Motivationsschreiben Studium

Motivationsschreiben Studium
Motivationsschreiben im Premium-Design „Schlicht“

Anders als bei einem normalen Bewerbungsschreiben, fordern Hochschulen oder Organisationen bei einer Bewerbung um einen (Master-) Studienplatz, ein Auslandssemester oder ein Stipendium oft nur ein Motivationsschreiben.

Dieses Schreiben ist im Rahmen dieses Bewerbungsverfahrens somit kein ergänzendes Dokument und wird nicht als „dritte Seite“ bezeichnet. Daher unterscheidet sich dieses Motivationsschreiben auch inhaltlich von anderen Anschreiben und unterliegt bestimmten Vorgaben.

Damit Sie ihr Motivationsschreiben korrekt erstellen können, zeigen wir Ihnen in diesem Artikel, worauf Sie achten sollten. Zusätzlich bieten wir Ihnen hilfreiche Beispiel Formulierungen und ein Muster Motivationsschreiben zur Inspiration als Download an.

Brauche ich ein Motivationsschreiben für das Studium?

Der Lebenslauf eines (angehenden) Studenten enthält in der Regel noch relativ wenige Stationen. Selbst wenn Sie während der Schulzeit und dem Studium hier und da schon mal ein Praktikum absolviert haben oder einem Ferienjob nachgegangen sein sollten, sind die Angaben wenig aussagekräftig.

Hochschulen und Förderprogramme greifen daher gerne auf Motivationsschreiben zurück, da sie dadurch neben den Noten einen weiteren Anhaltspunkt erhalten, um die Eignung eines Bewerbers entsprechend einschätzen zu können. Wie der Name bereits verrät, fokussiert sich der Bewerber dabei auf seine Motivation, erste fachliche Vorkenntnisse und relevante Charakterzüge.

Aufbau und Struktur des Motivationsschreibens

Vorgaben zu gewünschten Formalitäten finden Sie häufig auf der Webseite der Universität, der Organisation oder des Förderprogramms. Diese Vorgaben sollten Sie dringlichst befolgen, da bei der Vielzahl an Bewerbungen die Einhaltung der Vorschriften oft schon eines der ersten Auswahlkriterien ist. Sind keine klaren Vorschriften gegeben, können Sie zwischen diesen zwei verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten wählen:

  • Im Stil eines Bewerbungsschreibens
  • Klassische Gestaltung durch Unterteilung mit Zwischenüberschriften
Motivationsschreiben Studium Aufbau - Varianten Vergleich
Das Motivationsschreiben können Sie entweder in Form eines Bewerbungsschreibens (links) oder klassisch (rechts) gestalten.

Inhaltlich sollten Sie sich bei beiden Versionen grob an einem klassischen Bewerbungsschreiben orientieren. Das Motivationsschreiben enthält somit auf jeden Fall einen vollständigen Briefkopf (Ihre Adresse und die Adresse des Empfängers), das aktuelle Datum, eine direkte Anrede und eine passende Grußformel zum Abschluss.

Motivationsschreiben im Stil eines Bewerbungsschreibens

Sollten Sie sich dafür entscheiden, Ihr Motivationsschreiben im Stil eines Anschreibens zu gestalten, fokussieren Sie sich auf drei Absätze: Einleitung, Hauptteil und Schluss.

Einleitung

Die Einleitung sollte bereits einen guten ersten Eindruck vermitteln, denn sie entscheidet darüber, ob der Leser sich die Zeit nimmt, Ihr gesamtes Schreiben durchzugehen. Das Ziel der ersten Zeilen ist es daher, Neugier und „Lust auf mehr“ zu wecken. Dabei dürfen Sie gerne Ihre Persönlichkeit hervorheben und Ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Es sollte jedoch sehr deutlich werden, worin Ihre Motivation und Ihr Interesse begründet sind.

Orientieren Sie sich an der Beantwortung der folgenden Fragen:

  • Warum möchten Sie gerade diesen Studiengang oder dieses Auslandssemester absolvieren?
  • Warum sind Sie der oder die Richtige für das Stipendium?
  • Welche bisherigen Fähigkeiten oder Interessen können dies bestätigen?
  • Was reizt Sie an dem Studiengang und der Universität besonders?

Bei der Formulierung verzichten Sie bitte unbedingt auf No-Go Sätze, wie zum Beispiel:

  • „...hiermit bewerbe ich mich...“
  • „Mit großem Interesse habe ich Ihre Studienbeschreibung gelesen...“
  • „...von einem Ihrer Studierenden habe ich erfahren, dass...“

Beziehen Sie sich in Ihrer Einleitung eher auf folgende Aspekte:

  • Passende provokante Sätze
  • Geeignete Zitate
  • Branchenspezifische Expertise
  • Aktuelle Ereignisse
Motivationsschreiben Studium Beispiel Einleitung
Beispiel für die Einleitung eines Motivationsschreibens für ein Studium

Hauptteil

Der Hauptteil ist noch einmal in zwei Abschnitte unterteilt. Zu Beginn widmen Sie sich Ihren Hard Skills. Dies sind Abschlüsse, Zertifikate und nachweisbare Kompetenzen. Diese Fakten können Sie im Fließtext direkt mit passenden Studieninhalten verknüpfen. Im zweiten Absatz des Hauptteils beziehen Sie sich auf Ihre persönlichen, sozialen und methodischen Kompetenzen. Diese Aspekte werden als Soft Skills bezeichnet und sind eher schwer nachweisbar. Sie sollten Ihre persönlichen Vorzüge daher unbedingt mit beobachtbarem Verhalten und konkreten Beispielen belegen.

Grundlegend sollte sich der Hauptteil Ihres Motivationsschreibens für das Studium ausführlich mit den folgenden Themen beschäftigen:

  • Ihre Motivation, diesen Studiengang zu wählen
  • Ihr grundlegendes Interesse an den Studienschwerpunkten
  • Ihre Beweggründe, sich genau an dieser Hochschule zu bewerben
  • Ihre fachlichen und persönlichen Kompetenzen

Auch hier gilt: Vermeiden Sie standardisierte Formulierungen und verschachtelte Sätze. Formulieren Sie Ihre Argumente kurz und verständlich.

Motivationsschreiben Studium Beispiel Hauptteil
Beispiel für den Haupteil eines Motivationsschreibens für ein Studium

Schlusssatz

Zum Ende des Motivationsschreibens sollten Sie noch einmal Ihre Freude über eine positive Rückmeldung zum Ausdruck bringen und Ihre Offenheit für Rückfragen unterstreichen. Sollte ein persönliches Gespräch im Bewerbungsverfahren vorgesehen sein, können Sie hier ebenfalls Ihre Vorfreude erwähnen, an diesem Vorstellungsgespräch teilzunehmen.

Motivationsschreiben Studium Beispiel Schlusssatz
Beispiel für den Schlusssatz eines Motivationsschreibens für ein Studium
Bei Ihrer Bewerbung für den gewünschten Studienplatz dient das Motivationsschreiben in der Regel als einziges Anschreiben und wird daher immer mit den notwendigen Adressinformationen (eigene Anschrift und Empfängeranschrift) versehen. Außerdem beginnt es mit einer persönlichen Anrede und wird mit einer geeigneten Grußformel sowie Ihrer Unterschrift beendet.

Klassisch gestaltetes Motivationsschreiben

Im Rahmen der klassischen Variante wird der Inhalt durch drei Zwischenüberschriften strukturiert. Dabei können Sie das Motivationsschreiben nach der Hauptüberschrift und der Grußformel entweder mit wenigen Einleitungssätzen beginnen, oder direkt die erste Zwischenüberschrift verwenden. Nach jeder Zwischenüberschrift folgt ein aussagekräftiger Fließtext.

Die Überschriften sollten die folgenden Inhalte ankündigen:

  • Ihr Interesse am Studiengang / der Organisation
  • Details zu Ihrer Person
  • Informationen zu Ihren fachlichen und persönlichen Qualifikationen

Beispiele für mögliche Unterüberschriften:

  • Über mich
  • Meine Motivation
  • Deshalb XYZ (z.B. BWL)
  • Ich möchte XYZ studieren, weil
  • Was Sie über mich wissen sollten
  • Mein Interesse an der XYZ Universität
  • An dem Studiengang XYZ fasziniert mich
  • Warum ich für den Studiengang geeignet bin
  • Aus diesem Grund möchte ich XYZ studieren
  • Meine fachlichen und persönlichen Kompetenzen
  • Meine Eignung für den hohen Anspruch Ihrer Universität

Auch bei dieser Variante gilt grundsätzlich, dass Sie in den einzelnen Abschnitten auf Ihre Motivation, Ihre Hard Skills und Ihre Soft Skills eingehen sollten.

Interesse am Studiengang

In Ihrem Motivationsschreiben dürfen Sie gerne zeigen, dass Sie sich mit den einzelnen Studieninhalten ausführlich auseinandergesetzt haben und diese Ihr Interesse geweckt haben. Dabei sollten Sie punktuell auf einige Inhalte eingehen und diese mit konkreten Beispielen belegen. Bei der Formulierung sollten Sie die folgende Frage im Hinterkopf behalten: „Warum interessieren mich die einzelnen Studieninhalte?“

Motivationsschreiben Studium Beispiel Erster Absatz
Beispiel für den Briefkopf und einen möglichen ersten Absatz des Motivationsschreibens für ein Studium

Warum gerade diese Hochschule?

Wenn Sie nicht gerade einen sehr spezifischen Studiengang gewählt haben, dann gibt es normalerweise mehrere Hochschulen und Universitäten, die den gleichen Studiengang anbieten. Aus Ihrem Motivationsschreiben sollte daher sehr deutlich hervorgehen, warum Sie gerade an dieser Hochschule / Universität studieren möchten. Bei der Begründung können Sie sowohl auf Studienschwerpunkte und strukturelle Besonderheiten, als auch auf örtliche Gegebenheiten oder zusätzliche Kursangebote eingehen. Die Formulierung könnte folgendermaßen lauten:

„Die enge Betreuung an Ihrer Universität XYZ und das integrierte Auslandssemester begeistern mich besonders. Darüber hinaus habe ich schon vielfältige Publikationen Ihrer anerkannten Forschungsabteilung gelesen und bin gespannt darauf, die Professoren in Aktion zu erleben. Zudem reizt mich der Schwerpunkt auf die internationale Sozial-Arbeit sowie die Zweisprachigkeit des Studienganges sehr.“

Fachliche und persönliche Qualifikation

In diesem Absatz dürfen Sie ausführlich darauf eingehen, welche Fähigkeiten Sie mitbringen, die Ihre Eignung für das gewünschte Anliegen (Studium, Stipendium, Auslandssemester etc.) untermauern können. Vergessen Sie auch hier nicht, Ihre Aussagen mit geeigneten Beispielen zu belegen.

Am besten gehen Sie hier nur grob auf einige Hard Skills ein und beziehen sich eher ausführlich auf passende Soft Skills. Achten Sie darauf, dass Ihre Stärkenauswahl einen sinnvollen Bezug zu den Studienschwerpunkten hat. Wenn Sie Ihr Motivationsschreiben also beispielsweise für das Studium der Sozialen Arbeit schreiben, sollten Sie hier ausführlicher auf Ihre Kommunikationsfähigkeiten eingehen.

Motivationsschreiben Studium Beispiel Dritter Absatz
Beispiel für einen möglichen dritten Absatz des Motivationsschreibens mit passendem Schlusssatz und Grußformel
Um die Chancen auf eine Zusage zu erhöhen, ist es gut, den richtigen Adressaten Ihres Motivationsschreibens zu kennen. Dies zeigt, dass Sie sich im Vorfeld informiert haben und reduziert das Risiko, dass Ihre Bewerbung überhaupt nicht gelesen wird. Sollten auf den entsprechenden Webseiten keine Informationen enthalten sein, scheuen Sie sich nicht davor, zum Telefon zu greifen. Sie sollten vorher jedoch wirklich sicher sein, dass die Informationen nicht online zu finden sind.

Formatierung

Wie bei jeder Bewerbung sind auch beim Motivationsschreiben für ein Studium einige Formalitäten zu beachten. Häufig finden Sie bereits auf den Seiten der Hochschule Vorgaben bezüglich Schriftgröße, Länge und den Seitenabständen. Sollte es Vorgaben geben, gilt es, diese unbedingt einzuhalten.

Falls Sie keinerlei formale Ansatzpunkte finden, können Sie sich an den folgenden Angaben orientieren:

  • Länge des Motivationsschreibens: Ein bis maximal zwei Seiten
  • Schriftart: Helvetica, Arial, Corbel, Calibri – neutral, gut lesbar
  • Schriftgröße: 10,5 bis maximal 12
  • Zeilenabstand: 1,5 (Microsoft Word Standardeinstellung)
  • Seitenränder: Links & rechts 2 cm, oben & unten 2,5 cm (Microsoft Word Standardeinstellung)
  • Dateityp: PDF (wenn nicht anders gewünscht)
  • Anrede: Persönliche Anrede (Ansprechpartner vorab ausfindig machen)
  • Abschiedsformel: Gängigste Wahl: „Mit freundlichen Grüßen“
  • Unterschrift: Am besten eingescannt als Bilddatei
  • Ort und Datum: Wohnort und aktuelles Datum

Motivationsschreiben Studium - Kostenloses Muster

Durch Klick auf den unten stehenden Button können Sie sich eine Motivationsschreiben Vorlage für den Studiengang „Soziale Arbeit“ kostenlos herunterladen. Gerade in diesem Studiengang wird besonders häufig ein Motivationsschreiben angefordert. Bitte beachten Sie, dass dieser Download nur als Inspiration für Ihr individuelles Motivationsschreiben dienen soll und die gezeigten Beispiel Formulierungen nicht 1 zu 1 kopiert werden sollten!


Inhalt - Unterschiede je nach Bewerbersituation

Motivationsschreiben ist nicht gleich Motivationsschreiben! Abhängig von dem konkreten Verwendungszweck variieren sowohl die Schwerpunkte als auch der inhaltliche Umfang. In einem Motivationsschreiben für ein Stipendium liegt der Fokus zum Beispiel eher darauf, den Geldgeber von den eigenen Leistungen zu überzeugen. Wohingegen der Schwerpunkt bei einem Schreiben für ein Masterstudium auf den Erfolgen aus dem Bachelorstudium liegen sollte.

Bewerbung um einen Bachelor Studienplatz

Keine Universität oder Fachhochschule verzeichnet gerne eine hohe Quote an Studienabbrechern. Deshalb ist es wichtig, dass Sie durch Ihr Schreiben deutlich machen, wie Sie sich das Studium vorstellen und dass Sie das Studium ernsthaft und zielstrebig betreiben werden. Fachliche Vorkenntnisse sind natürlich immer vorteilhaft, bei einem Studium geht es aber vor allem um eine Ausbildung. Häufig bringen Menschen mit viel Vorwissen weniger Lernmotivation mit als Einsteiger.

Um sich von anderen Bewerbern abzugrenzen, sollten Sie Ihre persönlichen Stärken hervorheben und Ihre Zukunftsziele verdeutlichen. Auf persönlicher Ebene sind Faktoren wie der familiäre Hintergrund oder ehrenamtliches (soziales) Engagement ebenfalls nützlich, um einen positiven Gesamteindruck zu erzeugen.

Neben der Beschreibung Ihrer Interessen, Wünsche und Ziele dürfen Sie eine weitere Sache nicht aus den Augen verlieren: Ihr Umfeld:

  • Wie stellen Sie sich den Austausch und die Zusammenarbeit mit anderen Studierenden vor? 
  • Inwiefern können Sie sich für die Universität gewinnbringend engagieren?
  • Warum passen ausgerechnet Sie so gut zu der Hochschule?

Wichtig ist, dass Sie klar argumentieren und ein roter Faden in Ihrem Text erkennbar ist. Erklären Sie schlüssig, warum Sie für den Studiengang besonders gut geeignet sind und weshalb das Studium für die Verwirklichung Ihrer beruflichen Ziele unabdingbar ist. Besonders hilfreich für eine überzeugende Argumentation können Broschüren und der Internetauftritt der Hochschule sein. Dort stellt die Universität ihre Werte und Mentalität vor und bietet Ihnen gute Anhaltspunkte, auf die Sie in Ihrem Text eingehen können.

Checkliste: Inhalt des Motivationsschreibens für einen Bachelor Studienplatz

  • Persönliche Stärken
  • Motivation, den Studiengang zu wählen
  • Fachliche Grundkompetenzen
  • Berufliche und persönliche Zukunftsziele
  • Persönliche Faktoren wie familiärer Hintergrund, Ehrenämter, etc.
  • Zielstrebigkeit und Interesse
  • Umgang mit dem Umfeld
  • Begründung der Auswahl der Hochschule

Bewerbung um einen Master Studienplatz

Natürlich wünscht sich auch im Rahmen des Masterstudiums keine Fachhochschule eine erhöhte Abbruchsquote und legt daher besonderen Wert darauf zu erfahren, warum Sie sich dafür entschieden haben, weiter oder sogar noch einmal zu studieren. Dies können Sie, anders als bei der Bewerbung auf einen Bachelor Studienplatz, dadurch verdeutlichen, dass Sie klar herausarbeiten, wie Ihre beruflichen Ziele aussehen und was Ihnen ein Masterabschluss für Vorteile bringen wird.

Darüber hinaus sollten Sie auf bisher erreichte akademische Leistungen und passendes Fachwissen aus Ihrem Bachelorstudium eingehen. Als Quereinsteiger können Sie sich eher auf außeruniversitäres Engagement und berufliche Kompetenzen beziehen und Ihrer Motivation so Nachdruck verleihen.

Grundlegend sollten Sie auch hier darauf eingehen, warum Sie sich gerade für diesen Master und die dazugehörige Universität oder Hochschule entschieden haben. Wenn möglich, gehen Sie konkret darauf ein, wie Sie sich die Gestaltung Ihres Studiengangs vorstellen und was Sie im Umgang mit anderen Studierenden auszeichnet.

Checkliste: Inhalt des Motivationsschreibens für einen Master Studienplatz

  • Fachliche Kenntnisse und akademische Leistungen
  • Bisherige berufliche Kompetenzen
  • Begründung der Auswahl der Hochschule und des Masters
  • Umgang mit anderen Studierenden
  • Vorstellung über Gestaltung des Studiums
  • Karriereziele und Verwendung des Masterstudiums

Bewerbung um ein Auslandssemester / Erasmus

Erasmus ist das wohl bekannteste Austauschprogramm für europäische Studierende. Aber auch Promos und DAAD bieten Ihnen die Möglichkeit, das Studieren in anderen Ländern kennenzulernen. Doch was ist die richtige Motivation für ein Auslandssemester? Sonne, Strand, Meer und Party sind für Sie persönlich vielleicht wichtigen Motivationsfaktoren, überzeugen eine Universität jedoch nicht, Ihnen einen Studienplatz anzubieten.

Für den Auslandsaufenthalt sind der fachliche und persönliche Mehrwert wichtig. Sie sollten begründen können, warum eben diese Uni einen Mehrwert für Sie darstellt und inwiefern sie zu Ihrem geplanten Studienverlauf passt. Darüber hinaus sollten Sie darauf eingehen, welche persönlichen und beruflichen Ziele Sie verfolgen und inwiefern Ihnen die Absolvierung des Auslandssemester bei der Erreichung dieser Ziele helfen kann. Informieren Sie sich gut über das Kursangebot der Gasthochschule Ihrer Wahl und stellen Sie möglichst sinnvolle Bezüge her.

Bei einem Motivationsschreiben für ein Auslandssemester sind neben der fachlichen Komponente die Aspekte Sprache, Kultur und Soziales von großer Bedeutung. Stellen Sie auf informative und argumentative Art und Weise dar, dass Sie sich bereits mit den Gegebenheiten, Traditionen und Gewohnheiten vor Ort auseinandergesetzt haben. Verknüpfen Sie diese Aspekte mit Ihrer Persönlichkeit und unterstreichen Sie Ihre Anpassungsfähigkeit. Ein kurzer Satz zu Ihrem Sprachniveau und dem passenden Visum (falls nötig) sollte ebenfalls enthalten sein. Welche gewünschte Entwicklungen Sie sich von dem Auslandsaufenthalt generell erhoffen, sind weitere, gern gesehene Inhalte einer Bewerbung um ein Semester im Ausland.

Checkliste: Inhalt des Motivationsschreibens für ein Auslandssemester

  • Fachlicher und persönlicher Mehrwert
  • Übereinstimmung der Studienverlaufspläne
  • Begründung der Auswahl der Hochschule und des Landes
  • Sprachkenntnisse
  • Wissen über Kultur, Traditionen und Gegebenheiten vor Ort
  • Entwicklungsziele

Bewerbung um ein Stipendium

Da es sich bei Stipendien oft um kostspielige Unterfangen handelt, ist der Bewerbungsprozess in der Regel klar reguliert. Der Stil des Anschreibens ist darüber hinaus sehr formell. In der Regel bekommen Stiftungen und Förderer unzählige Motivationsschreiben. Achten Sie daher besonders darauf, in Ihrem Motivationsschreiben einem klaren roten Faden zu folgen und gestalten Sie das Schreiben übersichtlich.

Beginnen Sie mit einer kurzen, interessanten Einleitung und dann stellen Sie sich als Person kurz vor. Danach kommt die Stiftung ins Spiel: Warum haben Sie sich ausgerechnet für dieses Stipendium entschieden und warum passen Sie so gut zu der Stiftung? Stiftungen haben häufig ganz bestimmte Werte, die Sie widerspiegeln sollten, um die entscheidenden Personen zu überzeugen. Gehen Sie hier konkret darauf ein, warum Sie sich mit den Werten identifizieren können und was Sie mit dem erfolgreichen Abschluss Ihres Studiums langfristig erreichen wollen.

Checkliste: Inhalt des Motivationsschreibens für ein Stipendium

  • Formeller Schreibstil
  • Klare Struktur und übersichtliche Gestaltung
  • Originelle Einleitung
  • Beschreibung Ihrer persönlichen Situation
  • Identifikation mit Werten der Stiftung
  • Motivation, das Studium zu absolvieren
  • Begründung der Stiftungsauswahl
  • Eingehen auf soziales Engagement
  • Begründung, warum Sie sich für das Stipendium eignen
  • Zukunftsziele

Professionelles Motivationsschreiben für das Studium erstellen lassen – Jetzt unverbindlich anfragen!

Nach dem Absenden des Formulars nehmen wir gerne per E-Mail oder per Telefon Kontakt zu Ihnen auf. Der Versand unseres Angebots erfolgt per E-Mail. Ihre Angaben werden verschlüsselt übertragen.