deshalb als Chance, den Personaler von Ihren Fähigkeiten zu beeindrucken!


Folgende Fragen sollten Sie im Rahmen Ihrer Selbstpräsentation beantworten:

  • Wer bin ich?: Name, Alter, Wohnort

  • Was kann ich?: Ausbildung, Qualifikationen, Erfahrungen
  • Wohin möchte ich?: Motivation, Ziele, Arbeitsweise

Bleiben Sie unbedingt bei der Wahrheit und versuchen Sie, Ihre Qualifikationen durch Beispiele zu belegen. Dabei geht es allerdings nicht darum, Ihren gesamten Lebenslauf zu erklären. Vielmehr sollten Sie Ihrem Gesprächspartner eine Art „Trailer“ über Ihre Arbeitsweise präsentieren.

Wann beginnt die Selbstpräsentation?

Die Dauer einer Selbstpräsentation beträgt ca. 2-5 Minuten. Während eines Vorstellungsgesprächs folgt die Selbstpräsentation meist auf den Einstieg, kann aber auch nach der Unternehmensvorstellung beginnen. In freien sowie strukturierten Interviews weisen verschiedene Fragestellungen bzw. Aufforderungen vonseiten des Personalers darauf hin, dass Sie mit Ihrer Selbstpräsentation starten sollen.


Wir haben Ihnen typische Beispiele aufgelistet:

  • „Erzählen Sie etwas über sich!“

  • „Warum haben Sie sich bei uns beworben?“
  • „Aus welchem Grund sollten wir Sie einstellen?“
  • „Wir würden Sie gerne kennenlernen.“

Weitere beliebte Fragen, welche häufig erst im weiteren Verlauf des Bewerbungsgesprächs gestellt werden, sind folgende:

  • „Wo möchten Sie in 5 Jahren sein?“

  • „Was erwarten Sie von Ihrem neuen Job?“
  • „Welche Ziele verfolgen Sie mit dem neuen Job?“

Beispielformulierungen für die Selbstpräsentation

Ob bei einer Bewerbung auf einen neuen Beruf, ein Praktikum oder eine Ausbildung, eine gute Vorbereitung ist essenziell für die Selbstpräsentation. Oft können Sie sich an den Informationen Ihres Bewerbungsschreibens und tabellarischen Lebenslaufs orientieren, legen Sie jedoch einen stärkeren Fokus auf relevante Highlights, und belegen Sie Ihre Fähigkeiten durch Beispiele.


Obwohl Sie selbst entscheiden können, wie Sie sich vorstellen, gibt es bestimmte Aspekte, die genannt werden sollten. Neben den oben genannten Leitfragen sollten Sie konkret auf folgende Punkte eingehen, die wir Ihnen durch verschiedene Beispielformulierungen veranschaulicht haben:

  • Persönliche Angaben: „Erst einmal vielen Dank für die Einladung! Ich heiße Max Mustermann und ich bin 21 Jahre alt. Nach meinem Abitur 2019 bin ich nach Musterstadt gezogen, um eine Ausbildung zum XY anzutreten.“

  • Erreichte Ausbildung: „Im April 2021 habe ich nach 2 Jahren meine Ausbildung zum XY beim Muster-Unternehmen mit der Note 1,3 abgeschlossen.“
  • Beruflicher Werdegang: „Während meiner Ausbildung habe ich tiefe Einblicke in die XY sammeln können. Doch meine ersten praktischen Erfahrungen konnte ich schon durch meinen Nebenjob zu Schulzeiten sammeln, wo ich jede Woche meine Kenntnisse beweisen konnte.“
  • Fachliche Kompetenzen: „Meine größte Stärke ist meine Zielstrebigkeit, die ich schon in vielen Situationen beweisen konnte. Während meiner Ausbildung beeindruckte ich meine Vorgesetzten durch meine Eigeninitiative. Durch meine überdurchschnittlichen Noten konnte ich die Dauer meiner Ausbildung auf 2 Jahre reduzieren.“
  • Persönliche Motivation: „Ich bin bereit für eine neue Herausforderung und auf der Suche nach echten Entwicklungsmöglichkeiten. Ihr Unternehmen hat mich direkt durch Ihre Werteorientierung überzeugt. Als Kind eines Unternehmers war ich schon von klein auf begeistert von ...“
  • Besonderer Erfolg: „Der größte Erfolg meiner Ausbildung war die Einführung von einem neuen Verarbeitungssystem, durch den ich unsere Administrationszeit um 4 % reduzierte.“

Es existieren noch viele weitere Bereiche, die Sie in Ihrer Selbstpräsentation erwähnen können, wie Hobbys oder Ziele. Achten Sie jedoch darauf, die Präsentation nicht zu sehr in die Länge zu ziehen. Jede Information sollte bewusst eingesetzt werden.

Es ist sehr hilfreich, sich zu den einzelnen Punkten Notizen zu machen. Dafür stellen wir Ihnen gerne einen PDF-Leitfaden zur Verfügung, den Sie sich durch einen einfachen Klick auf den unten stehenden Button kostenlos herunterladen und für die Vorbereitung verwenden können.

Tipps für ein optimales Auftreten

Neben dem Inhalt der Vorstellung, ist Ihre Präsentationsart entscheidend für den Erfolg. Personaler schließen dadurch auf Ihre Leistungsfähigkeit unter Druck, sowie Ihre Fähigkeit, ansprechend zu kommunizieren. Das Fundament Ihres Auftritts ist Ihr Selbstbewusstsein. Aus diesem Grund lohnt es sich auch nicht, während der Bewerbung zu lügen. Es fällt stark auf, wenn Sie angegebene Kenntnisse nicht besitzen, oder diese nicht souverän präsentieren können. Führen Sie sich vor Augen, warum Sie die beste Besetzung für die angebotene Stelle sind.


Ihre Sprechweise sollte vor allem natürlich sein, verstellen Sie sich also nicht. Trotzdem sollten Sie darauf achten, nicht zu schnell und vor allem deutlich zu sprechen. Je nach Unternehmen und Bewerbung sollten Sie außerdem einen fachgerechten Wortschatz verwenden. Benutzen Sie selbstbewusste Formulierungen – der Konjunktiv ist tabu! Zudem sollten sie Verneinungen vermeiden (z. B. „In kooperativer Arbeit bin ich alles andere als schlecht“). Die negative Formulierung bleibt im Gedächtnis, während die Verneinung vergessen wird.


Achten Sie ebenfalls auf Ihre Körpersprache. Sie sollten aufrecht, aber entspannt stehen oder sitzen. Verschließen Sie sich nicht vor Ihrem Gesprächspartner und stecken Sie die Hände nicht in die Taschen. Versuchen Sie, Blickkontakt herzustellen. In einem Online-Vorstellungsgespräch sollten Sie nicht aufstehen, dafür aber sichergehen, dass Ihre Gestik gut sichtbar ist.

Ein Geheimtipp ist, den Personaler beim Namen zu nennen. Das wirkt professionell und steigert direkt die Sympathie.

Mirko Bettenhausen - Karriereexperte

Nervosität vor und während eines Bewerbungsgesprächs ist ganz normal. Trotzdem sollten Sie sich nicht aus der Ruhe bringen lassen. Versuchen Sie, vorher einige Male bewusst zu atmen, um Ihre Nervosität zu reduzieren. Um Ihnen die Angst vor einem Vorstellungsgespräch zu nehmen, bieten wir Ihnen unser Vorstellungsgespräch Coaching an, welches Sie optimal auf alle möglichen Situationen vorbereitet.

Mirko Bettenhausen - Karriereexperte

PowerPoint & Flipchart - Wie verwende ich Hilfsmittel?

In den meisten Bewerbungssituationen müssen Sie sich frei präsentieren. Allerdings gibt es auch andere Arten der Selbstvorstellung, bei der Sie auf Hilfsmittel zurückgreifen können. Achten Sie darauf, diese Elemente ausschließlich dafür zu verwenden, Ihre Argumentation zu unterstreichen. Nicht die technischen Effekte sollten im Mittelpunkt stehen, sondern Sie als Bewerber.


Folgende Hilfsmittel lassen sich für die Selbstpräsentation verwenden:

  • PowerPoint-Präsentation: Besitzt das Unternehmen einen Beamer, ist eine Vorstellung via PowerPoint eine naheliegende Option. Hierdurch demonstrieren Sie Ihr Organisationsvermögen und Ihre technischen Fähigkeiten. Die PowerPoint sollte sehr strukturiert aufgebaut sein und Ihrer Selbstdarstellung folgen.

  • Flipchart: Der Vorteil einer Flipchart-Präsentation ist, dass Sie Ihre Darstellungen aktiv und spontan verändern können. Trotzdem sollten Sie sich die einzelnen Folien und Zeichnungen schon vorher überlegt haben, damit es keine Verzögerung im Gespräch gibt. Leserliche, fehlerfreie Schrift sowie einige einfache Zeichnungen sind die Grundsteine einer Flipchart-Präsentation.

Vorlage für eine PowerPoint-Präsentation für die Selbstpräsentation

Um Ihnen ein Gefühl dafür zu geben, wie Sie eine PowerPoint-Präsentation für die Selbstpräsentation gestalten können, haben wir Ihnen eine kostenlose Vorlage erstellt, die Sie als Inspiration für die Erstellung Ihrer individuellen Präsentation verwenden können. Laden Sie sich die Vorlage einfach durch einen Klick auf den unten stehenden Button herunter!


Weitere häufig gestellte Fragen zur Selbstpräsentation

Was sollte ich bei der Selbstpräsentation im Job beachten?

Die Selbstdarstellung ist nicht nur Teil des Bewerbungsprozesses, sie ist oft auch Teil des beruflichen Alltags. Durch eine gekonnte Selbstpräsentation können Sie einen guten Eindruck hinterlassen und Ihre Karriere voranbringen. Seien Sie sich Ihrer Kompetenzen bewusst, besonders in Gehaltsverhandlungen. Dafür können Sie sich an folgenden Fragen orientieren: Was habe ich geleistet? Wodurch wird das dargestellt? Was möchte ich noch erreichen?

Wie erstelle ich eine kreative Selbstpräsentation?

Kreative Präsentationen sind ein guter Weg, sich von anderen Bewerbern abzuheben. Dazu können Sie herkömmliche Hilfsmittel kreativ einsetzen, oder eigene Mittel einbringen. Durch eine individuelle Einleitung der Selbstvorstellung bleiben Sie stärker im Gedächtnis. Achten Sie aber darauf, Ihre Vorstellung auf die Gepflogenheiten des Unternehmens abzustimmen und bleiben Sie seriös, z. B. so: „Wenn ich mich in einem Wort beschreiben müsste: ‚Zielstrebig‘ trifft es am besten. Vor Herausforderungen scheue ich nicht zurück, wie zum Beispiel, als ich...“

Gibt es Besonderheiten bei der englischen Selbstpräsentation?

Eine englische Selbstpräsentation unterscheidet sich nicht wesentlich von einer deutschen. Nach der inhaltlichen Vorbereitung sollten Sie aber sichergehen, dass Sie sich mit den Fachbegriffen auf Ihrem Gebiet auskennen und nicht plötzlich in englische Umgangssprache verfallen. Üben Sie vorher, bis Sie sich souverän vorstellen können. Es kann auch vorkommen, dass Personaler in einem Bewerbungsgespräch auf Englisch wechseln, um Sie zu testen. Das ist aber nur bei einer Stelle zu erwarten, die internationale Kompetenz erfordert oder wenn Sie Ihre fließenden Englischkenntnisse stark betont haben.

Wie verläuft eine Selbstpräsentation im Assessment Center?

In einem Assessment Center kommt es oft vor, dass die Selbstpräsentation als Gruppenaufgabe durchgeführt wird. Oft werden Paare zugeordnet, die sich jeweils gegenseitig präsentieren sollen. Behalten Sie trotz der anstrengenden Situation einen kühlen Kopf und hören Sie Ihrem Gegenüber aufmerksam zu.