Praktikumsbericht

bewerbungsschreiber

Während der Schulzeit oder des Studiums müssen häufig Pflichtpraktika absolviert werden, welche die Erstellung eines Praktikumsberichts erfordern.

Der Praktikumsbericht, auch reflektierter Erfahrungs- und Tätigkeitsbericht genannt, umfasst Ihre persönlichen Eindrücke und Bewertungen bezüglich Ihres Praktikums

Somit können Sie sich Wochen oder gar Jahre später noch detailliert an Ihre Aufgaben, das Unternehmen und Ihre allgemeine Wahrnehmung erinnern.

Ein Praktikum bietet Ihnen beispielsweise bereits während des Studiums die Möglichkeit, einen Blick in die Praxis Ihres Fachbereichs und in die Zukunft dahingehend zu gewähren, ob Sie diese Tätigkeit nach dem Studium weiterführen möchten.

Das Schreiben eines dazugehörigen Berichts hilft Ihnen bei der bewussten Reflexion und Bewertung der Branche für Ihre berufliche Zukunft. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihren Praktikumsbericht optimal aufbauen und bieten Ihnen zwei kostenlose Muster Vorlagen zum Download an.

Bevor Sie die Erstellung Ihres Praktikumsberichts beginnen, sollten Sie zunächst folgende Dinge beachten:

  • Informieren Sie sich vorab über mögliche Formvorgaben und berücksichtigen Sie diese. Falls keine genauen Angaben bezüglich der Formalia gestellt sind, orientieren Sie sich z. B. an den Anforderungen einer Hausarbeit.
  • Die geforderten Inhalte des Praktikumsberichts können je nach Fachbereich variieren. Informieren Sie sich diesbezüglich bei Ihrer Institution.
  • Aufgrund von Datenschutzrichtlinien dürfen Sie häufig keine Namen oder firmeninterne Informationen nennen. Namen können durch Positionen, wie z. B. Mitarbeiter, Vorgesetzter oder Geschäftsführer ersetzt werden.
  • Je nach Fachrichtung sind verschiedene Regeln zu Literaturnachweisen und Zitationen zu beachten.
  • Halten Sie Ihre Gedanken während des Praktikums in Notizen fest. Dies kann beim Ausformulieren des anschließenden Berichts nützlich sein.
  • Der Einbezug von wissenschaftlichen Theorien ist in der Regel nicht notwendig.
  • Häufig sind Bilder im Fließtext nicht erwünscht. Falls Sie Bilder einbauen möchten, verweisen Sie in Ihrem Text auf das Bild, auf welches Sie Bezug nehmen. Das Bild sollte sich im Anhang des Praktikumsberichts befinden.
  • Da Sie subjektive Eindrücke beschreiben, dürfen Sie aus der Ich-Perspektive berichten.

Aufbau und Inhalt des Praktikumsberichts

Damit Ihr Bericht übersichtlich und strukturiert gegliedert ist, sollte er folgenden Aufbau aufweisen:

  • Deckblatt
  • Inhaltsverzeichnis
  • Einleitung
  • Hauptteil
  • Schluss / Fazit
  • Literaturverzeichnis
  • Anhang

Deckblatt des Praktikumsberichts

Folgende Daten sollten auf dem Deckblatt Ihres Praktikumsberichts enthalten sein:

  • Angaben zu Ihrer Person: Vor- und Nachname, Anschrift, Matrikelnummer, E-Mail Adresse, der Name der Institution, Ihr Fachbereich
  • Angaben zur Praktikumsstelle: Bezeichnung der Praktikumsstelle bzw. des Einsatzbereichs, Zeitraum
  • Angaben zum Unternehmen: Name, Anschrift, ggf. Firmenlogo
  • Ggf. den Namen Ihres Betreuers (z. B. Mitarbeiter und / oder universitärer Betreuer)

Inhaltsverzeichnis

Das Inhaltsverzeichnis gibt die inhaltliche Struktur Ihres Berichts wieder. Weisen Sie den verschiedenen Abschnitten Ihres Praktikumsberichts verschiedene Nummern zu. Das Deckblatt und das Inhaltsverzeichnis werden nicht im Inhaltsverzeichnis aufgeführt und sollten auch in der Seitenanzahl nicht berücksichtigt werden.

Praktikumsbericht - Inhaltsverzeichnis
Beispiel für das Inhaltsverzeichnis eines Praktikumsberichts.

Einleitung des Praktikumsberichts

In der Einleitung Ihres Praktikumsberichts sollten Sie neben der Art des Praktikums (z. B. Pflichtpraktikum), der Praktikumsdauer und dem Praktikumszeitraum auch Informationen über das Unternehmen liefern, bei dem Sie das Praktikum absolvieren bzw. absolviert haben. Dazu zählen der Name und Sitz, das Gründungsjahr sowie die Tätigkeitsbereiche, Produkte und Mitarbeiteranzahl der Firma. Verwenden Sie an dieser Stelle lediglich sachliche Informationen. Informieren Sie sich bei Unklarheiten auf der Homepage des Unternehmens oder fragen Sie Ihre Mitarbeiter oder die Geschäftsführung.

Darüber hinaus sollten Sie in der Einleitung Ihres Praktikumsberichts folgende Fragen beantworten:

  • Wieso haben Sie sich genau für diese Praktikumsstelle entschieden? 
  • Warum haben Sie sich für das Unternehmen entschieden?
  • Welche Erwartungen haben bzw. hatten Sie an das Praktikum?
  • Was denken bzw. dachten Sie, welche Aufgaben auf Sie zukommen?
  • Gibt bzw. gab es genügend Gelegenheiten, Ihr Wissen anwenden zu können?
  • Was hoffen bzw. hofften Sie, durch das Praktikum erlernen zu können?
  • Was sind bzw. waren Ihre Erwartungen an das Unternehmen?

Hauptteil des Praktikumsberichts

Im Hauptteil formulieren Sie Ihre Aufgaben genau aus. Benennen Sie Ihre Tätigkeitsbereiche und wie diese aufgebaut waren. Beschreiben Sie Ihre Aufgaben ausführlich und konkret, indem Sie z. B. bestimmte Arbeitsmittel genauer erklären. Sie können zudem ebenfalls berichten, was Sie selbstständig bearbeiten durften, wobei Sie Unterstützung brauchten und warum. Zudem dürfen Sie über den Grad der Betreuung während Ihres Praktikums berichten. Berichten Sie konkret über einen typischen Arbeitsalltag, indem Sie Ihre Tätigkeiten, Ihren Arbeitsort, Ihren Arbeitsplatz, grobe Zeiten usw. chronologisch beschreiben.

Sollten Sie einen Praktikumsbericht für ein Praktikum im Rahmen eines Studiums verfassen, sollten sie außerdem folgende Fragen beantworten:

  • Welche Inhalte aus Ihrem Studium waren für das Praktikum besonders relevant?
  • Was konnten Sie einbringen?
  • Hat Ihnen der Einbezug Ihres theoretischen Wissens einen Vorteil verschafft?
  • Hat sich Ihr Wissen durch das Praktikum gefestigt?
  • Hat das Unternehmen von Ihrem Wissen profitiert?
  • Was hätten Sie gerne noch eingebracht?
  • Gab es Wissenslücken?
  • Haben Sie neue Erkenntnisse gewonnen?
  • Sind die theoretischen Konzepte des Studiums in der Praxis umsetzbar?
  • Liegen Theorie und Praxis in Ihrem Fachbereich weit auseinander?
  • Welche Bedeutung hat das Praktikum für Ihr Studium?
Die Reflexion kann sowohl im Hauptteil als auch im Schlussteil erfolgen. Orientieren Sie sich diesbezüglich an den Angaben Ihrer Institution. Die Reflexion kann als guter Übergang zum Fazit verwendet werden, weswegen wir sie dem Schlussteil zuordnen.

Schluss / Fazit des Praktikumsberichts

Im Schlussteil bewerten Sie die Erfahrungen, die Sie während des Praktikums gemacht haben und vergleichen sie mit Ihren in der Einleitung aufgeführten Erwartungen. Ihr Fazit muss dabei nicht immer positiv ausfallen, negative Aspekte sollten aber stets begründet und nachvollziehbar sein.

Folgende Fragen können Sie im Fazit des Praktikumsberichts beantworten:

  • Was hat Ihnen gefallen, was nicht?
  • Was fiel Ihnen leicht, was schwer?
  • War der Grad der Betreuung angenehm?
  • Würden Sie die Praktikumsstelle weiterempfehlen und warum?
  • Was würden Sie im Nachhinein verbessern oder beibehalten?
  • Welche Erwartungen wurden erfüllt und welche nicht?
  • Ist die während des Studiums erfolgte Vorbereitung auf die Praxis gelungen?
  • Was haben Sie in der Praxis gelernt, was Sie im Studium nicht hätten lernen können?
  • Gefällt Ihnen der Tätigkeitsbereich?
  • Hat das Praktikum Auswirkungen auf Ihre Berufswahl oder gar auf die weitere Gestaltung Ihres Studiums?

Literaturverzeichnis

Das Literaturverzeichnis beinhaltet alle von Ihnen zitierten Literatur- und / oder Internetquellen. Sollten Sie externe Quellen für die Erstellung Ihres Praktikumsberichts verwendet haben, Sortieren Sie diese in alphabetischer Reihenfolge. Je nach Fachrichtung existieren verschiedene Formatvorgaben (z. B. APA, MLA, DAI) für Quellenangaben und Zitationen. Informieren Sie sich, welche Vorgaben Ihre Institution vorsieht und beachten Sie diese.

Anhang

In den Anhang Ihres Praktikumsberichts gehören praktikumsbezogene Dokumente wie z. B. eine Praktikumsbescheinigung, ein Arbeitszeugnis bzw. Praktikumszeugnis oder Arbeitsproben. Zusätzlich können Sie Illustrationen anfügen, die Ihr Praktikum für Außenstehende anschaulicher gestalten (z. B. Bilder, Diagramme, Tagesberichte, Broschüren etc). Am Ende des Berichts fügen Sie eine Selbstständigkeitserklärung ein, in der Sie dem Leser durch eine Unterschrift und die Angabe des Datums und Ortes versichern, dass Sie den Bericht selbstständig erstellt haben.

Beispiel für die Formulierung einer Selbstständigkeitserklärung:

  • „Hiermit erkläre ich, dass ich den vorliegenden Praktikumsbericht selbstständig und ohne fremde Hilfe verfasst und keine anderen Hilfsmittel als die angegebenen verwendet habe. Insbesondere versichere ich, dass ich alle wörtlichen und sinngemäßen Übernahmen aus anderen Werken als solche kenntlich gemacht habe.“

Praktikumsbericht Beispiel - Kostenlose Vorlage

Um Ihnen die Erstellung Ihres Berichts zu erleichtern, bieten wir Ihnen ein kostenloses Muster für einen Praktikumsbericht im Rahmen eines Studiums zum Download an. Die Vorlage wurde im Microsoft Word-Format (.docx) erstellt, sodass Sie sie jederzeit nach belieben bearbeiten können. Eine weitere Vorlage für einen Praktikumsbericht für Schüler finden Sie in unserem Artikel „Bewerbung Praktikum“.


Häufig gestellte Fragen zum Praktikumsbericht (FAQ)

Wie sieht ein Praktikumsbericht aus?

Vergewissern Sie sich vorab, ob Sie bezüglich des Layouts Angaben Ihrer Institution erhalten haben. Falls nicht, achten Sie auf ein einheitliches Design. Verwenden Sie eine neutrale Schriftart wie z. B. Arial oder Calibri. Verwenden Sie Zwischenüberschriften und Absätze, damit Ihr Bericht übersichtlich ist. Als Schriftgröße eignet sich für Überschriften 14 und für Text 11 oder 12. Der Zeilenabstand sollte maximal 1,5 Zeilen betragen. Heften Sie Ihren Bericht am besten in eine Mappe oder einen Ordner.

Gibt es Unterschiede zwischen einem Praktikumsbericht für Schüler und einem für Studenten?

Universitäten verlangen wissenschaftliche Zitierrichtlinien, die unbedingt eingehalten werden sollten. Inhaltlich unterscheidet sich ein Praktikumsbericht für Schüler und Studenten häufig darin, dass bei Studierenden zusätzlich Bezug zu den Studieninhalten genommen werden muss, z. B. welche Relevanz das eigene Studienfach für die ausgeführte Tätigkeit hat. Zudem kann es vorkommen, dass Universitäten zusätzlich beim Einreichen des Praktikumsberichts bestimmte Bescheinigungen abverlangen. Prüfen Sie dies in Ihren Vorgaben oder sprechen Sie mit einem zuständigen Dozenten.

Wie stelle ich einen Tagesbericht dar?

Falls Ihre Institution einen Tagesbericht einfordert, gibt es zwei Möglichkeiten, diesen darzustellen:

Beim tabellarischen Tagesbericht führen Sie ihre Tätigkeiten in Form einer Tabelle auf, welche in der Regel aus zwei Spalten besteht. Auf der linken Seite tragen sie die Uhrzeit und auf der rechten Seite die Tätigkeit ein. Beim ausführlichen Tagesbericht formulieren Sie Ihre täglichen Aufgaben als Fließtext aus. Hier können Sie Ihre Tätigkeiten konkreter darstellen.

Welche Zeitform sollte ich für meinen Praktikumsbericht verwenden?

Da der Praktikumsbericht in der Regel einen Rückblick auf das bereits absolvierte Praktikum darstellt, wird dieser häufig in der Vergangenheitsform (Präteritum) verfasst. Bei einem Tagesbericht, der bereits während des Praktikums kontrolliert wird, können Sie Ihren Text jedoch auch im Präsens verfassen.