Bewerbungsschreiben - Qualität und Individualität sind das A und O

Das Bewerbungsschreiben, häufig auch Anschreiben oder Bewerbungsanschreiben genannt, ist das Herzstück Ihrer Bewerbungsunterlagen. Daher bildet dieses sowohl bei postalischem als auch digitalem Versand die Nummer 1 in der Reihenfolge der Dokumente in der Bewerbungsmappe und bietet Ihnen die ideale Chance, Ihre fachliche und persönliche Kernkompetenz mit individueller Note zu präsentieren.

Doch was genau bedeutet das für Ihr Bewerbungsanschreiben und wie können Sie erreichen, dass Ihre Bewerbung aus dem hohen Stapel der Bewerbungen von Mitbewerbern heraussticht, anstatt direkt im Papierkorb zu landen? Diese und weitere spannende Fragen möchte ich Ihnen als Bewerbungsexpertin beantworten.

Laura Brändle - Bewerbungsexpertin

Über die Autorin

Als Texterin, die das Team von Die Bewerbungsschreiber seit 2016 verstärkt, habe ich über 2.500 Bewerbungen für zahlreiche Branchen und Zielpositionen verfasst und kenne daher die Do’s und Don‘ts des Bewerbungsschreibens wie meine Westentasche. Zahlreiche positive Bewertungen und Einladungen zu Vorstellungsgesprächen, die Kunden mit meinen Bewerbungsunterlagen erhielten, sprechen für mich. Lassen Sie mich Ihnen daher zu Ihrem Erfolg verhelfen!

Laura Brändle - Bewerbungsexpertin

Aufbau des Bewerbungsschreibens

Bewerbungsschreiben Aufbau

Die Struktur und der Aufbau Ihres Bewerbungsschreibens spielen eine ausschlaggebende Rolle.

Hinterlässt das Bewerbungsschreiben optisch und formal keinen guten Eindruck, wird es mit großer Wahrscheinlichkeit nicht einmal gelesen.

Eine übersichtliche Struktur untergliedert das Bewerbungsschreiben in die wichtigsten Segmente und verschafft dem Leser einen guten Überblick.

Wie auf der Grafik zu sehen, lässt sich das Bewerbungsschreiben thematisch in drei große Abschnitte einteilen:

  • Einleitung: Im ersten Absatz bekunden Sie Ihr Interesse am Unternehmen und der Stelle und geben einen ersten, kurzen Ausblick, wieso Sie der perfekte Kandidat für den Job sind.
  • Hauptteil: Nach der Einleitung folgt die Präsentation Ihrer wichtigsten Qualifikationen und Soft Skills – am besten belegt durch berufliche Erfolge oder Erfahrungen. Hierfür sind meistens zwei bis drei Absätze erforderlich.
  • Schlussteil: Abgerundet wird das Anschreiben im letzten Absatz durch wichtige Informationen zu Ihrer Verfügbarkeit und ggf. Ihrer Gehaltsvorstellung.
Viele verschiedene Beispielformulierungen für die einzelnen Abschnitte finden Sie weiter unten im Abschnitt „Inhalt des Anschreibens - Beispielformulierungen“. Einen detaillierten Überblick über den optimalen Aufbau eines Bewerbungsschreibens erhalten Sie in unserem Beitrag „Bewerbungsschreiben Aufbau“.

Kopfzeile - Absenderadresse und Empfängerdaten

Die Kopfzeile eignet sich ideal, um Ihre eigenen Kontaktdaten präsent und leicht auffindbar zu platzieren. Neben Ihrer vollständigen Anschrift sollten Sie Ihre E-Mail-Adresse sowie Ihre Telefonnummer auflisten. Unter der Kopfzeile folgen linksbündig die Empfängerdaten in vollständiger Form, d.h. der Name des Ansprechpartners sowie die Adresse des Unternehmens.

Datum und Betreff

Das Datum wird etwas versetzt unter den Empfängerdaten rechtsbündig positioniert und kann entweder in Formularform („01.01.2020“) oder mit ausgeschriebenem Monat („01. Januar 2020“) verfasst werden. Als Datum sollte das tatsächliche Versanddatum gewählt werden. Danach folgt die meist linksbündige Betreffzeile, die nicht länger als eine Zeile sein sollte und sich optisch vom Rest des Anschreibens hervorheben sollte. Darunter kann ggf. die Kennziffer der Stellenausschreibung platziert werden.

Anrede: Der richtige Ansprechpartner im Anschreiben

Wird in der Stellenanzeige vom Unternehmen ein Ansprechpartner für die Bewerbung genannt, sollte dieser im Anschreiben auch direkt angesprochen werden. Andernfalls entsteht der Eindruck, dass Sie die Ausschreibung nicht gründlich gelesen haben. 

Wird in der Stellenausschreibung kein konkreter Ansprechpartner genannt, sollten Sie versuchen, diesen zu recherchieren. Oft finden sich auf der Unternehmenswebsite oder auf Karriereseiten wie XING oder LinkedIn Informationen zu den jeweiligen Ansprechpartnern für Bewerbungen. Alternativ lohnt sich ein direkter Anruf in der Personalabteilung oder im Sekretariat der Firma.


Bewerbungsschreiben Muster - Kostenlose Downloads

Um Ihnen eine Hilfestellung bei der Erstellung Ihres Bewerbungsanschreibens zu geben, haben unsere Bewerbungsexperten Ihnen vier verschiedene Anschreiben Muster für verschiedene Situationen im Microsoft Word Format (.docx) erstellt. Diese enthalten viele wertvolle Tipps, wie Sie mit Ihrem Bewerbungsschreiben überzeugen können und sind jederzeit für Ihre individuelle Bewerbung anpassbar. Laden Sie sich Ihre Anschreiben Vorlage jetzt kostenlos herunter:


Inhalt des Anschreibens - Beispielformulierungen

Einleitung

Damit für Sie von Beginn an alle Weichen auf Erfolg gestellt sind, muss insbesondere die Einleitung des Bewerbungsschreibens das Interesse des Personalers wecken und zum Weiterlesen animieren. Achten Sie in der Anrede darauf, einen direkten Ansprechpartner zu adressieren, sofern dieser in der Stellenanzeige genannt wird.

Standard-Floskeln in Form von "hiermit bewerbe ich mich" klingen nicht nur abgedroschen, sondern bieten keinen tatsächlichen Mehrwert. Die Tatsache, dass Sie sich bewerben, sollte bereits durch die Art der Unterlagen, spätestens jedoch durch die Betreffzeile des Anschreibens deutlich werden.

So gelingt der Unternehmensbezug

In den meisten Fällen werden Sie mindestens einen guten Grund wissen, warum Sie sich bei einem Unternehmen bewerben. Vielleicht sind es die hergestellten Produkte, von denen Sie begeistert sind, oder Sie fühlen sich von der Unternehmenskultur oder der Tradition eines Familienbetriebs angesprochen.

Ebenso relevant ist das Interesse am Aufgabenprofil der anvisierten Stelle – ist dieses vielleicht Ihre Chance, Ihr Know-how in einen neuen Kontext zu setzen oder einen größeren Gestaltungsspielraum zu verantworten? Dies sind konkrete Informationen für einen Arbeitgeber, anhand derer zu erkennen ist, dass Sie sich bewusst für ihn entschieden haben und nicht blind 50 Bewerbungsschreiben nacheinander an 50 Unternehmen mit jedoch nur ein und demselben Text versenden.

Neben Ihrer Motivation sollten Sie ebenfalls etwas zu Ihrer Person schreiben. Dies kann für den Einstieg in das Bewerbungsanschreiben ruhig kurz ausfallen. Sie können zum Beispiel Ihre aktuelle Position sowie die Gesamtzeit Ihrer Erfahrung in dieser Position bzw. dem Bereich oder innerhalb der relevanten Branche nennen.

Wenn aus einer Stellenausschreibung hervorgeht, dass ein Unternehmen einen speziellen Bereich ausbauen oder neu schaffen möchte und Sie bereits Erfahrungen in diesem Bereich mitbringen, gehört diese Information unbedingt in die Einleitung Ihres Anschreibens. Riskieren Sie nicht, dass etwas derart Wichtiges übersehen wird.

Formulierungsbeispiele für die Einleitung:

  • „Als Diplom-Ingenieur mit langjähriger Berufserfahrung im Automatisierungsumfeld reizt es mich, die Beispiel AG bei der Weiterentwicklung des autonomen Fahrens zu unterstützen. Ich sehe in diesem Geschäftsfeld großes Zukunftspotenzial, weil es sowohl menschliche – und oft tödliche – Fehler im Straßenverkehr minimiert als auch den Kunden ermöglicht, ihre Fahrtzeit maximal effizient zu nutzen. Ihr innovatives Unternehmen tritt im Bereich der autonomen Fahrassistenzsysteme als traditionsbewusster Pionier auf, von dessen jahrzehntelanger Erfahrung ich profitieren möchte.“
  • „Recht und Ordnung waren mir genau wie unsere freiheitliche demokratische Grundordnung schon immer extrem wichtig – daher ist es für mich der nächste logische Schritt, mich für den Polizeidienst ausbilden zu lassen und tatkräftig für den Schutz unserer Bevölkerung einzutreten. Dies empfinde ich als ehrenwerte, erfüllende und abwechslungsreiche Aufgabe, der ich langfristig nachgehen möchte. Speziell der Polizei Musterstadt eilt der Ruf als effektive und engagierte Einheit voraus, die ich leidenschaftlich verstärken möchte.“
Bewerbungsschreiben Einleitung
Professionelle Einleitung inkl. Briefkopf. Weitere Tipps & Beispiele finden Sie in unserem Beitrag „Einleitungssatz der Bewerbung“!

Hauptteil

Nicht nur im Lebenslauf kommt es auf die Aussagekraft an. Viele Bewerber machen im Anschreiben den Fehler, auf eine nähere Beschreibung ihrer Arbeitsinhalte und der dadurch erworbenen Fähigkeiten zu verzichten. Doch es ist wichtig, eine Brücke zwischen den ausgeübten Tätigkeiten und den vom potenziell neuen Arbeitgeber geforderten Fähigkeiten zu bauen.

„Wie können Sie sich in das neue Arbeitsumfeld einbringen?“ - Wer diese Frage durch die Darstellung seiner Erfahrung und Kompetenzen im Anschreiben beantwortet, ist auf einem guten Weg. Sie sollten es jedoch vermeiden, den Lebenslauf nachzuerzählen. Das wirkt schnell langweilig und ideenlos. Verweisen Sie stattdessen konkret nur auf die Erfahrungen und Fähigkeiten, welche für den neuen Job relevant sind, und untermauern Sie diese mit den Soft Skills, die in der Stellenanzeige gefordert werden.

Es ist nicht notwendig, die Anforderungen der Ausschreibung Wort für Wort zu übernehmen, Sie sollten diese jedoch unmissverständlich aufgreifen, anstatt Floskeln wie „Näheres dazu entnehmen Sie bitte meinem Lebenslauf" zu verwenden. Dadurch könnte der Eindruck entstehen, dass Sie das Anforderungsprofil nicht verstanden haben. Bei Platzmangel sollten Sie eher auf Soft Skills als auf Hard Skills verzichten.

Wie der Name verrät, sollte der Hauptteil den Löwenanteil Ihres Bewerbungsschreibens ausmachen und Ihre fachliche Qualifikation – die am wichtigsten für die Entscheidung seitens des Personalverantwortlichen ist – in den Fokus stellen. Ihre jüngsten Erfahrungen sind in der Regel am relevantesten, weswegen Sie mit diesen einsteigen sollten, anstatt zuerst Ihre Ausbildung zum Industriekaufmann vor zwanzig Jahren zur Sprache zu bringen.

Präsentieren Sie Ihre Eignung selbstbewusst, sehen Sie jedoch von einer Selbstbeweihräucherung ab, die schnell unsympathisch wirken kann. Vermeiden Sie außerdem lange Schachtelsätze, achten Sie aber darauf, gut verständliche Nebensätze zu bilden, die das Bewerbungsschreiben stilistisch aufwerten.

Formulierungsbeispiele für den Hauptteil:

  • „Zurückblicken darf ich auf eine langjährige Karriere im Entwicklungsingenieurwesen mit Fokus auf der Automatisierung. Seit 2012 bin ich bei der Muster GmbH beschäftigt und dabei in die Konzeption und Realisierung komplexer Fahrassistenzsysteme im Rahmen wechselnder Projekte in internationalen Teams maßgeblich involviert. Zu jenen zählen auch Systeme für das autonome Fahren, weshalb ich mich mit dem gesamten Themenkomplex sehr gut auskenne. Einen ausgezeichneten technischen Sachverstand, eine hohe Affinität zu zukunftsorientierten Themen der Automobilbranche sowie eine starke Innovationskraft und Hands-on-Mentalität dürfen Sie daher voraussetzen. Außerdem besitze ich die Fähigkeit, mich rasch in neue Themenstellungen und Teams zu integrieren, um gemeinsam effiziente Ergebnisse zu generieren.
    Das fachliche Fundament bildet mein Studium des Maschinenbaus, welches ich als Diplom-Ingenieur mit der Durchschnittsnote 1,4 abschloss. Jenes stockte ich um kontinuierliche Fortbildungen zu den Themenkomplexen Automatisierung und Fahrzeugbau auf.“
  • „Meinen gesamten Werdegang widmete ich dem Dienst für die Gesellschaft. Dementsprechend absolvierte ich ein halbjährliches Praktikum bei der Polizei Beispielstadt, im Rahmen dessen ich spannende Einblicke in die abwechslungsreichen und wichtigen Aufgaben eines Polizisten erhielt. Ich durfte an Verkehrs- und Personenkontrollen ebenso teilhaben wie an administrativen Aufgaben – diese Kombination aus Innen- und Außendiensteinsätzen begeisterte mich enorm. Von Vorgesetzten und Kollegen wurde ich in den Praktika für mein starkes Organisationsgeschick sowie für meine ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit geschätzt, die mir die schnelle und effektive Zusammenarbeit mit den Polizisten ermöglichte.
    Darüber hinaus absolvierte ich ein Freiwilliges Soziales Jahr beim Beispiel e. V., wo ich mich für die Rechte und Bedürfnisse von Kriminalitätsopfern stark machte. Dadurch wurde mir klar, wie wichtig es ist, unsere Bürger zu beschützen, Straftaten vorzubeugen oder sie im Fall der Fälle zu ahnden. Da ich dabei mit vielen schlimmen Schicksalen konfrontiert wurde, entwickelte ich einerseits eine überdurchschnittliche Empathiefähigkeit, andererseits eine starke Belastbarkeit, die für den Polizeidienst entscheidend ist. Diese wird von einer guten sportlichen Fitness ergänzt.“
Bewerbungsschreiben Hauptteil
Teilen Sie den Hauptteil Ihres Bewerbungsanschreibens in mehrere Abschnitte ein, um diesen übersichtlicher zu gestalten.

Schlussteil

Ist alles andere gesagt, fehlt nur noch der Schlussteil Ihrer Bewerbung. Hier sollten Sie sich kurzfassen und jenen nicht mit unnötigen Floskeln aufblähen. In jedem Fall sollten Sie Ihren frühestmöglichen Eintrittstermin oder Ihre Kündigungsfrist sowie – falls in der Ausschreibung gefordert – Ihre Gehaltsvorstellung nennen.

Wenn Sie nicht möchten, dass Ihr aktueller Arbeitgeber kontaktiert wird, sollten Sie einen Sperrvermerk integrieren. Ein einfacher Satz wie „Bitte behandeln Sie meine Bewerbung vertraulich.“ bewahrt Sie vor der unangenehmen Konfrontation. Darüber hinaus können Sie sich für die Berücksichtigung Ihrer Bewerbung bedanken und sollten Ihre Vorfreude auf eine Einladung oder Rückmeldung ausdrücken. Eine gute Möglichkeit, den Schlussteil zu individualisieren, ist, erneut darauf zu verweisen, was Sie bei Ihrem potenziellen neuen Arbeitgeber erreichen möchten.

So bringen Sie Ihre Gehaltsvorstellung elegant im Schlusssatz unter:

  • „Hoch motiviert möchte ich unter Berücksichtigung meiner x-monatigen Kündigungsfrist zu einem verhandelbaren Bruttojahresgehalt von xx.xxx Euro die Zukunft der Automobilindustrie maßgeblich mitgestalten, indem ich erhebliche Fortschritte in der Automatisierung erziele. Bitte behandeln Sie meine Bewerbung vertraulich. Ich freue mich auf Ihre Einladung zu einem persönlichen Gespräch, in dem ich Sie weiter von mir überzeugen darf.“

Auf diese Weise können Sie Ihr frühestmögliches Eintrittsdatum angeben:

  • „Voller Lernbereitschaft sehe ich der Chance entgegen, ab dem xx.xx.20xx meinen Traumberuf bei Ihnen zu erlernen und tatkräftig für den Schutz unserer freiheitlichen demokratischen Grundordnung einzutreten. Ich freue mich darauf, von Ihnen zu hören.“
Bewerbungsschreiben Schlussteil
Nach der Grußformel folgt Ihre Unterschrift. Weitere Beispielsätze finden Sie in unserem Beitrag „Schlusssatz der Bewerbung“!

Besonderheiten bei verschiedenen Situationen

Je nach vorliegender Situation existieren verschiedene Besonderheiten, die Sie bei der Erstellung Ihres Bewerbungsanschreibens beachten müssen:

Anschreiben für eine interne oder initiative Bewerbung

Wer glaubt, dass eine Bewerbung innerhalb des Unternehmens ein Selbstläufer ist, irrt sich:

Initiativbewerbung - Beispiel

Auch eine interne Bewerbung erfordert Zeit und Mühe, damit sie von Erfolg gekrönt ist.

Wir führen deshalb in unserem Beitrag „Interne Bewerbung“ auf, wie Sie ein erfolgreiches Bewerbungsschreiben für eine interne Bewerbung verfassen.

Viele Stellen werden niemals öffentlich ausgeschrieben. Eine Initiativbewerbung kann Ihnen daher manchmal Türen öffnen, die sonst verschlossen blieben.

Wir verraten Ihnen in unserem Artikel „Initiativbewerbung“, wie Sie Ihr Anschreiben trotz fehlendem Stellenprofil überzeugend aufbauen. 

Bewerbungsschreiben für ein Praktikum oder eine Ausbildung

Das Bewerbungsschreiben für ein erstes Praktikum oder eine Ausbildung stellt eine besondere Herausforderung dar:

Bewerbung für ein Praktikum - Beispiel

Praktische Erfahrungen, auf die normalerweise im Anschreiben Bezug genommen wird, sind häufig nur in geringem Ausmaß oder gar nicht vorhanden

In unserem Beitrag „Bewerbung Praktikum“ zeigen wir Ihnen nicht nur, wo Sie einen Praktikumsplatz finden können, sondern auch wie Sie potenzielle Praktikumsgeber von sich überzeugen können – inklusive kostenloser Mustervorlagen und zahlreichen Beispielformulierungen für Ihr Anschreiben!

Unser Artikel „Bewerbung Ausbildung“ hält viele Tipps sowie professionelle Vorlagen und Beispielformulierungen bereit, damit Ihnen das Bewerbungsschreiben für die Berufsausbildung gelingt.

Bezugnahme auf die Ausnahmesituation Corona

Viele Arbeitnehmer befinden sich aufgrund der COVID-19 Pandemie auf Stellensuche oder im Prozess einer beruflichen Neuorientierung: Doch wie lassen sich diese besonderen Umstände am besten im Bewerbungsschreiben erwähnen?

Wenn Sie auf die Corona-Krise Bezug nehmen, sollten Sie dies idealerweise bereits im Einleitungssatz tun:

  • „Insbesondere während der aktuellen Krisensituation gilt es, Vertriebsprozesse so zu optimieren, dass an den richtigen Stellen Kosten gespart und neue Potentiale entfaltet werden können. Meine langjährige Expertise und zahlreichen Fortbildungen auf dem Gebiet des Lean Managements ermöglichen mir, genau diese wichtigen Schritte als XY in Ihrer Firma umzusetzen.“
  • „Bedingt durch die aktuellen weltweiten Entwicklungen und den damit einhergehenden Veränderungen strebe ich wieder einen neuen beruflichen Wirkungskreis an, um meine langjährig aufgebauten Fähigkeiten auf dem Gebiet XY gewinnbringend anzuwenden. Ihre Stelle bietet mir die perfekte Möglichkeit, um…“
Wichtig: Verstricken Sie sich nicht in ellenlange Begründungen, wieso Sie wegen der COVID-19 Pandemie Ihren Job aufgeben bzw. verloren haben oder sich neu orientieren müssen. Heben Sie stattdessen hervor, wie das Unternehmen gerade in dieser besonderen Situation von Ihren Fähigkeiten profitieren kann.

Bewerbung nach Kündigung

Sie müssen im Anschreiben nicht auf eine Kündigung Bezug nehmen. Wir empfehlen, nicht auf die Kündigung einzugehen, sondern stattdessen den Fokus auf die Beschreibung von Fähigkeiten zu legen, die Sie zum idealen Kandidaten für den Job machen.

Eine Kündigung während der Probezeit bedeutet kein Karriereaus: Aufgrund des kurzen Zeitraums der Probezeit und der Kündigungsfrist entsteht in der Regel keine große Lücke im Lebenslauf, die erklärungsbedürftig ist. Erfolgte die Kündigung unverschuldet oder auf eigenem Wunsch, kann es Sinn machen, das ehemalige Arbeitsverhältnis zu erwähnen, sofern während dieser Zeit stellenrelevante Kenntnisse erworben wurden.

Weitere hilfreiche Tipps und Informationen zum Thema erhalten Sie in unserem Artikel „Bewerbung nach Kündigung“.

Bewerbung nach längerer Arbeitslosigkeit oder Krankheit

Bewerbungen nach längerer Arbeitslosigkeit oder Krankheit sind oft besonders schwierig, aber auch hier ist ein Bewerbungserfolg nicht unmöglich, wenn Sie folgende Ratschläge befolgen:

  • Gehen Sie im Anschreiben nicht auf die Phase der Arbeitslosigkeit ein, sondern versuchen Sie vielmehr, Ihre bisherige Berufserfahrung sowie die damit verbundenen Qualifikationen und Erfolge herauszustellen, an die Sie wieder anknüpfen möchten.
  • Erwähnen Sie im Anschreiben, falls Sie in der Zwischenzeit (Job-)Messen besucht oder regelmäßig Fachzeitschriften oder -blogs verfolgt haben, um sich fachlich auf dem Laufenden zu halten.
  • Waren Sie nur aufgrund einer akuten Erkrankung arbeitsunfähig, gilt es im Anschreiben zu verdeutlichen, dass Sie wieder vollständig genesen sind und besonders motiviert sind, wieder in Ihren Beruf einzusteigen.
  • Chronische Krankheiten müssen nur erwähnt werden, wenn diese Sie in Ihrer Arbeit beeinträchtigen. Ist dies der Fall, muss mit offenen Karten gespielt werden.

Mögliche Formulierungen zur Erwähnung einer Krankheitsphase im Anschreiben finden Sie in unseren Bewerbungstipps

Bewerbung mit fehlender Berufserfahrung

Absolventen mit geringer oder gar komplett fehlender Berufserfahrung fällt das Anschreiben häufig besonders schwer: Dabei bietet es gerade Berufsanfängern die Möglichkeit, nicht nur mit harten Fakten, sondern mit Motivation, Persönlichkeit sowie Soft Skills zu überzeugen.

Dementsprechend gelten beim Anschreiben für Berufseinsteiger folgende Tipps:

  • Motivation unterstreichen: Verdeutlichen Sie, was Sie an dem Beruf begeistert. Basiert der Berufswunsch auf einer persönlichen Leidenschaft oder ermöglicht der Job Ihnen, ein Anliegen zu unterstützen, z. B. Klimaschutz oder Bildungsförderung, das für Sie besonders wichtig ist? Vergessen Sie dabei allerdings nie, den Bezug zum Unternehmen herzustellen. 
  • Praktika und Nebenjobs erwähnen: Selbst aus Praktika oder Nebenjobs, die nicht direkt mit Beruf in Verbindung stehen, lassen sich wichtige Fähigkeiten ableiten, z. B. kann ein Aushilfsjob in der Gastronomie, die Stressresistenz und ein kundenorientiertes Verhalten fördern, welche wiederum für eine Tätigkeit im Kundendienst eine wichtige Rolle spielen.
  • Fachliche Kenntnisse betonen: Während der Ausbildung oder des Studiums beschäftigen Sie sich eingehend mit fachlichen Inhalten, die für den Beruf wichtig sind. Betonen Sie diesen aktuellen Stand Ihrer Fachkompetenzen.
  • Soft Skills mit Beispielen belegen: Jeder hat persönliche, charakterliche Stärken – sofern diese für die Stelle wichtig sind, sollten Sie sie hervorheben! Beschreiben Sie ganz genau, wie Sie diese Stärken bisher unter Beweis stellen konnten, z. B. Teamfähigkeit durch einen Mannschaftssport oder Verantwortungsbewusstsein durch eine Klassensprechertätigkeit.

Beispielformulierungen im Anschreiben bei fehlender Berufserfahrung:

  • „Wie mein Engagement beim Verein XY zeigt, liegt der Klimaschutz mir seit vielen Jahren am Herzen. Umso mehr freut mich die Möglichkeit, zu Ihrem Unternehmensziel der Weiterentwicklung erneuerbarer Energien beizutragen, indem ich meine zahlreichen Kenntnisse auf dem Gebiet XY bei Ihnen einbringe.“
  • „Insbesondere beim Ausbau des Bereiches XY kann ich Sie mit fundiertem Fachwissen unterstützen, da ich mich in meiner Masterarbeit eingehend mit der Thematik XY beschäftigt habe.“
  • „Der Beruf als XY erfordert nicht nur eine hohe Kundenorientierung, sondern zudem die Fähigkeit, auch in stressigen Situationen, die Ruhe zu bewahren. Beides konnte ich während meiner Aushilfstätigkeit als Kellnerin mehrfach unter Beweis stellen.“

Bewerbung nach der Elternzeit

Die Gestaltung der Bewerbung nach der Elternzeit hängt davon ab, wie Sie die Elternzeit verbracht haben. Konnten Sie in der Elternzeit weder in Teilzeit arbeiten, noch an Weiterbildungen teilnehmen, sollten Sie insbesondere auf die Beschäftigungen vor der Elternzeit eingehen und hervorheben, welche Qualifikationen in dieser Zeit bereits erworben wurden, die für den Job von Vorteil sind.

Beispiel:

  • „Nach Beendigung meiner Elternzeit bin auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung auf dem Gebiet XY, wo ich bereits viele Jahre lang zahlreiche Erfahrungen und fundierte Kenntnisse sammeln konnte. Dazu zählen...“

Falls Sie während der Elternzeit in Teilzeit gearbeitet oder an Weiterbildungen teilgenommen haben, sollten Sie verdeutlichen, dass Sie selbst während der Elternzeit bemüht waren, Ihre Fachkenntnisse auszubauen und auf dem neuesten Stand zu bleiben. So kann der Arbeitgeber direkt erkennen, dass Sie rasch wieder ins Berufsleben zurückfinden.

Beispiel:

  • „Auch während der Elternzeit habe ich an diversen Fort- und Weiterbildungen teilgenommen, um meine bisherige fachliche Expertise weiter auszubauen...“

Bewerbung nach Abbruch oder Wechsel der Ausbildung / des Studiums

Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten im Anschreiben mit einem Abbruch oder Wechsel der Ausbildung bzw. des Studiums umzugehen:

  • Abbruch bzw. Wechsel direkt erwähnen: Sie signalisieren, dass Sie offen mit dem Thema umgehen und es nicht zu verstecken versuchen. 
  • Nicht darauf eingehen, sondern Motivation sowie Qualifikationen in den Vordergrund stellen: Sie vermeiden einen vorschnellen negativen Eindruck und stellen erstmal Ihren Nutzen für die Firma in den Vordergrund, der so vielleicht stärker im Gedächtnis bleibt als Ihr Abbruch oder Wechsel.

Erwähnen Sie den Abbruch oder Wechsel nicht, könnte der potenzielle Arbeitgeber allerdings spekulieren, dass Sie kein Durchhaltevermögen besitzen oder unzuverlässig sind. Wir empfehlen, eine abgebrochene Ausbildung oder ein nicht beendetes Studium im Anschreiben zu erwähnen, wenn beispielsweise:

  • Die Inhalte der jeweiligen Ausbildung auch für die neue Ausbildung nützlich sein könnten, z. B. Marketingkenntnisse aus dem BWL-Studium für eine Tätigkeit als Reiseverkehrskauffrau/-mann.
  • Valide Gründe für den Abbruch existieren, z. B. unzureichende Betreuung und fachliche Ausbildung im alten Ausbildungsbetrieb oder das Auftreten von körperlichen Einschränkungen (z. B. Allergien), welche es unmöglich machen, die bisherige berufliche Richtung weiterzuverfolgen.

Mögliche Formulierungen im Anschreiben für den Abbruch bzw. Wechsel:

  • „Dank meiner Erstausbildung als Rettungssanitäter bin ich bereits mit der medizinischen Betreuung von Patienten vertraut und möchte im Rahmen einer weiteren Ausbildung als Krankenpfleger diese Kenntnisse gerne vertiefen und ergänzen.“
  • „Nach meiner Ausbildung zum Industriemechaniker habe ich ein soziales Engagement in einer Stiftung begonnen, welches mir verdeutlichte, dass meine berufliche Zukunft eher im sozialen als im technischen Bereich liegt. Aus diesem Grund möchte ich meine Stärken im Umgang mit Menschen in einer Zweitausbildung zum Sozialassistenten unter Beweis stellen.“
  • „Im Oktober 2020 habe ich ein BWL-Studium begonnen und musste schnell feststellen, dass ich bei der Vermittlung der Fachinhalte den direkten Praxisbezug vermisse. Da ich theoretisches Wissen schon immer besser durch eine direkte Anwendung verinnerlichen konnte, ist die Ausbildung zur Bürokauffrau für mich die bessere Wahl.“
Wichtig: Begründungen für einen Abbruch oder Wechsel des Ausbildungsganges oder der Ausbildungsform sind meist nachvollziehbarer und glaubwürdiger, wenn dieser in den ersten Ausbildungsmonaten stattfindet und nicht erst kurz vor der Abschlussprüfung oder dem Studienende.

Anschreiben Generator - Bewerbung online erstellen

Mit unserem Bewerbungsgenerator können Sie Ihr Bewerbungsschreiben ganz bequem online erstellen. Die eingerahmte Vorlage soll Ihnen als Orientierung dienen. Der Mustertext ist nach Belieben veränderbar. Probieren Sie es einfach mal aus! Wenn Sie mit Ihrem Bewerbungsschreiben zufrieden sind, können Sie es ganz einfach mittels Copy + Paste in ein beliebiges Textverarbeitungsprogramm (z. B. Microsoft Word) einfügen. Wir empfehlen, den Editor an einem Desktop Computer zu verwenden, da die Funktionalität auf mobilen Geräten eingeschränkt sein kann.

Laura Diekmeier
Pieperstraße 37
44789 Bochum
[email protected]
0171 23456789

Unternehmen GmbH
Maria Schmidt
Musterstraße 12
12345 Musterstadt

Bochum, TT.MM.JJJJ




Bewerbung als Key Account Managerin




Sehr geehrte Frau Schmidt,

nur, wer selbst von der Produktpalette seines Arbeitgebers absolut überzeugt ist, kann Key Accounts mit dieser Begeisterung anstecken und dadurch zahlreiche Verkäufe erzielen. Als erfahrene Vertrieblerin mit Spezialisierung im Premium-Modesegment und persönlicher Leidenschaft für die ausgefallene, hochwertige Mode der Unternehmen GmbH bin ich daher bestens geeignet, um Ihre Verkaufserfolge sicherzustellen. Neben Ihrem vielseitigen Produktportfolio brenne ich für Ihr zukunftsorientiertes Sales-Konzept, die offene und teamorientierte Arbeitsatmosphäre sowie für die großartigen Entwicklungschancen.

In den letzten 13 Jahren betreute ich als Key Account Managerin die Luxusmarken Adarp, Iccug, Eclod & Anabbag sowie Ecasrev. Daher ist es meine Spezialität, hochwertige und -preisige Mode an eine anspruchsvolle Klientel zu verkaufen, die zu Recht eine individuelle Betreuung erwartet. Unter Einsatz meiner ausgeprägten Empathiefähigkeit reagiere ich flexibel auf spezifische Kundenwünsche, gebe basierend auf meinem exzellenten Trendbewusstsein gute Styling-Tipps und stehe den Kunden in allen Belangen als engagierte und kommunikative Ansprechpartnerin zur Seite.

In Kombination mit meiner Verhandlungs- und Überzeugungsstärke sowie meiner unternehmerischen und strategischen Denkweise erzielte ich messbare Erfolge. Ich steigerte den Umsatz für die Marke Iccug in meiner Filiale im Geschäftsjahr 2019 um 20%, optimierte laufend die Vertriebsprozesse und band durch ein ausgeklügeltes Kundenbindungsprogramm zahlreiche Kunden an die Marke Adarp.

Von Vorteil war dabei das Know-how aus meinem Studium der Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Vertrieb und Marketing, das ich mit dem M.Sc. abschloss. Ergänzend dazu absolviere ich seit elf Jahren regelmäßig Vertriebsschulungen und besitze ein Zertifikat in Business English, dank dessen ich mich auch im internationalen Dialog behaupten kann.

Hoch motiviert stehe ich Ihnen unter Berücksichtigung meiner x-monatigen Kündigungsfrist zur Verfügung. Ich bedanke mich für die vertrauliche Sichtung meiner Bewerbungsunterlagen und freue mich auf Ihre Einladung.

Mit freundlichen Grüßen


Unterschrift

Wir schreiben Ihre Bewerbung - professionell & individuell

Die Optik Ihrer Bewerbung als Türöffner

Bewerbungsschreiben
Ein professionelles Bewerbungsdesign erhöht Ihre Chancen!

Ein unübersichtliches Layout, eine unsaubere Formatierung oder eine alberne Schriftart – bekommt der Personaler eine solche Bewerbung in die Hände, kann dies für den Bewerber schnell das Aus bedeuten.

In einer Umfrage zur Qualität von Bewerbungen in Deutschland gaben 66,4% der Personalverantwortlichen an, dass bei gleicher Qualifikation der Bewerber die Optik der Bewerbungsunterlagen ausschlaggebend für die Entscheidung zwischen diesen ist.

Unsere Expertentipps zum Layout Ihres Bewerbungsschreibens verraten Ihnen, welche Abstände Sinn machen und welche Schriftarten und -größen sich am besten für das Anschreiben eignen.

Verwenden Sie mehrere Absätze, um Einleitung, Hauptteil und Schlussteil klar voneinander abzutrennen und die Lesbarkeit deutlich zu erhöhen.

Ein fehlerhaft formatiertes und unübersichtliches Layout führt dazu, dass ein Bewerbungsanschreiben sofort aussortiert wird. Ob der schriftliche Inhalt des Anschreibens gut ist, wird demnach gar nicht weiter beachtet. Ein korrekt formatiertes und sinnvoll aufgebautes Layout des Bewerbungsschreibens hingegen lädt den Personaler zum Lesen ein.

10 beliebte Fehler - Das kann alles schiefgehen

Sie kennen das: Oft schreibt man einen Text, liest ihn noch einmal und findet anschließend trotzdem noch den einen oder anderen Patzer. Doch bei Bewerbungsunterlagen dürfen solche Fehler nicht passieren, da Ihre Bewerbung sonst direkt im Papierkorb landet. Wir zeigen Ihnen, welche Kardinalfehler Sie tunlichst vermeiden sollten:

  • Rechtschreib- und Grammatikfehler

Die zuvor bereits erwähnte Umfrage zur Qualität von Bewerbungen in Deutschland hat ergeben, dass 68,2 % der befragten Personaler Bewerbungen aufgrund von Rechtschreib- und Grammatikfehlern direkt aussortieren. Prüfen Sie Ihre Bewerbung also sehr sorgfältig auf diese, indem Sie z. B. die kostenlose Rechtschreibprüfung von Duden verwenden und sich Feedback von mehreren Personen aus Ihrem Umfeld einholen.

  • Falsche Formalitäten

Die Struktur des Bewerbungsschreibens beginnt mit einem vollständigen Briefkopf. Hierzu zählen die eigene Anschrift inklusive einer Telefonnummer, der Unternehmensname – bei dem Sie unbedingt auf die korrekte Schreibweise inkl. Rechtsform achten müssen-, die Adressdaten des Unternehmens und – falls bekannt – der Name des Ansprechpartners.

Lesen Sie die Stellenausschreibung sorgfältig durch und prüfen Sie, ob dort ein konkreter Ansprechpartner genannt wird. Die Verwendung der Formulierung „Sehr geehrte Damen und Herren“ ist in diesem Fall ein fataler Fehler. Einem Personaler wird sofort auffallen, dass Sie die Ausschreibung nur grob überflogen haben. Fehlt die Angabe der Kontaktperson jedoch in der Stellenanzeige und lässt sich auch über die Internetseite des Arbeitgebers kein Ansprechpartner ausfindig machen, so ist die Verwendung von „Sehr geehrte Damen und Herren“ noch immer die eleganteste Lösung.

Weiterhin müssen der Ort des Absenders, das aktuelle Datum und eine für die Bewerbung passende Betreffzeile angelegt sein.

Bewerbungsschreiben - Typische Fehler
  • Fehlerhafter Betreff

Aus der Betreffzeile muss umgehend hervorgehen, für welche Stelle Sie sich bewerben. Geben Sie daher immer wörtlich den Titel der Stellenanzeige und – falls vorhanden – die entsprechende Referenznummer / Stellen-ID an, die gerade bei Großunternehmen hilft, Verwechslungen zu vermeiden. Immerhin wird der Personaler kaum Zeit haben, sich mühselig zu erschließen, für welche Position Sie sich bewerben.

Für den Fall, dass Sie sich initiativ bewerben, sollten aus dem Betreff zwei Dinge hervorgehen:

  • Dass es sich um eine Initiativbewerbung handelt.
  • Auf welche Position / welchen Einsatzbereich Sie sich bewerben möchten.

Sie wollen sich mit Ihren vielseitigen Fähigkeiten mit einer Initiativbewerbung auf unterschiedlichste Positionen bewerben? Jener Wunsch ist zwar nachvollziehbar, jedoch wenig erfolgversprechend. Dies hat den Hintergrund, dass Sie bei einer Initiativbewerbung auf eine konkrete Position / einen konkreten Einsatzbereich die relevanten Kompetenzen und Eigenschaften viel präziser herausarbeiten können. Außerdem fällt es dem Personaler leichter, Ihre Bewerbung intern an die richtige Fachabteilung weiterzuleiten.

  • Fehlender Unternehmensbezug

Auch ein fehlender Unternehmensbezug im Anschreiben führt laut Umfrage bei 67,3 % der Personaler zu einer direkten Aussortierung der Unterlagen. Nehmen Sie sich also einige Minuten Zeit und recherchieren Sie auf der Unternehmenswebsite, welche Benefits das Unternehmen bietet. Wählen Sie idealerweise Punkte, die Sie wahrlich begeistern und bringen Sie Ihre persönliche Motivation zum Ausdruck, anstatt den Text von der Unternehmenswebsite Wort für Wort zu kopieren – dies merkt ein versierter Personalverantwortlicher sofort.

  • Fehlende oder unschön formulierte Wechselmotivation

Heikel ist bei vielen Bewerbern die Frage nach der Wechselmotivation. Wenn ein Jobwechsel innerhalb derselben Branche angestrebt wird, stehen viele Bewerber vor der Frage: "Wo und wie kann ich in meiner Bewerbung klar machen, dass ich meine aktuelle Tätigkeit nicht mehr ausführen möchte, um mich auf neue Aufgaben zu konzentrieren?".

Verschwenden Sie keinen Platz für Erklärungen, warum Sie Ihren aktuellen Job nicht mehr ausüben möchten. Den Empfänger Ihrer Bewerbung interessiert es weniger, warum Sie Ihren derzeitigen Arbeitgeber verlassen möchten, zudem wirft es ein schlechtes Licht auf Sie, wenn Sie sich negativ über Ihren aktuellen Arbeitgeber äußern, sei es noch so gerechtfertigt.

Vielmehr ist von Interesse, warum Sie sich für den neuen Arbeitgeber entschieden haben und inwiefern Sie eine wertvolle Ergänzung für das Unternehmen sind. Sollten monetäre Gründe oder die Nähe zum Wohnort Ihre Wechselmotivation bestimmen, sollten Sie diese jedoch besser für sich behalten und andere Aspekte Ihres neuen Arbeitgebers positiv hervorheben.

  • Schlechte Ausdrucksweise

Bei der Ausdrucksweise in einer Bewerbung gilt es, den feinen Grad zu treffen – Sie sollten nicht zu geschwollen klingen, umgangssprachliche Formulierungen erwecken jedoch den Eindruck, als könnten Sie sich in der Geschäftswelt nicht angemessen artikulieren. Dementsprechend sollten Sie einen gut verständlichen, wortgewandten und höflichen Schreibstil wählen und schlecht leserliche Schachtelsätze ebenso vermeiden wie abgedroschene Phrasen. Zur perfekten Ausdrucksweise zählt auch eine respektvolle Grußformel wie „Mit freundlichen Grüßen“.

Dennoch existieren Ausnahmen von dieser Regel: Ist die Stellenanzeige umgangssprachlich formuliert und sogar mit kreativen Redewendungen gespickt, dürfen Sie sich an diesem Stil orientieren und die Redewendungen wörtlich aufgreifen. Dies beweist, dass Sie Ihr Bewerbungsschreiben individuell auf die Stellenanzeige abgestimmt haben.

Ebenso verhält es sich mit der „Du“- und „Sie“-Form: Werden Sie als Bewerber geduzt, dürfen Sie davon ausgehen, dass dies im ganzen Unternehmen die Regel ist und den Personaler ebenfalls duzen. Die einzige Ausnahme von dieser Regel bilden Stellenausschreibungen, die sich an sehr junge Menschen (z. B. Auszubildende) richten: Hier ist es üblich, dass diese zwar geduzt werden, ihre Vorgesetzten jedoch siezen müssen.

  • Verwendung von Standardformulierungen

Standardformulierungen sind in der Bewerbungswelt ein absolutes No-Go, da Personaler sie auf den ersten Blick erkennen. Vermeiden Sie beliebig austauschbare Standardsätze, wie z. B. „Hiermit bewerbe ich mich …”, bei denen Sie nur den Arbeitgeber austauschen müssen, um die Bewerbung nochmals zu verschicken. Entscheidend ist die Individualität Ihres Bewerbungsschreibens.

Folgende Dinge können Sie tun, um die Verwendung von Standardfloskeln zu vermeiden:

  • Finden Sie Beschreibungen über Ihre Person und Qualifikationen als Mitarbeiter, die Sie Ihrem potenziellen Arbeitgeber geben.
  • Prüfen Sie, ob die Aussagen und Argumente in Ihrem Bewerbungsschreiben wirklich nachvollziehbar und schlüssig sind.
  • Schauen Sie in Ihre Arbeitszeugnisse: Welche Erfahrungen haben Sie gesammelt und welche belegbaren Attribute haben Sie als Arbeitnehmer bestätigt bekommen?
  • Zeigen Sie deutlich mit Ihren Hard und Soft Skills, was Sie in Ihrem bisherigen Werdegang erreicht haben. Belegen Sie Ihre Kompetenzen durch Beispiele (Erfolge, Meilensteine, Mitwirkung an erfolgreichen Projekten, usw.).
  • Ganz wichtig: Sie müssen in erster Linie die in der jeweiligen Stellenanzeige gelisteten Anforderungen aufgreifen und Ihre dazu passenden Kompetenzen idealerweise belegen können, um die benötigte Relevanz zum ausgeschriebenen Job herzustellen.
  • Wiederholungen

Den Lebenslauf im Anschreiben noch einmal auszuformulieren, ist einer der häufigsten Fehler. Dies ist nicht der Sinn eines Bewerbungsschreibens. Ansonsten müssten Sie auch keinen Lebenslauf in Bewerbungen integrieren. Es sind einzig Ihre beruflichen Kompetenzen und persönlichen Eigenschaften relevant.

Verschwenden Sie keinen kostbaren Platz mit unwichtigen Informationen, die auch an anderer Stelle zu finden sind. Besonders bei einem zusätzlichen Motivationsschreiben sollten Sie mit größter Sorgfalt darauf achten, keine Passagen Wort für Wort aus dem Bewerbungsschreiben zu wiederholen.

  • Verwendung des Konjunktivs

Das oberste Ziel bei der Erstellung eines Bewerbungsanschreibens muss sein, einen kompetenten Eindruck zu hinterlassen. Für „hätte“, „würde“ und „könnte“ ist hier kein Platz. Sie müssen sich selbstbewusst und selbstreflektiert präsentieren, um als fähiger Kandidat wahrgenommen zu werden. Deshalb sollten Sie Passivkonstruktionen und Konjunktive vermeiden. Sie könnten nicht der oder die Richtige für den Job sein, sondern Sie sind es.

  • Fehlerhafter Versand

Meist wird in der Stellenanzeige angegeben, in welcher Form das Unternehmen die Bewerbung erhalten möchte. Üblich ist heute die Online-Bewerbung per E-Mail oder über ein Karriereportal, manche Unternehmen fordern jedoch auch postalische Bewerbungen. Wählen Sie unbedingt den Weg, den das Unternehmen angibt.

Bei einer digitalen Bewerbung per E-Mail sollten Sie darauf achten, dass Ihre gesamten Bewerbungsunterlagen, zusammengefasst in einer PDF-Datei, eine Dateigröße von 5 MB nicht überschreiten, damit sie nicht automatisch in den Spam-Ordner einsortiert werden. Beim postalischen Versand sollten Sie auf eine professionelle Bewerbungsmappe sowie auf einen hochwertigen Druck setzen.

Weitere häufig gestellte Fragen zum Anschreiben (FAQ)

Entspricht meine Bewerbung den aktuellen Anforderungen?

Wenn Sie unsere Tipps befolgen, sollte Ihre Bewerbung den aktuellen Anforderungen entsprechen. Dennoch gibt es individuelle Spezialfälle, bei denen eine erneute Beurteilung dieser Frage relevant wird. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie alle notwendigen Aspekte korrekt berücksichtigt haben, sollten Sie besser kein Risiko eingehen.

Gerne können Sie uns Ihre aktuellen Bewerbungsunterlagen zusenden und diese prüfen lassen. Nutzen Sie hierfür ganz bequem unser Kontaktformular am Ende der Seite und unsere Bewerbungsexperten erstellen Ihnen ein individuell auf Ihre Unterlagen zugeschnittenes Angebot.

Wie hebe ich mich von der Masse der Bewerber ab?

Bewerbungsschreiben und Stellenausschreibung sollten im Einklang sein

Das Stichwort lautet Individualität. Heben Sie in einem individuellen, eloquent formulierten Bewerbungsschreiben Ihre Qualifikationen klar hervor.

Ein Bewerber muss zwar nicht sämtliche Anforderungen bis ins kleinste Detail abdecken können, 70 % Übereinstimmung zwischen den eigenen und den im Stellenprofil geforderten Kompetenzen sollte es aber schon sein.

Fakt ist: Jeder Bewerber sollte seine Karten bestmöglich ausspielen. Viele Bewerber begehen jedoch den Fehler der zaghaften Zurückhaltung und verkaufen sich unter Wert. Hier liegt das Problem. Wieso sollte ein Unternehmen lediglich den zweitbesten Kandidaten auswählen? Kann ein Bewerber sich nicht als beste Wahl verkaufen, erhält er auch keine Chance, sich zu beweisen. Die Qualifikationen müssen stimmen, doch die Motivation entscheidet. Vergessen Sie daher keinesfalls, exakt darzulegen, warum speziell diese Position bei diesem Unternehmen Ihr Traumjob ist.

Wohin gehört das Bewerbungsschreiben?

Das Bewerbungsschreiben befindet sich stets an erster Stelle Ihrer Bewerbungsunterlagen. Sowohl bei einer elektronischen als auch einer postalischen Bewerbung wird es vor dem Deckblatt und dem Lebenslauf platziert.

Wie lang sollte ein Bewerbungsschreiben sein?

Über 89 % der von uns befragten Personalverantwortlichen sind der Meinung, dass ein Anschreiben eine Länge von maximal einer DIN-A4 Seite nicht überschreiten sollte. Allerdings ist es nicht mehr zwingend erforderlich, sich strikt an die DIN 5008 bei der Gestaltung einer Bewerbungsmappe zu halten.

Wie verschicke ich das Anschreiben per E-Mail?

Wir empfehlen, das Bewerbungsanschreiben nicht direkt als E-Mail Text einzufügen, sondern es stets gebündelt mit Ihren anderen Bewerbungsunterlagen als PDF-Datei an Ihre E-Mail anzuhängen. Den Text Ihrer E-Mail können Sie stattdessen so formulieren:

  • „Sehr geehrter Herr Schmidt,

    anbei erhalten Sie meine Bewerbung für die von Ihnen ausgeschriebene Stelle als XY. Warum ich genau der richtige Kandidat für diese Stelle bin und warum ich Sie dank meiner bisherigen Berufserfahrung optimal unterstützen kann, entnehmen Sie bitte meinen ausführlichen Bewerbungsunterlagen. Ich freue mich darauf, Sie in einem persönlichen Vorstellungsgespräch kennenzulernen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Max Mustermann“

Was ist beim Bewerbungsschreiben auf Englisch zu beachten? 

Auch wenn das deutsche Bewerbungsschreiben und der englische Cover Letter einige Gemeinsamkeiten haben, existieren durchaus wichtige Unterschiede, die Sie bei der Erstellung beachten sollten. Eine einfache Übersetzung des deutschen Anschreibens reicht also nicht aus. Unser Beitrag „Bewerbungsschreiben Englisch“ erklärt Ihnen, wie Sie ein erfolgreiches englisches Anschreiben verfassen.

Checkliste - Das Wichtigste im Überblick

Generelles:

  • Formalitäten wahren (eigene Kontaktdaten, Kontaktdaten des Unternehmens, Datum, Unterschrift, Betreff)
  • Länge: Maximal 1 Din A4-Seite (ca. 300 Wörter)
  • Individualität & Qualität machen den Unterschied
  • Verwenden Sie einen eloquenten, aber nicht überheblichen Schreibstil

Inhalte:

  • Motivation für die Position und das Unternehmen glaubhaft darlegen
  • Qualifikationen optimal mit den Anforderungen des Stellenprofils verknüpfen und belegen
  • Keine Nacherzählung des Lebenslaufs
  • Frühesten Eintrittstermin und ggf. Sperrvermerk und Gehaltsvorstellung nennen

Aufbau und Struktur:

  • Struktur: Einleitung | Fachliche & persönliche Qualifikation mit Fokus auf Fachkompetenzen | Schlussteil
  • Übersichtliche und saubere Formatierung

Fehler vermeiden:

  • Rechtschreib- und Grammatikprüfung durch Hilfsmittel und Feedback von privaten Kontakten
  • Inhaltliche Prüfung auf Sinnhaftigkeit

Jetzt unverbindlich anfragen und professionelles, individuelles Bewerbungsschreiben erstellen lassen!

Nach dem Absenden des Formulars nehmen wir gerne per E-Mail oder per Telefon Kontakt zu Ihnen auf. Der Versand unseres Angebots erfolgt per E-Mail. Ihre Angaben werden verschlüsselt übertragen.