• Über 98% zufriedene Kunden
  • Bearbeitbare MS Word-Dokumente
  • Zufrieden oder Geld zurück

Elevator Pitch im Jobinterview – ein unfairer Vorteil im Vorstellungsgespräch

Elevator Pitch

© FotolEdhar - Fotolia.com

Herzlichen Glückwunsch, Sie haben es geschafft! Sie wurden zum Vorstellungsgespräch eingeladen und haben die erste Hürde auf dem Weg zum neuen Job erfolgreich genommen. Jetzt geht es darum, im persönlichen Gespräch zu punkten. Doch wie können Sie sich aus der Masse der Bewerber abheben und Ihren neuen Arbeitgeber von sich überzeugen?

Mit einem gut vorbereiteten Elevator Pitch! Also einer Selbstpräsentation von bis zu 3 Minuten Länge, in der Sie mit bildhaften Worten vermitteln, welche Vorteile und welchen Nutzen eine Zusammenarbeit mit Ihnen bringt. Weil sich auf manche Stellenangebote mehrere hundert Kandidaten bewerben, ist es wichtig, Ihre Kernbotschaft selbstbewusst und prägnant rüberzubringen.

Anwendung des Elevator Pitch

„Erzählen Sie mal von sich….“ ist der Beginn vieler Jobinterviews. Das ist jetzt nicht der Zeitpunkt Ihren Lebenslauf auswendig aufzusagen. Ihr Gesprächspartner möchte Sie als Mensch kennenlernen und wissen, welche Vorteile Sie dem Unternehmen bringen. Erzählen Sie also lieber, wie Ihr aktueller Arbeitgeber von Ihren Erfahrungen profitiert und wie das von Vorteil für Ihr zukünftiges Unternehmen sein kann. Beim Elevator Pitch gilt das Sprichwort „Zeit ist Geld“. Hier kommt es auf Sekunden und keine Minuten an. Was sind Ihre 3 herausragendsten Fähigkeiten und welche Ziele haben Sie schon erreicht?

Picken Sie sich 3 Fähigkeiten, Erfahrungen oder Ergebnisse raus und erklären Sie an einem kurzen Beispiel. Je besser Sie das Ihrem Gesprächspartner vermitteln, umso leichter kann er sich für Sie entscheiden. „Aber das steht doch alles im Lebenslauf drin.“, denken Sie jetzt vielleicht. Sehen Sie das Jobinterview und Ihre Vorbereitung als die erste Arbeitsprobe, die Ihr neues Unternehmen von Ihnen bekommt. Jetzt können Sie live demonstrieren, dass Sie in kurzer Zeit und unter verschärften Bedingungen gute Ergebnisse abliefern können. Machen Sie sich also lieber vorher Gedanken darüber, was Sie von sich präsentieren möchten.

gluehbirne

Ein letzter Tipp: Üben Sie Ihren Pitch, bis er sitzt. Dann haben Sie auf „erzählen Sie mal von sich“ und „Warum sollten wir uns für Sie entscheiden?“ immer eine passende Antwort, unterscheiden sich von Ihren Mitbewerbern und überzeugen Ihre Gesprächspartner.

 

Dies ist ein Gastbeitrag von High Performance Coach Michael Geerdts (http://www.michaelgeerdts.com/) aus Berlin:

Michael Geerdts ist ein inspirierender Trainer für angewandte Kommunikation und NLP™ im Berufskontext. Er ist außerdem bekannt für Workshops und Vorträge, in denen er wertvolle Informationen verständlich und humorvoll vermittelt. Authentisch, praxisnah und auf den Punkt, Michael Geerdts steht für ein zielgerichtetes Feedback, welches jeden Sachverhalt präzise behandelt.

 

Diese Beiträge könnten Ihnen gefallen:

Vorstellungsgespräch: Was tun bei unerlaubten Fragen?
Selbstauslöser – Ohne Reflexion kein Erfolg
Nochmal mit Gefühl – Coole bekommen keinen Job