Bewerbung als Aushilfe

Nicht nur bei der Bewerbung um eine Festanstellung gibt es einige wichtige Punkte zu beachten, um möglichen Fallstricken zu entgehen und sich dem zukünftigen Arbeitgeber bestmöglich zu präsentieren. An die Erstellung einer Bewerbung für einen Aushilfsjob sollten Sie demnach mit gleicher Sorgfalt herangehen und dabei die speziellen Anforderungen im Blick behalten.


In unserem Beitrag geben wir nicht nur wichtige Tipps für das Schreiben der Bewerbung, sondern berichten speziell über das Thema Aushilfsjobs, welche Anforderungen an eine Aushilfskraft gestellt werden und worauf Sie rechtlich achten müssen, damit Sie bestens informiert und auf den neuen Job vorbereitet sind.

Begriffsabgrenzung - Aushilfsjob oder Minijob?

Aushilfsjob, Nebenjob, Minijob – wer soll da noch durchblicken? Die Unterschiede sind fein und die Wahl der passenden Beschäftigungsart fällt somit oft schwer.


Eine Aushilfskraft kommt in der Regel dann zum Einsatz, wenn ein Unternehmen für einen begrenzten Zeitraum mehr Arbeitskräfte benötigt als üblich. Gute Beispiele für einen kurzfristigen Mehrbedarf sind die Vorweihnachtszeit im Einzelhandel oder die Erntezeit in der Landwirtschaft.


Steigt also das Arbeitspensum über einen Zeitraum, dessen Ende absehbar ist, enorm an und ist von den festangestellten Mitarbeitern nicht zu bewältigen, springen Aushilfen zur vorübergehenden Unterstützung ein. Demnach ist das Beschäftigungsverhältnis in der Regel auf einen gewissen Zeitraum befristet. Stundenzahl und Verdienst sind dabei jedoch unbegrenzt.


Wie der Name bereits verrät, wird ein Nebenjob neben dem Beruf ausgeübt. Wichtig ist dabei, dass die Stundenzahl von Haupttätigkeit + Nebentätigkeit täglich 10 Stunden nicht überschreitet. Außerdem darf die Arbeitsleistung in der Haupttätigkeit nicht unter der Ausübung des Nebenjobs leiden.


Die geringfügige Beschäftigung, oder auch Minijob beziehungsweise 450€-Job, stellt eine Besonderheit im deutschen Recht dar. Liegt die Entlohnung unterhalb 450€ pro Monat, oder wird die Tätigkeit an maximal 70 Tagen im Jahr ausgeführt, gilt sie als geringfügige Beschäftigung und ist somit nicht sozialversicherungspflichtig. Das Arbeitsentgelt ist nicht steuerfrei, aber die Einkünfte müssen nicht in der Steuererklärung angegeben werden.


Nach dieser Definition können sowohl Aushilfsjobs als auch Nebenjobs ebenfalls geringfügige Beschäftigungen sein, sofern die festgelegten Grenzen bezüglich der Entlohnung oder Arbeitstage pro Jahr nicht überschritten werden. In folgender tabellarischen Übersicht haben wir Ihnen die Merkmale und Unterschiede noch einmal auf einen Blick zusammenfasst:

Bewerbung Aushilfe - Unterschied Aushilfsjob, Minijob, Nebenjob

Welche Aushilfsjobs gibt es und wo kann ich sie finden?

Geeignete Stellenanzeigen für Aushilfsjobs finden Sie online in Jobbörsen oder direkt auf den Webseiten der Unternehmen. Aber auch offline bieten sich gute Möglichkeiten, eine Stelle als Aushilfe zu finden. Dort stehen ganz klassisch die Stelleninserate lokaler und größerer Zeitungen zur Wahl sowie Aushänge in Supermärkten.


Als Aushilfe können Sie in einer Vielzahl an unterschiedlichen Bereichen arbeiten, doch nicht jeder Job ist für Jeden das Richtige. Die folgenden Listen zeigen Ihnen eine Auswahl an Aushilfsjobs, die sich für bestimmte Personengruppen am besten eignen.


Ideale Aushilfsjobs für Schüler und Studenten:

  • Babysitter

  • Besucherbefragung
  • Hundesitter
  • Nachhilfelehrer
  • Promoter
  • Verkäufer
  • Warenkommissionierung
  • Warenpräsentation
  • Warenverräumung
  • Zeitungszusteller

Ideale Aushilfsjobs für Quereinsteiger / Arbeitssuchende ohne Erfahrung:

  • Bauhelfer

  • Gartenhelfer
  • Erntehelfer
  • Kellner
  • Küchenhilfe
  • Kassierer
  • Umzugshelfer
  • Reinigungskraft
  • Lieferdienstfahrer
  • Fremdenführer
  • Eventhelfer
  • Produktionshelfer

Ideale Aushilfsjobs für Arbeitssuchende mit Erfahrung:

  • Pflegekraft

  • Lagerist
  • Hauswirtschafter
  • Wachdienst
  • Monteur
  • Empfangskraft
  • Schreibkraft

Aufbau der Bewerbung als Aushilfe

Grundsätzlich ist für eine Stelle als Aushilfe eine sogenannte Kurzbewerbung völlig ausreichend. Das bedeutet, dass einige Teile der Bewerbungsunterlagen (wie Deckblatt, Arbeitszeugnisse etc.) entfallen können. Sie benötigen also lediglich ein persönliches Anschreiben sowie Ihren Lebenslauf.


Mitunter verzichten Unternehmen sogar ganz auf eine klassische Bewerbung und nutzen stattdessen ein Online-Kontaktformular für Bewerbungen. Dort können Bewerber unkompliziert ihre Kontaktdaten, weitere Informationen zu ihrer Person sowie gewünschte Arbeitszeiten hinterlassen und werden in eine Bewerberdatenbank (auch Bewerberpool genannt) aufgenommen und kontaktiert, sobald das Unternehmen Bedarf hat.

Merle-Sophie Lösing - Bewerbungsexpertin

Da es sich bei einer Bewerbung für eine Aushilfsstelle um eine Kurzbewerbung handelt, können Sie auf das Anhängen von Zeugnissen, Zertifikaten sowie anderen Nachweisen verzichten. Glauben Sie, dass ein bestimmtes Zeugnis besonders relevant ist, ist es hingegen nicht falsch, dieses beizufügen.

Merle-Sophie Lösing - Bewerbungsexpertin

Anschreiben einer Bewerbung als Aushilfe

Bewerbung Aushilfe - Anschreiben

Das Anschreiben für eine Bewerbung als Aushilfe unterscheidet sich nicht wesentlich von anderen Bewerbungsschreiben.


Bemühen Sie sich um eine klare und übersichtliche Struktur. Den Personalern liegt oftmals eine Vielzahl an Bewerbungen vor.


Erleichtern Sie das Lesen, ist die Chance höher, dass das Anschreiben ganz gelesen wird. Dabei darf der Umfang des Anschreibens eine DIN-A4 Seite nicht überschreiten.


Dazu gliedern Sie den Aufbau des Bewerbungsschreibens wie folgt:


1. Einleitung

2. Hauptteil

3. Soft Skills

4. Optionaler Teil

5. Schlussteil

Einleitung

In der Einleitung gilt es, das Interesse des Personalers oder Arbeitgebers zu wecken. Nehmen Sie direkt Bezug auf das Unternehmen und bekunden Sie Ihr Interesse an der Tätigkeit. Erklären Sie Ihre aktuelle berufliche Situation und nennen Sie Gründe, warum Sie den Aushilfsjob anstreben und aufgrund welcher Qualifikationen gerade Sie dafür geeignet sind.


Beispielformulierungen für die Einleitung:

  • „Das XY Unternehmen ist jedem ein Begriff, der sich mit Mode auskennt und gute Qualität schätzt. Gerne möchte ich das Verkaufsteam am Standort YZ mit meinem Gespür für Mode tatkräftig unterstützen.“

  • „Das Telefonat mit XY am TT.MM.JJJJ hat mich davon überzeugt, dass ich gut in das Team des XY Supermarkts passe, und ich bedanke mich sehr für das angenehme Gespräch. Da ich bereits Erfahrung als Kassierer und Warenverräumer mitbringe, benötige ich keine lange Einarbeitung, sondern kann direkt loslegen und mit anpacken.“

Hauptteil & Soft Skills

Im Hauptteil führen Sie Ihre Fähigkeiten detaillierter aus. Es ist empfehlenswert, Ihre relevanten Kompetenzen in Bezug auf den Arbeitgeber hervorzuheben und Ihren Mehrwert für das Unternehmen klar herauszustellen. Im Gegensatz zu anderen Bewerbungen liegen die Anforderungen an die beruflichen Qualifikationen bei einer Bewerbung um einen Aushilfsjob meist niedriger. Aus diesem Grund sollten sowohl der Lebenslauf als auch das Anschreiben besonders Ihre persönlichen Qualitäten und Soft Skills hervorheben.


Achten Sie dabei darauf, nicht willkürlich all ihre Kompetenzen aufzulisten, sondern beschränken Sie sich nur auf die Qualitäten, die für die jeweilige Stelle tatsächlich wichtig sind und führen Sie diese näher aus. Versuchen Sie, Ihre Fähigkeiten anhand von konkreten Beispielen zu belegen.


Beispielformulierungen für Hauptteil & Soft Skills:

  • „Als Teenager half ich regelmäßig im Geschäft meiner Eltern aus und habe deren Werte in Hinblick auf Kundenorientierung und Freundlichkeit übernommen. Daher sind Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit gegenüber Kunden für mich selbstverständlich.“

  • „Stressresistenz und Organisationstalent sind das A und O im Catering. Dass ich mich schnell an unterschiedlichste Situationen anpassen kann und trotz scheinbarem Chaos den Überblick nicht verliere, konnte ich bei dem XY Event unter Beweis stellen. Dort half ich bei der Vorbereitung und Ausgabe von Speisen sowie bei der Bewirtung der Gäste an den Tischen.“
  • „Im Jahr XXXX durfte ich bereits erste Erfahrungen im Verkauf von Backwaren machen. In der Filiale der XY Bäckerei war ich neben dem Verkauf auch für das Backen von Teiglingen, die Warenpräsentation und Kaffeeausgabe zuständig.“

Folgende Soft Skills sind für Aushilfen besonders wichtig:

  • Motivation – Der Soft Skill, auf den wohl am meisten Wert gelegt wird. Oftmals sieht sich eine Aushilfskraft mit einer großen Arbeitslast konfrontiert und sollte dementsprechend motiviert sein, diese zu bewältigen.

  • Eigeninitiative – Oder auch die Kunst, zu sehen wo Arbeit anfällt. Menschen mit hoher Eigeninitiative haben die Fähigkeit, sofort zu erkennen, wo eine helfende Hand nötig ist.
  • Flexibilität – Sowohl was die Arbeitszeiten angeht als auch die auszuführenden Tätigkeiten. Insbesondere als Aushilfe müssen Sie sich schnell anpassen können.
  • Zuverlässigkeit – Da ein Unternehmen insbesondere in stressigen Phasen auf Aushilfen zurückgreift, ist es besonders wichtig, dass diese verlässlich sind, damit es nicht zu Engpässen kommt.
  • Teamfähigkeit – Der Klassiker unter den Soft Skills und gerade als Aushilfskraft wichtig, denn Sie müssen sich schnell in ein bestehendes Team integrieren.
  • Resilienz – Die geistigen Anforderungen an eine Aushilfe können mitunter sehr groß sein. Die Fähigkeit, unter Stress zu arbeiten und dabei den Überblick nicht zu verlieren, ist demnach ausgesprochen wichtig.
  • Lernbereitschaft und Auffassungsgabe – Je nach Job kann es sein, dass Sie spontan einspringen müssen. Dabei bleibt oft nur wenig Zeit für eine ordentliche Einarbeitung. Daher ist es von Vorteil, wenn Sie auf Zack sind und sich schnell neue Informationen merken können.
  • Zügige Arbeitsweise – In heißen Phasen zählt Schnelligkeit. Als Aushilfe punkten Sie insbesondere dann, wenn Sie effizient und zügig arbeiten.
  • Sorgfältigkeit – Viele Aushilfsjobs erfordern ein hohes Maß an Sorgfalt. Legen Sie viel Wert auf Gründlichkeit und Genauigkeit, erfüllen Sie bereits eine wichtige Anforderung an eine Aushilfe.

Zusätzlich zu den oben genannten Soft Skills können weitere Anforderungen gestellt werden. Diese hängen stark von der jeweiligen Tätigkeit ab. Hier einige Beispiele:

  • Körperliche Belastbarkeit – Haben Sie vor, als Umzugshelfer oder Bauhelfer zu arbeiten, ist körperliche Belastbarkeit und Fitness gefragt.

  • Gepflegtes Äußeres und Serviceorientiertheit – Arbeiten Sie in der Gastronomie oder im Einzelhandel, sind ein gepflegtes Äußeres und Serviceorientiertheit ein Muss.
  • Fahrerlaubnisse – Möchten Sie als Lieferfahrer oder Lagerist arbeiten, benötigen Sie die entsprechenden Fahrerlaubnisse und eventuell einen Staplerschein.

Optionaler Teil

Im optionalen Abschnitt gehen Sie auf in der Stellenausschreibung gestellte Fragen ein. Sie werden beispielsweise aufgefordert, die gewünschte Stundenzahl oder den Arbeitsstandort anzugeben. Diesen Abschnitt können Sie kurz und knapp halten, sollten jedoch sicher gehen, dass alle wichtigen Daten enthalten sind.


Beispielformulierungen für den optionalen Teil:

  • „Da ich zurzeit in Elternzeit bin, darf die wöchentliche Arbeitszeit von 30 Stunden nicht überschritten werden. Ideal wären für mich 20-30 Wochenstunden.“

  • „Zurzeit wohne ich in XY, daher bietet sich der Standort XY für mich an, alternativ kommt für mich Standort XY in Frage.“

Schlussteil

Im Schlussteil handeln Sie zunächst Formalitäten ab, wie den nächstmöglichen Einstiegstermin oder, falls gefordert, Gehaltsvorstellungen. Im Anschluss daran bekunden Sie Ihre Bereitschaft zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch und schließen das Anschreiben mit einer Grußformel ab.


Beispielformulierungen für den Schlussteil:

  • „Als Eintrittsdatum bevorzuge ich den TT.MM. Für weitere Rückfragen oder ein persönliches Gespräch stehe ich jederzeit gerne zur Verfügung.“

  • „Ich kann Ihnen ab dem TT.MM. zur Verfügung stehen. Ich freue mich auf das persönliche Kennenlernen.“
Alexandra Schneider - Bewerbungsexpertin

Die Anforderungen an ein Bewerbungsschreiben für eine Aushilfsstelle sind nicht so hoch, wie die von klassischen Bewerbungen. Dennoch lohnt es sich immer, auf eine fehlerfreie Rechtschreibung und Grammatik zu achten. Selbst, wenn bei der ausgewählten Wunschstelle hauptsächlich körperliche Arbeit verrichtet werden muss, hinterlassen Sie so einen guten ersten Eindruck, welcher beim Auswahlprozess des Personalers den entscheidenden Unterschied ausmachen kann.

Alexandra Schneider - Bewerbungsexpertin


Vorlage für die Bewerbung als Aushilfe

Wir haben Ihnen eine kostenlose Vorlage für Ihre Bewerbung als Aushilfe erstellt, die Sie als Inspiration für die Erstellung Ihres individuellen Bewerbungsschreibens verwenden können. Die Vorlage kommt in Form eines vorformatierten Word-Dokuments und ist somit jederzeit bearbeitbar. Dort tragen Sie Ihre Daten ein und verfassen Ihr Anschreiben anhand der beigefügten Tipps. Laden Sie sich das Muster Anschreiben jetzt kostenlos herunter!


Lebenslauf einer Bewerbung als Aushilfe

Bewerbung Aushilfe - Lebenslauf

Der Lebenslauf unterscheidet sich nicht wesentlich von dem anderer Bewerbungsformen. Der Aufbau des Lebenslaufs bleibt gleich, lediglich der Umfang sollte etwas reduziert werden.


Für einen regulären Lebenslauf gilt es, zwei DIN A4-Seiten nicht zu überschreiten. Für einen Lebenslauf einer Bewerbung als Aushilfe empfiehlt es sich, den Lebenslauf auf eine DIN A4-Seite zu kürzen.


Um Personalern Mühe zu ersparen, ist es ratsam, den Lebenslauf übersichtlich zu gliedern und irrelevante Informationen zu kürzen oder ganz auszulassen.


Bewerben Sie sich auf einen Aushilfsjob, machen Sie demnach wie gewohnt Angaben zu Ihrem bisherigen Werdegang in tabellarischer Form.

Folgen Sie dabei dem antichronologischen Prinzip, d.h. der Aktualität nach in absteigender Reihenfolge. Getrennt wird nach beruflichem und schulischem Werdegang. Weitere Qualifikationen, wie Fortbildungen, Auslandsaufenthalte oder Ehrenämter können weggelassen werden, sofern sie nichts mit der angestrebten Stelle zu tun haben. Zusätzlich können Sie relevante Kenntnisse, wie Sprach- oder EDV-Kenntnisse und Fahrerlaubnisse angeben. Gerade bei Schülern ist zudem die Angabe von Hobbys und privaten Interessen möglich.


Ein Bewerbungsfoto kann zwar grundsätzlich nicht von Ihnen verlangt werden, hilft dem Personalverantwortlichen jedoch dabei, sich sprichwörtlich ein erstes Bild von Ihnen zu machen. Das Foto sollte in jedem Fall von einem Profi in einem Fotostudio gemacht werden. Selbstgemachte Bilder können im Zweifel einen schlechten Eindruck hinterlassen. Es lohnt sich demnach, nicht an falscher Stelle zu sparen. Die Kosten für Bewerbungsfotos lassen sich übrigens von der Steuer absetzen. Weitere Informationen dazu erhalten Sie in unserem Fachartikel „Bewerbungskosten absetzen“.

E-Mail für eine Bewerbung als Aushilfe

Während der Versand der Bewerbungsunterlagen per E-Mail einige praktische Vorteile gegenüber dem postalischen Versand hat, so stoßen viele Bewerber auf folgendes Problem: Wie formuliere ich die Nachricht der E-Mail und was schreibe ich in den Betreff?


Der Betreff sollte zuallererst das Wort „Bewerbung“ enthalten. Danach geben Sie die genaue Berufsbezeichnung an, welche Sie aus der Stellenanzeige entnehmen können. Gibt es eine Referenznummer, geben Sie diese getrennt durch einen Bindestrich an. Nutzen Sie den Text der E-Mail, um die Aufmerksamkeit des Personalers zu wecken und aus der Masse hervorzustechen. Teasern Sie an, was den Empfänger in Ihrer Bewerbung erwartet.


So könnte Ihre E-Mail beispielsweise aussehen:

  • Bewerbung als Aushilfe im Verkauf – Ref.nr.: 12345


    „Warum ich genau die richtige Kandidatin für diese Stelle bin und warum ich Sie mit meinen Fähigkeiten optimal unterstützen kann, entnehmen Sie bitte meinen Bewerbungsunterlagen im Dateianhang.“

Bevor Sie die E-Mail abschicken, überprüfen Sie noch einmal alles anhand folgender Checkliste:

  • Habe ich die Empfängeradresse korrekt angegeben?

  • Verwende ich zum Versand der E-Mail eine seriöse E-Mail-Adresse?
  • Habe ich meine E-Mail fehlerfrei formuliert?
  • Sind alle relevanten Anlagen im Dateianhang zu finden?

Rechtliche Fragen rund um den Aushilfsjob

Je nach beruflicher Ausgangssituation gibt es einige Regelungen zu beachten, bevor Sie einen Aushilfsjob annehmen. Von diesen sind insbesondere diejenigen betroffen, die finanzielle Unterstützung, wie Elterngeld oder Arbeitslosengeld erhalten. In folgender Liste haben wir Ihnen die wichtigsten Bestimmungen zusammengefasst:

  • Elternzeit

    Während der Elternzeit dürfen Mütter und Väter bis zu 30 Wochenstunden arbeiten. Als Aushilfe zu arbeiten, ist also grundsätzlich möglich. Führen Sie die Tätigkeit nicht bei Ihrem eigentlichen Arbeitgeber aus, so muss dieser informiert werden und seine Zustimmung erteilen. Beachten Sie, dass die Einkünfte mit dem Elterngeld verrechnet werden, wenn Sie nicht Empfänger von ElterngeldPlus sind. Bei der Verrechnung wird der Elterngeldmindestsatz von 300€ jedoch nicht unterschritten.

  • BAföG

    Studenten können ihre BAföG-Förderung durch Aushilfsjobs und Minijobs aufbessern. Bis zu 5.400 € im Jahr sind anrechnungsfrei. Übersteigt das Gehalt diese Grenze, wird es mit den Leistungen durch BAföG verrechnet und die Differenz über 12 Monate abgezogen. Sollte die Aushilfstätigkeit während der Vorlesungszeit stattfinden, so darf sie 20 Wochenstunden nicht überschreiten, da sonst der Anspruch auf BAföG verfällt.

  • Kurzarbeit

    Arbeitnehmer, die Kurzarbeitergeld beziehen, dürfen nach Absprache mit dem Arbeitgeber einen Nebenjob annehmen. Das Einkommen bleibt anrechnungsfrei, solange es die Höhe des bisherigen Nettoeinkommens nicht überschreitet. Diese Begrenzung gilt nicht, falls der Nebentätigkeit bereits vor Anmeldung der Kurzarbeit nachgegangen wurde.

  • Neben dem Beruf

    Ein Aushilfsjob kann neben dem Hauptberuf ausgeführt werden. Zunächst müssen Sie jedoch den Arbeitgeber informieren und seine Zustimmung einholen. Außerdem darf die Arbeitszeit von Haupttätigkeit + Nebentätigkeit täglich 10 Stunden nicht überschreiten und die Ausführung der Haupttätigkeit darf nicht unter der Ausübung der Aushilfstätigkeit leiden.

  • ALGI + ALGII

    Bezieher von ALGI können sich als Aushilfe etwas Geld dazu verdienen, solange sie weniger als 15 Wochenstunden arbeiten. Der anrechnungsfreie Betrag beläuft sich auf 165 € monatlich. Der Freibetrag für ALGII-Empfänger liegt mit 100 € pro Monat etwas niedriger, jedoch ist die wöchentliche Arbeitszeit nicht begrenzt.


Sie benötigen Hilfe bei der Erstellung Ihrer Bewerbungsunterlagen? Unsere Experten helfen Ihnen gerne! Jetzt unverbindlich anfragen!

Nach dem Absenden des Formulars nehmen wir gerne per E-Mail oder per Telefon Kontakt zu Ihnen auf. Der Versand unseres Angebots erfolgt per E-Mail. Ihre Angaben werden verschlüsselt übertragen.