Bewerbungsmappe

Eine Bewerbungsmappe ist die erste Visitenkarte des Bewerbers. Damit sie nicht auch die Letzte ist, gilt es, mit der Mappe einen guten Eindruck zu hinterlassen. Wir verraten Ihnen, welche Arten von Bewerbungsmappen gängig sind, welche Bewerbungsunterlagen in welcher Reihenfolge hineingehören und wie Sie mit Ihrer Mappe punkten können.

Was ist eine Bewerbungsmappe?

Die Bewerbungsmappe ist die klassische Form der Bewerbung. Konkret ist sie die äußere Hülle der Bewerbung und umfasst alle relevanten Bewerbungsunterlagen. Eine klassische Bewerbungsmappe wird per Post versandt oder alternativ direkt und persönlich dem jeweiligen Ansprechpartner im Unternehmen überreicht.

Aufbau einer Bewerbungsmappe

Neben der Vollständigkeit der Bewerbungsunterlagen ist es wichtig, die richtige Anordnung der Bewerbungsunterlagen in der Mappe einzuhalten.

Bewerbungsmappe - Reihenfolge der Bewerbungsunterlagen
Die richtige Reihenfolge der Bewerbungsunterlagen (1. Bewerbungsschreiben, 2. Deckblatt, 3. Lebenslauf)

Folgende Anordnung sollte Ihre Bewerbungsmappe aufweisen: 

1. Bewerbungsschreiben

Das Bewerbungsschreiben kommt nicht in die Bewerbungsmappe, sondern wird oben aufgelegt. Es ist quasi die Einleitung zur Bewerbung und soll den Personaler dazu anregen, die Mappe zu öffnen und mehr über Sie als Bewerber zu erfahren.

Aus dem Bewerbungsschreiben muss hervorgehen, weshalb Sie sich für diese Stelle entschieden haben und warum Sie sich ausgerechnet bei diesem Unternehmen bewerben.

Gehen Sie hierbei auf Ihre Kenntnisse sowie Fähigkeiten ein und setzen Sie sich vorab intensiv mit dem potentiellen Arbeitgeber auseinander. Stellen Sie ferner dar, weshalb Sie der richtige Kandidat sind und erwähnen Sie in diesem Zusammenhang Erfahrungen und Fertigkeiten. 

2. Deckblatt (optional)

Die Verwendung eines Deckblatts in der Bewerbung ist keine Pflicht.

Ein Deckblatt ist vor allem dann sinnvoll, wenn Sie die wichtigsten Details zu Ihrer Person nochmal separat darstellen möchten. Außerdem kann das Bewerbungsfoto auf dem Deckblatt eingefügt werden, um auf dem Lebenslauf Platz zu sparen.

Wenn Sie sich für ein Deckblatt entscheiden, ist es zwischen Bewerbungsschreiben und Lebenslauf einzufügen.

3. Lebenslauf

Verwenden Sie kein Deckblatt, ist der Lebenslauf das erste Dokument beim Öffnen der Mappe.

Dieser muss aussagekräftige Details zu Ihrer bisherigen Laufbahn und andere wichtige Informationen über Sie enthalten.

Neben den Angaben zu Ihrer Person (Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Geburtsdatum und -ort) ist vor allem auf praktische Erfahrungen (Berufserfahrung, Praktika, ehrenamtliche Tätigkeiten), Schulbildung (besuchte Schulen, Schulabschluss), persönliche Kompetenzen und Fähigkeiten (z.B. Fremdsprachenkenntnisse, Umgang mit spezieller Software) einzugehen.

Ferner muss Ihr Lebenslauf mit Ort, Datum und Unterschrift versehen sein.

Wenn das Bewerbungsfoto auf dem Lebenslauf eingefügt wird, ist die rechte obere Ecke der richtige Platz dafür.

4. Dritte Seite (optional)

In zahlreichen Bewerbungen ist ein Dokument zu finden, welches allgemein als dritte Seite bezeichnet wird.

Handeln kann es sich hierbei beispielsweise um ein Motivationsschreiben, ein Kurzprofil oder eine Projektliste.

Diese Seite ist optional und wird nicht grundsätzlich vorausgesetzt

5. Anlagen

In die Bewerbungsmappe sind auch Anlagen wie das Zeugnis des höchsten Bildungsabschlusses bzw. aktuelle Zwischenzeugnisse der Schule oder Hochschule sowie Arbeitszeugnisse, Praktikumsbescheinigungen, Zertifikate und Nachweise über Nebentätigkeiten und etwaige freiwillige Tätigkeiten aufzunehmen.

Zusammengefasst sollten Sie also folgende Sortierung der Bewerbungsunterlagen beibehalten:

  • Bewerbungsschreiben (eine DIN A4-Seite)
  • Deckblatt (optional)
  • Lebenslauf
  • Dritte Seite (optional)
  • Zeugnis des höchsten Bildungsabschlusses (Schule, Ausbildung, Studium) in Kopie
  • Arbeitszeugnisse (ebenfalls nur Kopien)
  • Empfehlungsschreiben bzw. Referenzen (sofern vorhanden)
  • Zertifikate zu Fort- und Weiterbildungen (sofern für den Beruf relevant)
  • Kopie des Führerscheins (sofern gewünscht)
  • Kopie des polizeilichen Führungszeugnisses (sofern gewünscht)

Wenn Sie bereits mehr als fünf Jahre Berufserfahrung vorweisen können, brauchen Sie Ihrer Bewerbungsmappe keine Schulzeugnisse mehr beizufügen. Allenfalls ist hier noch das Ausbildungsabschluss- oder das Hochschulzeugnis nachzuweisen.

Außerdem sollten Ihre Arbeitszeugnisse circa die letzten 5-10 Jahre Ihrer Karriere widerspiegeln (falls vorhanden).

Bei der Entscheidung, welche Arbeitszeugnisse Ihrer Bewerbung beigelegt werden sollten, ist die Relevanz der entscheidende Faktor. Wenn eine sehr relevante Stelle 11 Jahre zurückliegt, sollten Sie dieses Arbeitszeugnis ebenfalls verwenden. Arbeitszeugnisse von einem Minijob vor 2 Jahren können hingegen auch irrelevant sein.

Bewerbungsmappe

Arten von Bewerbungsmappen

Es gibt unterschiedliche Arten von Bewerbungsmappen. Die gängigsten stellen wir Ihnen im Folgenden vor.

Klemmhefter

Klemmhefter erfüllen insbesondere zwei Funktionen: Sie sind praktisch und preiswert. Während das Anschreiben auf dem Hefter aufliegt, werden die Unterlagen in der richtigen Reihenfolge übereinander in den Hefter gelegt.

Vorteile des Klemmhefters

  • Kostengünstig
  • Kompakte Handhabung
  • Beliebt bei Personalentscheidern, die gerne die Unterlagen aus den Mappen nehmen
  • Bei durchsichtigem Kunststoff erlaubt die Mappe einen ersten Eindruck vom Bewerber, ohne dass die Mappe geöffnet werden muss

Nachteile des Klemmhefters

  • Kunststoff fühlt sich in der Hand nicht so angenehm an wie Karton
  • Diese Mappen haben bei manchen Personalentscheidern das Image von "billig"
  • Kunststoff ist kein ökologisches Material
  • Die Unterlagen müssen aus der Mappe genommen werden, weil die Klammer so breit ist, dass bei mehrmaligem Umblättern die Buchstaben auf der linken Blattseite verdeckt werden
Jakub Stejskal - Grafiker & Designer

Der Klemmhefter soll höherwertiger wirken?

Verwenden Sie eine Variante aus Karton. Diese ist einerseits haptisch angenehmer und andererseits ökologischer. Ihr Bewerbungsschreiben befestigen Sie am besten mit einer Büroklammer auf der Mappe.

Jakub Stejskal - Grafiker & Designer

Zweiteilige Bewerbungsmappe (einmal geöffnet)

Bewerbungsmappe - Zweiteilige Bewerbungsmappe aus Karton

Bei der zweiteiligen Bewerbungsmappe wird das Anschreiben ebenfalls lose oben auf die Mappe gelegt.

Deckblatt, Lebenslauf und Anhänge werden dann auf der rechten Seite der geöffneten Mappe positioniert. Aufgeklappt werden muss diese Bewerbungsmappe lediglich einmal.

Sie können das Anschreiben auch links in der Mappe befestigen, Lebenslauf sowie Zeugnisse nehmen weiterhin die rechte Seite ein. So bleibt die korrekte Anordnung gewahrt.

Zweiteilige Bewerbungsmappen aus Karton können in drei unterschiedlichen Varianten gestaltet sein:

  • Eine Mappe mit je rechts und links einer Klemmschiene
  • Eine Mappe mit einer dreieckigen Einschubtasche links sowie einer Klemmschiene auf der rechten Seite
  • Eine Mappe mit lediglich einer Klemmschiene auf der rechten Seite

Vorteile der zweiteiligen Bewerbungsmappe

  • Hochwertige Wirkung
  • Karton ist angenehmer anzufassen als Kunststoff
  • Der Inhalt ist nach einmaligem Aufklappen direkt zugänglich
  • Je nach Machart können Lebenslauf und Arbeitszeugnisse parallel präsentiert werden
  • Keine Nachteile bekannt

Dreiteilige Bewerbungsmappe (zweimal geöffnet)

Die dreiteilige Bewerbungsmappe wird häufig für höhere Positionen verwendet. Im Allgemeinen ist jedoch wichtig zu sagen, dass diese Art der Bewerbungsmappe bei einigen Personalern unbeliebt ist, da sie als unhandlich und unpraktisch gilt.

Entscheiden Sie sich trotzdem für die dreiteilige Bewerbungsmappe, sind alle Unterlagen in der Mappe zu platzieren. Ganz links ist das Deckblatt, in die Mitte kommt das Anschreiben und rechts finden sich Lebenslauf und dahinter die Anlagen. Verwenden Sie kein Deckblatt, verschieben sich die Unterlagen so, dass das Anschreiben ganz links zu finden ist, der Lebenslauf in der Mitte eingeordnet wird und die rechte Seite von der Anlage gebildet wird.

Vorteile der dreiteiligen Bewerbungsmappe

  • Hochwertige Wirkung
  • Karton ist angenehmer anzufassen als Kunststoff
  • Lebenslauf und Zeugnisse können nebeneinander präsentiert werden und lassen sich so parallel lesen
  • Das Anschreiben kann in der Mappe befestigt werden

Nachteil der dreiteiligen Bewerbungsmappe

  • Die dreiteilige Bewerbungsmappe ist bei einigen Personalentscheidern unbeliebt, weil sie im aufgeklapptem Zustand sehr viel Platz einnimmt und durch ihre Breite unhandlich ist

Sonderformen von Bewerbungsmappen

Die bereits genannten Formen der Bewerbungsmappe sind die gängigsten Arten. Es gibt jedoch zwei weitere, nicht so weit verbreitete Möglichkeiten zur Gestaltung der Bewerbungsmappe.

Diese sind zum einen die Bewerbungsmappe mit Sichtfenster und zum anderen die Bewerbungsmappe im Querformat. Bei der Variante mit Sichtfenster wird in der Regel ein Deckblatt verwendet. Dieses ist im Sichtfenster zu sehen. Die quadratische Bewerbungsmappe ist nicht in DIN A4-Format ausgestellt, sondern zumeist quadratisch. Problematisch ist bei dieser Form der Bewerbung, dass alle Unterlagen ebenfalls angepasst werden müssen und weniger Platz für den Lebenslauf und den Text des Anschreibens zur Verfügung steht. Jedoch ist eine hohe Aufmerksamkeit mit ungewöhnlichen Formen sicher.

Vorteile der Bewerbungsmappe mit Sichtfenster

  • Das Sichtfenster lässt das Bewerbungsfoto und die wichtigsten Informationen des Deckblatts sofort erkennen
  • Die Bewerbungsmappe hat einen hohen Wiedererkennungswert

Nachteil der Bewerbungsmappe mit Sichtfenster

  • Diese Art der Bewerbungsmappe ist für sehr konservative Branchen eher nicht geeignet

Vorteile der Bewerbungsmappe im Querformat

  • Fällt sofort auf und ist gleichzeitig seriös
  • Neue Möglichkeiten zur Gestaltung von Lebenslauf und dritter Seite
  • Ideal für Bewerbungen in sehr kreativen und dynamischen Branchen

Nachteil der Bewerbungsmappe im Querformat

  • Für konservative Branchen eher nicht geeignet

Welche Bewerbungsmappe ist zu bevorzugen?

In Bezug auf die "beste" Bewerbungsmappe gehen die Meinungen der Personalentscheider teilweise deutlich auseinander. Viele Unternehmen fordern mittlerweile so oder so ausschließlich eine Online-Bewerbung und gar keine klassische Bewerbungsmappe mehr.

Der postalische Versand von schriftlichen Bewerbungen hat noch nicht ganz ausgedient. Einige Unternehmen wollen immer noch eine klassische Bewerbungsmappe per Post zugesendet bekommen. Vor allem kleinere Betriebe, die den persönlichen Kontakt zu Bewerbern suchen, aber auch viele Ämter und Behörden bevorzugen den Erhalt der Bewerbung per Post.

Auch bei Bewerbungen für die Kreativbranche ist der Versand der Bewerbung per Post nicht unbedingt ungewöhnlich. Arbeitsproben können zwar auf dem Computermonitor abgebildet werden, doch selbst Grafiker favorisieren die Haptik (das aktive Erfühlen), wenn es um die Sichtung von Zeichnungen und anderen Arbeitsmaterialien geht.

Welche Bewerbungsmappe sich am besten eignet, wenn sie gefordert ist, hängt von folgenden Aspekten ab:

  • Ausschlaggebend kann sein, Für welche Ausbildung bzw. Arbeitsstelle Sie sich bewerben. Geht es Ihnen um eine Lehrstelle, ist zumeist ein einfacher Klemmhefter aus Plastik ausreichend. Für einen akademischen Beruf oder eine Management-Stelle ist eine höherwertige Bewerbungsmappe aus Karton angebracht.
  • Die Entscheidung zu Gunsten der einen oder anderen Mappe kann auch strategisch bedingt sein und etwa Kostengesichtspunkte aufgreifen. Stellen Sie sich hierbei die Frage, ob Sie Ihre Bewerbung breit streuen möchten oder ob eine individuelle, hochwertige und gezielte Bewerbung im Vordergrund stehen soll. Zu bevorzugen ist letztere Variante.
  • Eine Entscheidungshilfe kann auch der eigene Geschmack sein. Letzten Endes soll die Bewerbung ein Ausdruck Ihrer eigenen Persönlichkeit sein. Achten Sie jedoch auf Seriosität und verwenden Sie vorzugsweise Mappen in klassischer, schlichter Farbe.
  • Beachten Sie etwaige Vorgaben oder Wünsche des Unternehmens. Was wird von einer Person, die sich auf die jeweilige Stelle bewirbt, erwartet? Haben Sie vor Ihrer schriftlichen Bewerbung telefonischen Kontakt mit Ihrem Ansprechpartner, können Sie bei dieser Gelegenheit fragen, welche Bewerbungsmappe bevorzugt wird. Teilweise enthalten auch die Stellenausschreibung oder die Webseite des Unternehmen Details zu geforderten Bewerbungsformalitäten.
Bewerbungsmappe - Zeigen Sie Persönlichkeit

Welche Rolle die Farbe spielt

Hinsichtlich der Farbwahl können Sie sich am Design Ihrer Bewerbungsunterlagen und am Logo Ihres potentiellen Arbeitgebers orientieren. Es muss demnach nicht nur Weiß oder Schwarz sein.

Wählen Sie Farben, die für das Auge angenehm sind. Bewerben Sie sich für eine Stelle in einer konservativen Branche (z.B. Banken, Versicherungen), sind Farben wie Grau, Schwarz oder Dunkelblau zu bevorzugen. Gedeckte Farben sind eine gute Wahl, da sie beruhigend wirken und nicht von den Dokumenten ablenken. In Kreativbranchen können Sie hingegen auch auffälligere Farben verwenden.

Ihre Bewerbungsmappe sollte jedoch niemals vom Mittelpunkt der Bewerbung ablenken: Ihnen. 

Druck von Bewerbungsunterlagen: Darauf müssen Sie achten!

Vom Druckgerät über das Papier bis hin zur letztendlichen Festlegung des Druckkonzepts müssen viele Entscheidungen für das Drucken von Anschreiben, Deckblatt und Lebenslauf getroffen werden. Nicht jede davon ist leicht zu treffen. Die folgenden Aspekte sollen Ihnen bei der Orientierung und Berücksichtigung der eigenen Bedürfnisse helfen.

Der Drucker

Für den Bewerber von heute ist die Nutzung eines Farbdruckers für den Versand der Bewerbung unerlässlich. Beim Drucken von Anschreiben, Deckblatt und Lebenslauf sind verschiedene Faktoren zu beachten.

Das Bewerbungsfoto und das Bewerbungsdesign gehören mittlerweile zum Standard-Repertoire vieler Bewerbungen. Aktuelle Drucker schaffen es, diese detailgenau aufs Papier zu bringen und den gewünschten Farbton zu treffen. Interessierte Bewerber werden bei der Suche häufiger über Multifunktionsdrucker fündig.
Idealerweise sollte der Drucker Ihrer Wahl über die Funktion des randlosen Drucks verfügen. Damit stellen Sie sicher, dass nichts vom Design Ihrer Bewerbung durch voreingestellte Seitenränder verloren geht.

Das Papier

Die qualitative Hochwertigkeit des Papiers wird, neben seinen Bestandsstoffen, vor allem an seiner Haptik beurteilt. Aus welchem Teil der Welt das genutzte Papier stammt oder welches Unternehmen hinter seiner Produktion steckt, ist für Personalmanager im Regelfall nicht von Bedeutung.

Das Papier für die Bewerbung muss sich gut anfassen können, es darf nicht zu dünn sein und muss sozusagen den Tastsinn des Personalmanagers überzeugen. Ein Gewicht von 100 Gramm ist ein Anzeichen von Wertigkeit, während 80 Gramm ein Standardmaß für Papier ist.

Selbst ausdrucken oder drucken lassen?

Durch den aktuellen Stand der Technik ist ein anständiger Druck der eigenen Bewerbungsunterlagen samt Bewerbungsfoto durchaus von zu Hause möglich.

Wer sich allerdings nicht sicher ist, ob der eigene Drucker das gewünschte Ergebnis liefern kann und zudem nicht einen ganzen Satz hochwertiges und somit teureres Papier für eine einzelne Bewerbung anschaffen möchte, sollte eher den Copy-Shop seines Vertrauens aufsuchen.

In der Regel reicht es, wenn Sie die Datei Ihrer Bewerbung beispielsweise auf einem USB-Stick dorthin mitnehmen und dem Servicepersonal sagen, auf welcher Papierstärke die Bewerbung ausgedruckt werden soll. Wir empfehlen eine Stärke bzw. ein Gewicht von 100 Gramm

Da inzwischen viele Copy-Shops zusätzlich Bewerbungsmappen im Repertoire vorrätig haben, finden Sie oftmals direkt an einer Adresse alles, was Sie für den Druck Ihrer Bewerbung benötigen.

Bewerbungsmappe: Muster verwenden?

Es wird immer wieder zum Download von kostenlosen Mustern geraten. Darunter finden sich Anschreiben, Deckblätter, Lebensläufe sowie Motivationsschreiben. Hiervon raten wir grundsätzlich ab.

Zum einen dient ein standardisiertes Bewerbungsschreiben nicht als Vorlage für jede sich bietende Gelegenheit. Zum anderen macht es keinen besonders guten Eindruck, wenn der Personalentscheider das Gefühl hat, dass Form und Schreibstil der jeweiligen Stelle nicht angemessen sind. Gegebenenfalls ist ihm zudem die Art der Bewerbung schon unzählige Male zugegangen, weshalb diese nichts Besonderes mehr darstellt.

Setzen Sie stattdessen bei Bewerbungsmappen und Unterlagen Ihren Fokus auf Individualität

Sie sind unzufrieden mit Ihren Bewerbungsunterlagen?

Unsere Experten helfen Ihnen gerne bei der Erstellung Ihrer individuellen, aussagekräftigen Bewerbung im Premium-Design! Jetzt Design aussuchen und unverbindlich anfragen!
Zur Premium-Bewerbungsdesign-Galerie

Jetzt kostenlos und unverbindlich anfragen!

Nach dem Absenden des Formulars nehmen wir gerne per E-Mail oder per Telefon Kontakt zu Ihnen auf. Der Versand unseres Angebots erfolgt per E-Mail. Ihre Angaben werden verschlüsselt übertragen.