Zum Inhalt springen

Arbeitszeugnis prüfen lassen

Das Arbeitszeugnis ist als Beweis für Ihren Erfolg bei der Bewerbung auf eine neue Stelle besonders entscheidend. Es ist für viele Bewerber*innen jedoch nicht einfach, ein gutes und qualifiziertes Zeugnis zu schreiben. Bereits formelle Fehler, wie Grammatik- und Rechtschreibfehler sowie falsche Daten, können den Wert der Aussage eines Arbeitszeugnisses erheblich herabsenken oder es gar ungültig machen.


Ganz zu schweigen von der Zeugnissprache, welche bei falscher Verwendung möglicherweise gravierende Fehlinterpretationen Ihrer Leistungsfähigkeit zur Folge haben könnte. Damit es nicht zu bösen Überraschungen kommt, prüfen wir Ihr Zeugnis auf Herz und Nieren.

Arbeitszeugnis-Check von Expert*innen für nur 49€

Im Rahmen der professionellen Durchsicht Ihrer Unterlagen machen wir Sie auf sämtliche Ungereimtheiten in Ihrem Zeugnis aufmerksam. Wir überprüfen Ihr Arbeitszeugnis auf Rechtschreib- und Grammatikfehler, negative Formulierungen und Auffälligkeiten.


Sie erhalten Ihre Überprüfung im Rahmen der Kommentarfunktion der Textdatei Ihres Zeugnisses. Ebenfalls im Preis enthalten ist eine Ermittlung der Gesamtnote Ihres Zeugnisses sowie eine Herausstellung schlechter Noten.

Sollten Sie nach der Überprüfung noch Fragen zu Ihrem Arbeitszeugnis haben, beantwortet Ihnen Ihre persönliche Ansprechperson diese selbstverständlich gerne.

Fordern Sie hier Ihren Arbeitszeugnis-Check an:

  • Füllen Sie das unten eingebundene Formular aus, laden Sie Ihr Arbeitszeugnis im Upload-Feld hoch und bestätigen Sie Ihre unverbindliche Anfrage mit einem Klick auf den „Arbeitszeugnis-Check anfordern“-Button.

  • Sie erhalten eine E-Mail von Ihrer persönlichen Ansprechperson, auf die Sie formlos antworten, um Ihren Auftrag zu bestätigen. Überprüfen Sie ggf. Ihren Spam- bzw. Junk-Mail-Ordner.

  • Sie erhalten eine Auftragsbestätigung per E-Mail. Nach maximal zwei Arbeitstagen (Montag - Freitag) erhalten Sie Ihr geprüftes Arbeitszeugnis.

Warum Sie von unserem Service profitieren

Ihr Arbeitgeber kann oftmals kein qualifiziertes Arbeitszeugnis schreiben

Bewerber*innnen mit schlecht formulierten Arbeitszeugnissen haben oftmals geringe Chancen, zum Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden, obwohl ihre Leistungen und Qualifikationen nicht zwangsläufig schlechter waren bzw. sind als bei Bewerber*innen, welche professionell angefertigte Zeugnisse vorlegen können.


Für Unternehmen ist das Schreiben von Arbeitszeugnissen manchmal leider nur ein notwendiges Übel. Der Arbeitgeber ist gesetzlich zur Erstellung eines für den Arbeitnehmer wohlwollend formulierten Arbeitszeugnisses verpflichtet. Genau diese Regelung macht es dem Laien so schwer, die Formulierungen im Arbeitszeugnis richtig zu verstehen. Welchen Anreiz gibt es für Vorgesetzte, ausscheidenden Mitarbeiter*innen ein hochqualitative Arbeitszeugnisse auszustellen?


Im Regelfall haben Vorgesetzte eine Fülle von Aufgaben zu erledigen. Können Sie dann von ihnen verlangen, dass sie sich drei bis vier Stunden Zeit nehmen, um Ihnen ein qualifiziertes Arbeitszeugnis zu schreiben? In den meisten Fällen wird Ihr Arbeitgeber Ihr Arbeitszeugnis von einer anderen Person schreiben lassen.


Oftmals wird diese Aufgabe einfach auf den Arbeitnehmer übertragen oder an andere Mitarbeiter*innen delegiert, die ebenfalls keine Expert*innen auf diesem Gebiet sind und Ihre persönlichen Leistungen unter Umständen gar nicht richtig beurteilen können. Darunter leidet dann am Ende die schriftliche Bewertung Ihrer Arbeit.

Wir besitzen die Erfahrung und das benötigte Fachwissen

Unser professionelles Team hat mittlerweile nicht nur unzählige Bewerbungen erstellt, sondern ebenso unzählige Arbeitszeugnisse gelesen. Hierbei hat sich herausgestellt, dass die meisten Arbeitszeugnisse als qualitativ unterdurchschnittlich zu bewerten sind. Aus diesem Grund bieten wir Ihnen professionelle Unterstützung bei der Prüfung Ihres Arbeitszeugnisses an.