Zum Inhalt springen
Sommeraktion!
Nur für kurze Zeit – ATS optimiertes Premium-Design im Wert von 30 Euro gratis!*
*Bei der Buchung einer Bewerbungsmappe.

Bewerbungstraining

Ein Bewerbungstraining soll Bewerber*innen bei Ihrem Bewerbungsprozess unterstützen. Dazu kann das Optimieren von Bewerbungsunterlagen oder die Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch gehören. Ein Bewerbungstraining eignet sich für alle Personen, die mithilfe von professioneller Unterstützung im Bewerbungsprozess überzeugen möchten. 

Ben Dehn - Karriereexperte

Über den Autor

Nach meinem Lehramtsstudium und sieben Jahren im Journalismus startete meine Zeit bei den Bewerbungsschreibern im Jahr 2013. Hier habe ich über 1.500 professionelle Bewerbungen für alle Karrierelevel verfasst. Heute teile ich meine Expertise im Bewerbungsbereich im Rahmen von Fachvorträgen, Interviews und Workshops, unter anderem als Lehrbeauftragter an der Ruhr-Universität Bochum, sowie in den von mir erstellten Beiträgen auf unserer Webseite.

Ben Dehn - Karriereexperte

Was ist ein Bewerbungstraining?

Ein Bewerbungstraining ist eine Art von Training oder Coaching, das darauf abzielt, Bewerber*innen die Fähigkeiten und das Wissen zu vermitteln, die sie benötigen, um erfolgreiche Bewerbungen zu schreiben und Vorstellungsgespräche zu führen.


Das Training kann verschiedene Aspekte des Bewerbungsprozesses abdecken, einschließlich:

  • Erstellen eines professionellen Lebenslaufs und eines Anschreibens: Dies beinhaltet normalerweise Anleitungen zur Strukturierung dieser Dokumente, zur Hervorhebung relevanter Erfahrungen und Fähigkeiten und zur Vermeidung häufiger Fehler.

  • Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche: Dazu gehört das Üben von Antworten auf häufig gestellte Fragen, das Erlernen von Techniken zur Stressbewältigung und die richtige Reaktion auf sogenannte Stressfragen.

  • Selbstpräsentation: Dies kann Ratschläge zu Kleidung, Körpersprache und Etikette beinhalten.

  • Netzwerken und Social Media: Einige Bewerbungstrainings können auch Ratschläge dazu geben, wie man effektiv netzwerken kann und wie man professionelle Social-Media-Profile wie LinkedIn nutzt.

  • Vorbereitung auf Assessment-Center: In einigen Fällen kann das Training auch die Vorbereitung auf gruppenbasierte Übungen, Präsentationen und andere Arten von Tests beinhalten, die in Assessment-Centern häufig verwendet werden.

Es ist wichtig zu beachten, dass der genaue Inhalt eines Bewerbungstrainings von Anbieter zu Anbieter variieren kann und auf die spezifischen Bedürfnisse der*s Einzelnen zugeschnitten sein sollte. Ein gutes Bewerbungstraining kann eine wertvolle Ressource sein, um die Chancen auf Erfolg bei der Jobsuche zu erhöhen. 

Inhalt und Ablauf eines Bewerbungstrainings

Die Inhalte eines Bewerbungstrainings unterschieden sich je nach Anbieter und angebotener Dienstleistung. Im Fokus stehen in den meisten Fällen die Bewerbungsunterlagen, die Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch und teilweise auch die Beratung im Bereich Karriere.


Oft werden in einem ersten Schritt bereits bestehende Bewerbungsmappen analysiert und Optimierungspotenzial herausgearbeitet. Die Teilnehmer*innen bekommen hilfreiche Tipps an die Hand, mit denen sie ihre Bewerbungsunterlagen für kommende Bewerbungen professionell und ansprechend erstellen.


Vor allem auch im Rahmen der beruflichen Neuorientierung werden die Stärken und Schwächen der Bewerber*innen analysiert, um herauszuarbeiten, welche Stelle passend ist. In dem Zuge bieten Coaches häufig auch Unterstützung bei der Stellensuche und der Interpretation der Anforderungen in Stellenausschreibungen.


Nachdem passende Stellenausschreibungen herausgefiltert wurden, werden die Teilnehmer*innen dann häufig bei der Vorbereitung auf das Bewerbungsgespräch unterstützt. Dabei wird insbesondere auf typische Fragen eingegangen und daran gearbeitet, dass der*die Bewerber*in selbstbewusst ins Vorstellungsgespräch gehen kann.


In speziellen Fällen muss ein Einstellungstest im Rahmen des Bewerbungsprozesses absolviert werden und auch die Vorbereitung auf einen solchen Test kann in Teil spezifischer Bewerbungstrainings sein. Dabei geht es jedoch meist weniger um die inhaltliche Vorbereitung und vielmehr darum, das Selbstvertrauen der Bewerber*innen zu stärken und die Rahmenbedingungen im Vorhinein zu analysieren und die optimale Vorbereitung herauszuarbeiten

Für wen eignet sich ein Bewerbungstraining?

Ein Bewerbungstraining eignet sich grundsätzlich für alle Personen, die ihre Fähigkeiten und Chancen im Bewerbungsprozess verbessern möchten.


Im Speziellen könnte es besonders hilfreich für folgende Gruppen sein:

  • Berufseinsteiger*innen und Absolvent*innen: Personen, die gerade ihre Ausbildung oder ihr Studium abgeschlossen haben und sich zum ersten Mal auf dem Arbeitsmarkt bewerben, können stark von einem Bewerbungstraining profitieren. Es kann ihnen helfen, ihre Bewerbungsunterlagen zu optimieren und sich auf Vorstellungsgespräche vorzubereiten.

  • Quereinsteiger*innen: Personen, die einen Berufswechsel anstreben, können von einem Bewerbungstraining profitieren, um ihre bisherige Erfahrung und Fähigkeiten in einer neuen Branche oder Position besser darzustellen.

  • Arbeitssuchende: Personen, die Schwierigkeiten haben, Arbeit zu finden, können von einem Bewerbungstraining profitieren. Sie können lernen, wie sie ihre Bewerbungen verbessern und trotz Arbeitslosigkeit in Vorstellungsgesprächen überzeugen.

  • Personen, die sich seit längerer Zeit nicht mehr beworben haben: Personen, die lange Zeit bei einem Arbeitgeber waren und jetzt wieder in den Bewerbungsprozess einsteigen, können von einem Bewerbungstraining profitieren. Es kann ihnen helfen, sich auf den neuesten Stand der aktuellen Bewerbungstrends zu bringen.

  • Personen mit besonderen Herausforderungen: Dazu gehören zum Beispiel Personen mit Behinderung, Personen, die nach einer langen Krankheit wieder in den Arbeitsmarkt einsteigen, oder Personen mit Lücken in ihrem Lebenslauf. Ein Bewerbungstraining kann ihnen helfen, Strategien zu entwickeln, um diese Herausforderungen zu meistern.

Wie viel kostet ein Bewerbungstraining?

Die Kosten für ein Bewerbungstraining lassen sich nicht pauschal festlegen, da sie abhängig von dem jeweiligen Anbieter und den Inhalten des Bewerbungstrainings variieren. Wenn Sie beispielsweise ein Bewerbungstraining für die Erstellung bzw. Optimierung Ihrer Bewerbungsunterlagen in Anspruch nehmen, werden dafür andere Kosten veranschlagt als für ein Bewerbungstraining, welches zusätzlich ein Coaching für das Vorstellungsgespräch beinhaltet. Die Kosten können also je nach Anbieter und Umfang von kostenlosen Angeboten bis hin zu vierstelligen Preisen für intensive, mehrtägige Coachings reichen.


In einigen Fällen können Kosten für Bewerbungstrainings vom Arbeitsamt, Jobcenter oder anderen staatlichen oder gemeinnützigen Organisationen übernommen werden, insbesondere wenn die betreffende Person arbeitslos ist oder Schwierigkeiten hat, Arbeit zu finden. Eine Möglichkeit ist der Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) zu beantragen und somit die Teilnahmevoraussetzungen für bestimmte Maßnahmen zu erfüllen, für die Sie keine Kosten tragen müssen. 

Kostenloses Bewerbungstraining mit AVGS

Sie sind arbeitssuchend und verfügen über einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS)? Dann nehmen Sie das Bewerbungstraining von unseren Bewerbungsexpert*innen kostenlos in Anspruch. Wir sind zertifizierter Bildungsträger mit Erfahrung aus über 11 Jahren der Bewerbungserstellung. Neben der Erstellung Ihrer Bewerbungsunterlagen erhalten Sie wertvolle Tipps im Hinblick auf den Bewerbungsprozess und Bewerbungstrends.

Wie lange dauert ein Bewerbungstraining?

Die Dauer eines Bewerbungstrainings kann stark variieren, abhängig von dem spezifischen Programm und den individuellen Bedürfnissen der Person, die das Training in Anspruch nimmt.

Einige Bewerbungstrainings können als kurze Seminare oder Workshops konzipiert sein, die nur wenige Stunden oder einen ganzen Tag dauern. Diese Art von Training kann eine gute Einführung in die Grundlagen des Bewerbungsprozesses bieten, wird aber in der Regel nicht die Möglichkeit bieten, spezifische Fähigkeiten in der Tiefe zu üben oder individuelles Feedback zu erhalten.


Andere Bewerbungstrainings können als längere Kurse oder Coaching-Programme konzipiert sein, die über mehrere Wochen oder sogar Monate hinweg stattfinden. Diese können eine tiefere und individuellere Anleitung und Unterstützung bieten, einschließlich der Möglichkeit, verschiedene Aspekte des Bewerbungsprozesses mehrmals zu üben und Feedback zu erhalten.


Schließlich kann die Dauer eines Bewerbungstrainings auch abhängig von dem Format sein. Ein Online-Selbstlernkurs kann beispielsweise in eigenem Tempo durchgeführt werden und könnte daher so lange oder so kurz dauern, wie die Person möchte. Es ist wichtig, ein Bewerbungstraining zu wählen, das nicht nur die gewünschten Inhalte abdeckt, sondern auch in den eigenen Zeitplan passt.

Was sind Vor- und Nachteile eines Bewerbungstrainings?

Ein Bewerbungstraining bietet einige Vorteile im Hinblick auf anstehende Bewerbungsprozesse, birgt jedoch auch ein paar mögliche Nachteile.


Vorteile von Bewerbungstrainings: 

  • Verbesserung von Bewerbungsunterlagen: Ein Bewerbungstraining kann Ihnen dabei helfen, überzeugende Bewerbungsschreiben und Lebensläufe zu erstellen, die Ihre Fähigkeiten und Erfahrungen hervorheben und die Aufmerksamkeit von Arbeitgebern wecken können.

  • Vorbereitung auf Vorstellungsgespräch: Ein gutes Bewerbungstraining sollte Sie auf Fragen vorbereiten, die Ihnen in Vorstellungsgesprächen gestellt werden könnten, und Ihnen Techniken zur Stressbewältigung und zur Verbesserung Ihrer Selbstpräsentation beibringen.

  • Feedback und Anleitung: In einem Bewerbungstraining haben Sie oft die Möglichkeit, Feedback zu Ihren Bewerbungsunterlagen und Ihrer Interviewtechnik zu erhalten und Ratschläge zu bekommen, wie Sie sich verbessern können.

  • Steigerung des Selbstvertrauens: Durch die Verbesserung Ihrer Bewerbungs- und Interviewfähigkeiten und das Wissen, dass Sie gut vorbereitet sind, kann ein Bewerbungstraining Ihr Selbstvertrauen in Bezug auf den Bewerbungsprozess stärken.

Nachteile von Bewerbungstrainings: 

  • Kosten: Bewerbungstrainings können teuer sein, insbesondere wenn es sich um intensive Einzelcoachings handelt. Nicht jede*r kann sich diese Kosten leisten.

  • Zeitaufwand: Ein Bewerbungstraining kann eine erhebliche Zeitinvestition erfordern, insbesondere wenn es sich um einen längeren Kurs oder ein individuelles Coaching handelt.

  • Qualität variiert: Wie bei jedem Service variiert die Qualität von Bewerbungstrainings. Es ist wichtig, einen seriösen Anbieter auszuwählen, der qualitativ hochwertige Dienstleistungen anbietet.

Bei der individuellen Entscheidung, ob und insbesondere welche Form des Bewerbungstrainings für Sie sinnvoll ist, sollten Sie diese Vor- und Nachteile sowie Ihre individuellen Bedürfnisse und Umstände berücksichtigen

Welche Arten des Bewerbungstrainings gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Bewerbungstrainings, die sich in Format, Inhalt und Zielgruppe unterscheiden können.


Hier sind einige Beispiele:

  • Einzelcoaching: Bei dieser Art von Bewerbungstraining arbeitet ein Coach individuell mit einer einzelnen Person. Diese Form des Trainings ist oft intensiv und personalisiert, basierend auf den spezifischen Bedürfnissen und Zielen der Person.

  • Gruppentraining: Dies ist eine häufige Form von Bewerbungstraining, bei dem eine Gruppe von Personen gemeinsam geschult wird. Dies kann interaktive Übungen und Rollenspiele beinhalten, die eine gute Gelegenheit bieten, von den Erfahrungen anderer zu lernen.

  • Online-Training: Viele Anbieter bieten Bewerbungstrainings online an. Diese können in Form von vorab aufgezeichneten Videokursen, Webinaren, interaktiven Modulen oder sogar persönlichen Coachings erfolgen.

  • Workshops/Seminare: Diese können einen halben Tag, einen ganzen Tag oder sogar mehrere Tage dauern und bieten in der Regel eine intensive Schulung zu spezifischen Themen des Bewerbungsprozesses.

  • Assessment-Center-Training: Einige Anbieter spezialisieren sich auf die Vorbereitung auf Assessment-Center, die häufig von Unternehmen verwendet werden, um die Eignung der Kandidat*innen für Führungspositionen oder spezielle Trainee-Programme zu beurteilen.

  • Selbsttraining: Auch ein eigens geführtes Training anhand von online bereitgestellten Infomaterialien ist eine Möglichkeit, sich auf den bevorstehenden Bewerbungsprozess vorzubereiten.

Bewerbungstraining für Schüler*innen

Gerade Schüler*innen, die bisher kaum bis gar nicht mit Bewerbungsprozessen in Berührung kamen, ist ein Bewerbungstraining besonders hilfreich. Die Agentur für Arbeitet bietet für Schüler*innen das Bewerbungstraining des Berufsinformationszentrum (BIZ) an, welches sich über 5 Termine und insgesamt 10 Wochen erstreckt. Das Ganze findet in Gruppen entweder direkt in der Schule oder vor Ort im BIZ statt.


Inhaltlich wird sich hier insbesondere mit den Grundlagen der Bewerbungserstellung und der Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche befasst. Darüber hinaus kann auch eine Beratung zu den individuellen Berufswünschen in Anspruch genommen werden. Bei diesem Angebot der Arbeitsagentur handelt es sich um eine kostenlose Dienstleistung, die vor allem Schüler*innen bei der Ausbildungsplatzsuche und der erfolgreichen Bewerbung unterstützt.


Zusätzlich bietet die Agentur für Arbeit die Plattform Planet-berufe.de, wo speziell Schüler*innen die Möglichkeit haben, sich über verschiedene Ausbildungen und Berufe zu informieren und durch Online-Tests eigenständig herausfinden können, welche Stärken sie mitbringen und welche Jobs dementsprechend zu ihnen passen.

Bewerbungstraining für Migrant*innen

Bewerbungstrainings können für Migrant*innen eine entscheidende Rolle bei der Überwindung spezifischer Herausforderungen spielen. Die Unterschiede in Sprache, Kultur und Bewerbungsnormen können für Migrant*innen erhebliche Barrieren darstellen.


Sprachliche Unterstützung ist oft ein zentraler Bestandteil dieses Trainings. Es kann den Fokus auf berufsspezifischen Sprachgebrauch legen und Übersetzungshilfe für Lebensläufe, Anschreiben und Zeugnisse bieten, um sicherzustellen, dass die Bewerbungsunterlagen den lokalen Standards entsprechen.


Berufliche Orientierung und die Anerkennung von Qualifikationen sind ebenfalls wichtige Themen. Die Unterstützung bei der Anerkennung ausländischer Qualifikationen und die Beratung bei der Identifikation von Karrierewegen, die den Qualifikationen und Erfahrungen der jeweiligen Person entsprechen, können eine entscheidende Hilfe sein.


Abgesehen davon sind bei diesem spezialisierten Bewerbungstraining wie auch bei anderen Bewerbungstrainings alle Thematiken rund um die Erstellung von Bewerbungsunterlagen und die Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch relevant. 

Häufig gestellte Fragen zum Bewerbungstraining

Was ist der Unterschied zwischen Bewerbungstraining und Bewerbungscoaching?

Bewerbungscoaching ist ein individueller und oft intensiverer Prozess, der darauf abzielt, die einzigartigen Stärken, Ziele und Herausforderungen der Bewerber*innen zu verstehen und zu adressieren. Es konzentriert sich oft auf die Karrierestrategie, Selbstpräsentation und den Umgang mit Unsicherheiten oder Hindernissen. Das Format des Bewerbungscoachings ist in der Regel eine Eins-zu-Eins-Beziehung, bei der der Coach individuell auf die Bedürfnisse und Situation der Bewerberin bzw. des Bewerbers eingeht.


Während das Bewerbungstraining mehr auf die Vermittlung von spezifischen Fähigkeiten und Methoden bzw. Techniken abzielt, die für den Bewerbungsprozess erforderlich sind und sowohl als Gruppen als auch als Einzeltrainings angeboten wird.

Gibt es Bewerbungstrainings für Student*innen?

Universitäten, Fachhochschulen und Karrierezentren bieten oft Bewerbungstraining speziell für Student*innen an, um sie auf den Arbeitsmarkt vorzubereiten. Dies kann durch Workshops, Seminare oder individuelle Beratung bei verschiedenen Studiengängen geschehen. Der Vorteil eines solchen Trainings liegt darin, dass es auf die spezifischen Bedürfnisse, Schwerpunkte und Herausforderungen der Studierenden zugeschnitten ist und es ihnen hilft, sich selbstbewusst und kompetent im Bewerbungsprozess zu präsentieren.

Wo kann ich Bewerbungstrainings finden?

Bewerbungstrainings werden von diversen Dienstleistern und Institutionen angeboten. Dazu gehören Bewerbungsservices, Universitäten, Berufsschulen, Karrierezentren, die Agentur für Arbeit und das Jobcenter.