Vorstellungsgespräch auf Englisch

Wenn Sie zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen werden, müssen Sie in damit rechnen, dass ein Teil des Gesprächs auf Englisch durchgeführt wird. In international ausgerichteten Unternehmen kann auch das gesamte Vorstellungsgespräch auf Englisch stattfinden. Damit Sie die Personalverantwortlichen auch von Ihrem englischen Sprachgebrauch überzeugen können, haben wir Ihnen die wichtigsten Informationen zusammengestellt und geben Ihnen Beispielformulierungen sowie Tipps für die Vorbereitung.

Wann findet ein Vorstellungsgespräch auf Englisch statt?

Insbesondere in internationalen und globalen Unternehmen spielen Ihre Englischkenntnisse eine wichtige Rolle. In einem Vorstellungsgespräch auf Deutsch kann es passieren, dass die Personalverantwortlichen während des Gesprächs die Sprache wechseln und dieses auf Englisch weiterführen. Hierüber werden Bewerbende häufig nicht informiert.


Damit Sie im Vorstellungsgespräch nicht von einem Wechsel auf Englisch überrascht werden, sollten Sie daher vorher recherchieren und die Stellenausschreibung aufmerksam lesen. Wenn dort bereits auf die Internationalität des Teams oder des Unternehmens verwiesen wird, ist ein Wechsel zum englischen Bewerbungsgespräch wahrscheinlich. Dies ist ebenfalls häufig der Fall, wenn von den Bewerbenden sehr gute oder verhandlungssichere Englischkenntnisse gefordert werden.


Außerdem existieren einige weitere Faktoren, die ein Indiz dafür sind, dass die Personalverantwortlichen Ihre Sprachkenntnisse überprüfen wollen. Dies sind Indizien für ein Bewerbungsgespräch auf Englisch:

  • Sie bewerben sich auf eine Stelle im Ausland. Auch die Bewerbung im Rahmen eines Gap Years, eines FSJ oder eines FÖJ zählen dazu.  

  • In Ihrem Lebenslauf haben Sie Tätigkeiten angegeben, welche Sie auf Englisch ausgeführt haben.
  • Das Unternehmen hat mit vielen Menschen zu tun, die kein Deutsch sprechen.
  • Das Unternehmen ist international tätig.
  • Bereits in der Stellenausschreibung werden von den Bewerbenden überdurchschnittliche Englischkenntnisse gefordert.
  • Sie haben Ihre Englischkenntnisse im Lebenslauf als „fließend“ oder „verhandlungssicher“ eingeschätzt.

Sollte das gesamte Vorstellungsgespräch auf Englisch stattfinden, werden Sie zumeist im Vorfeld darüber in Kenntnis gesetzt. Das ist vor allem dann der Fall, wenn die Arbeitssprache in dem Unternehmen Englisch ist und Sie im Beruf hauptsächlich Englisch sprechen müssen. Hier ist es wichtig, verhandlungssicher zu sein und sich an jeder komplexen Unterhaltung beteiligen zu können.

Die Vorbereitung auf ein englisches Vorstellungsgespräch

Die Vorbereitung auf ein englisches Vorstellungsgespräch ist ähnlich zu der Vorbereitung auf ein klassisches Vorstellungsgespräch. Wichtig ist jedoch, dass Sie bereits im Lebenslauf Ihrer Bewerbung eine realistische Einschätzung Ihrer Kenntnisse angegeben haben.


Hier haben Sie eine Übersicht, was die Angaben im Lebenslauf bedeuten:

  • Grundkenntnisse: Sie verfügen über einen Grundwortschatz und können die wichtigsten Grammatikregeln anwenden. Sie schaffen es, einer einfachen Konversation zu folgen. Sie können sich grundlegend mit Ihrem Gegenüber verständigen.

  • Gute Kenntnisse: Sie können sich gut an einer Unterhaltung beteiligen. Darüber hinaus verstehen Sie englische Texte, beispielsweise eine Zeitung, sowie englischsprachige Filme. Sie verfügen über keinen anspruchsvollen Wortschatz. 
  • Sehr gute Kenntnisse: Sie sprechen fließend Englisch und bleiben dabei nahezu fehlerfrei. Dementsprechend ist es Ihnen möglich, sich über komplexe Themen flüssig zu unterhalten. Sie können anspruchsvolle Vokabeln verwenden. 
  • Verhandlungssicher: Das Niveau Ihrer Englischkenntnisse gleicht dem eines Muttersprachlers. Sie sprechen akzent- und fehlerfrei. Ihr Wortschatz ist umfassend und Sie verstehen idiomatische Wendungen. In Verhandlungen können Sie sich sprachlich behaupten.

Angst vor Vorstellungsgesprächen? Das muss nicht sein! Mit unserem Vorstellungsgespräch Coaching bereiten Sie unsere erfahrenen Karriereberater*innen optimal auf Ihr nächstes Vorstellungsgespräch vor.

Auf die Einladung zum Vorstellungsgespräch antworten

Im Rahmen der Vorbereitung sollte Sie dem Unternehmen im ersten Schritt eine Antwort auf die Einladung zum Bewerbungsgespräch senden, um den Termin zu bestätigen, abzusagen oder um eine Verschiebung des Termins zu bitten. In jedem Fall sollten Sie dem Unternehmen auf die Einladung antworten.


Wir haben Ihnen drei englische Beispielformulierungen zusammengestellt:

  • Annahme der Einladung: „Thank you very much for the invitation to the job interview. I appreciate the opportunity and hereby confirm the meeting on July 1st, 11am. Please let me know if I can provide you with any further details prior to the interview.”

  • Terminverschiebung: „I appreciate the opportunity to meet you for the job interview. Unfortunately, I will not be able to keep the appointment. As I am really interested in the job you offer, I was wondering if it was possible to postpone the meeting to a later time. I am available between 12 and 1 pm, as well as from 4pm on. I am very sorry for the inconvenience, and I am looking forward to your response.”
  • Absage der Einladung: „Thank you for inviting me to the interview for the position as a marketing manager. I am no longer interested in this position, as I already signed with another company. I appreciate your time and hope for your sympathy.” 

Informationen auf Englisch sammeln

Bei Ihrer Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch informieren Sie sich ebenso wie bei einem herkömmlichen Vorstellungsgespräch über das Unternehmen, bei dem Sie sich bewerben. Dabei bietet es sich an, dass Sie sich im ersten Schritt in Ihrer Muttersprache über das Unternehmen informieren. Im zweiten Schritt können Sie die Unternehmenswebsite auf Englisch umstellen – sofern möglich.


Dadurch machen Sie sich bereits mit gängigen Vokabeln vertraut und können unbekannte Begrifflichkeiten im Zweifel nachschlagen. Für die optimale Vorbereitung können Sie sich wichtige Informationen auf Englisch notieren und bei Unsicherheit die deutsche Übersetzung ergänzen.

Eigenes Englisch auffrischen

Bei der Vorbereitung auf ein englisches Vorstellungsgespräch ist es besonders wichtig, dass Sie Ihre Sprachkenntnisse im Englischen auffrischen.


Um im Gespräch sicher mit der englischen Sprache umgehen zu können, können Sie im Vorhinein englische Bücher lesen oder ihr Hörverständnis trainieren, indem Sie Filme oder Serien auf Englisch schauen. Zum Einstieg können Sie sich dabei Untertitel anzeigen lassen und diese nach etwas Übung auch weglassen. Um Sicherheit in Gesprächssituationen zu erlangen, sollten Sie vor allem Konversationen auf Englisch führen.


Auch Ihre Bewerbungsunterlagen sollten sie übersetzen, um beispielsweise die einzelnen Stationen ihres Lebenslaufs direkt auf Englisch parat zu haben. Beim Übersetzen der Tätigkeitsbeschreibungen können Ihnen ebenfalls wichtige Vokabeln auffallen, die für das Vorstellungsgespräch von Vorteil sein können.

Wichtige Vokabeln üben

Es existiert ein bestimmter Wortschatz, welcher für jedes Bewerbungsgespräch unbedingt notwendig ist. Im Folgenden finden Sie eine Liste mit den wichtigsten branchenunabhängigen Vokabeln für das englische Vorstellungsgespräch:

Training - Das Vorstellungsgespräch auf Englisch üben

Neben relevanten Vokabeln können Sie auch typische inhaltliche Aspekte für Ihr Vorstellungsgespräch vorbereiten. Dabei ist es wichtig, dass Sie sich nicht Wort für Wort Ihre Antworten überlegen, sondern vielmehr Antwort-Bausteine auf Englisch üben.


Zum Beispiel sollten Sie sich im Vorhinein Gedanken bezüglich Ihrer Eignung für den Job machen. Überlegen Sie sich konkrete Erfolge, die Sie auf Englisch schildern und anhand von Beispielen belegen können, um im Vorstellungsgespräch ihre Kompetenzen problemlos darlegen zu können.

Alexandra Schneider - Bewerbungsexpertin

Stellen Sie sich darauf ein, dass es sein kann, dass ein Bewerbungsgespräch möglicherweise zu Beginn auf Deutsch geführt und während des Gesprächs auf Englisch gewechselt wird, um Ihre Englisch-Kenntnisse spontan zu überprüfen. Dabei ist es wichtig, dass Sie selbstbewusst auftreten und sich nicht vorab für Ihr schlechtes Englisch entschuldigen. Antworten Sie stattdessen zum Beispiel „Sure“ oder „Of course“

Alexandra Schneider - Bewerbungsexpertin

Wenn Sie das Vorstellungsgespräch auf Englisch üben, können Sie sich bereits einen freundlichen und aufgeschlossenen Einstieg in das Gespräch überlegen. Dazu können Sie sich beispielsweise für die Einladung oder die Chance bedanken:

  • „Hello Mr/Mrs Example. Thank you very much for giving me the opportunity to do this interview today.”

Personalverantwortliche verwenden zu Beginn auch gern die klassische Grußformel „Hello, how are you today?“. Darauf antworten Sie kurz und knapp, z. B. mit ”Very well, thank you.“. Dabei handelt es sich nämlich nicht um eine Aufforderung, über das eigene Befinden zu sprechen, sondern lediglich um einen höflichen Einstieg in ein Gespräch.


Je nachdem in welchem Kontext das Gespräch stattfindet (face-to-face oder als Online-Vorstellungsgespräch), folgt auf die Begrüßung gegebenenfalls etwas Smalltalk. Eine typische Frage dabei ist ”Did you find us well?“ (auf Deutsch: Haben Sie uns gut gefunden?). Darauf können Sie folgendermaßen antworten:

  • „Thank you. I came here by car and thanks to the good signage, finding your office was very easy.”

Beispiele für typische Fragen und Antworten

Im Folgenden nennen wir Ihnen einige mögliche Fragen im Vorstellungsgespräch, die Ihnen Personalverantwortliche auf Englisch stellen könnten und gebe Ihnen Beispielantworten, die Sie als Orientierungshilfe zur Vorbereitung auf Ihr Vorstellungsgespräch nutzen können:

  • Why do you want to work for our company? (Warum möchten Sie für unser Unternehmen arbeiten?):

    „During my internship in the department for advertisement, the open corporate culture as well as the international orientation of your company appealed to me very much already. Since I have many years of experience abroad in the areas of international marketing and sales, I think I’m the ideal candidate for this position.“

  • Why did you apply for this job in particular? (Warum haben Sie sich gerade für diesen Job beworben?):

    „During my job as a working student at company XY, I was already able to get to know the areas of responsibility of a Marketing Manager and realize how much I enjoy analyzing key figures and deriving optimization potential. I also like how fast-moving the field of SEO and SEA is. You always have to deal with new tools and keep learning.“

  • Could you please tell us something about yourself and your former occupations? (Könnten Sie uns bitte etwas über sich und Ihre letzte Stelle erzählen?):

    „After graduating with a degree in business administration last year, I was very motivated to pursue my profession. In April, I started my full-time position in sales and am currently working in this position. Although I love my job, I am striving for more responsibility. I have discovered that your company offers great advanced training that I would like to take. I am highly motivated to step out of my comfort zone and very ambitious to take on a new challenge.“

  • What would you consider to be your main strengths? (Was sind Ihre größten Stärken?):

    „My strength is my ability to comprehend things quickly. I quickly familiarize myself with new subject areas and am good at remembering data and figures. You can see in my work references that I have regularly taken on new projects and subject areas.“

  • Can you name a weakness of yours? (Was ist eine Schwäche von Ihnen?):

    „My weakness is speaking in front of larger audiences, because I feel uncomfortable and get nervous quickly. However, I have firmly resolved to get a handle on this and have signed up for a public speaking course.“

  • What interests you about this job in particular? (Was interessiert Sie besonders an dem Job?):

    „What appeals to me most about this position is the range of tasks. It also offers me the ideal opportunity to apply my knowledge and practical experience in a position with management responsibility.“

  • Why should we hire you, of all people? (Warum sollten wir gerade Sie einstellen?):

    „I have been working in marketing and sales for over ten years. Over this period, I have been able to acquire in-depth knowledge, especially in the field of online marketing. Due to my diverse skills and international work experience, I am sure I am the ideal candidate for this position.“

  • What is your salary expectation? (Wie hoch ist Ihre Gehaltsvorstellung?):

    „Based on my previous professional experience and in-depth knowledge of marketing and sales, my salary expectation is a negotiable gross annual salary of 40,000 euros.“

  • How do you react to failures? (Wie reagieren Sie auf Misserfolge?):

    „I’m fully aware that you don’t always achieve all your goals as planned. I first analyze the situation and seek discussions with those involved to find good approaches to solutions so that things can run better in the future. A solution should always be worked on so that cohesion is strengthened. After all, mistakes also move you forward in the end if you also learn from them.“

  • What have you achieved so far? (Was haben Sie bisher erreicht?):

    „My greatest professional success was earning my Master of Science degree in two years while working part-time. One of my greatest personal achievements was the half-marathon I completed three years ago. Through hard training, I was able to strengthen both my physical fitness and my willpower.“

Eigene Fragen im Vorstellungsgespräch stellen

Zum Abschluss des Vorstellungsgesprächs geben Ihnen Personalverantwortliche in der Regel die Möglichkeit, eigene Fragen zu stellen. Diese sollten Sie unbedingt nutzen, um Ihre Motivation zu verdeutlichen und das Unternehmen besser kennenzulernen. Zudem zeigen Sie durch eigene Fragen, dass Sie sich im Vorhinein vorbereitet haben. Mit klugen Rückfragen können Sie zusätzlich herausfinden, ob die Stelle zu Ihnen passt.


Beispiele für eigene Fragen, die Sie zur Orientierung nutzen können:

  • „I've noticed that your company is committed to working more sustainably and promoting the health of its employees. What do these measures look like in concrete terms in everyday working life?“

  • „How are your working hours structured? Are there fixed attendance times or do you operate according to a flextime model?“
  • „What does the team currently look like?“
  • „What is the induction process like in your company?“
  • „Which role will my position play in terms of the company’s long-term goals?“