Europass Lebenslauf & Co. - Alle wichtigen Informationen

Europass Lebenslauf
Der automatisch generierte Europass Lebenslauf

Die Bewerbung im europäischen Ausland ist für viele Bewerber interessant, wirft allerdings auch viele Fragen auf.

Im Vordergrund stehen dabei die unterschiedlichen Formalitäten und Anforderungen der jeweiligen Nationen, denn auch bei der Bewerbung gilt: Andere Länder, andere Sitten.

Um Bewerbern die internationale Bewerbung innerhalb der EU zu erleichtern, wurde im Jahr 2004 der Europass eingeführt.

Dieser setzt sich aus insgesamt 5 verschiedenen Dokumenten zusammen, welche wir Ihnen in diesem Beitrag näher erläutern möchten. Zusätzlich bieten wir Ihnen zwei Lebenslauf Muster in deutscher und englischer Sprache an.

Was ist der Europass?

Das Ziel des Europasses ist es, die Qualifikationen und Kompetenzen der potenziellen Bewerber transparent und vergleichbar zu machen. Außerdem soll mit dem Europass ein einheitlicher Standard für Bewerbungen auf internationaler Ebene geschaffen werden.

Der Europass setzt sich aus diesen Dokumenten zusammen:

  • Lebenslauf
  • Sprachenpass
  • Zeugniserläuterungen
  • Mobilität
  • Diploma Supplement

Der Europass Lebenslauf sowie der Sprachenpass können selbstständig und kostenlos online auf der Internetseite der CEDEFOP (Europäisches Zentrum für die Förderung der Berufsbildung) ausgefüllt werden. Die weiteren Dokumente werden jeweils von Einrichtungen der allgemeinen und beruflichen Bildung ausgestellt. Diese werden zumeist nur bei der Bewerbung für ein Praktikum oder für ein Auslandssemester benötigt. 

Anerkannt wird der Europass in allen EU-Staaten, den EFTA-/EWR-Staaten sowie den Beitrittsländern

Europass Lebenslauf

Der Europass Lebenslauf ist der erste der 5 Europass-Bestandteile und kann in allen europäischen Sprachen erstellt werden. Die Inhalte des Europass Lebenslaufs sind ähnlich wie die eines gängigen Lebenslaufs.

Zusätzlich beinhaltet der Europass Lebenslauf noch kommunikative und organisatorische Fertigkeiten. Besonders die sprachlichen Kenntnisse des Bewerbers spielen hier eine tragende Rolle. Durch die gemeinsamen europäischen Kompetenzstufen werden diese genau definiert und machen das Sprachniveau des Bewerbers vergleichbarer mit dem seiner Mitbewerber.

Für wen ist der Europass Lebenslauf geeignet?

Der Europass Lebenslauf richtet sich an jeden, der sich innerhalb der EU für ein Praktikum, Studium oder einen Vollzeitjob bewerben möchte. Sie können den Europass Lebenslauf neben Bewerbungen im Ausland selbstverständlich auch im Inland nutzen, um Ihren Werdegang übersichtlich darzustellen.

Aufbau des Lebenslaufs

Im Folgenden finden Sie den typischen Aufbau eines Europass Lebenslauf sowie einige Beispiele für die verschiedenen Kategorien. Wenn Sie den Lebenslauf online ausfüllen, sind die einzelnen Kategorien bereits vorgegeben. Sie müssen nicht zu allen Kategorien eine Angabe machen, allerdings helfen differenzierte Informationen über den Bewerber dem Arbeitgeber, sich ein klares Bild diesem zu machen.

  • Angaben zur Person
  • Angestrebte Tätigkeit
  • Berufserfahrung
  • Schul- & Berufsausbildung
  • Persönliche Fähigkeiten
    Hierzu zählen Sprachkenntnisse, kommunikative Fähigkeiten, Organisations- & Führungstalent, berufliche Fähigkeiten und Computerkenntnisse.
  • Zusätzliche Informationen
    Hier werden Hobbys, Referenzen und Führerschein angegeben.
Erläutern Sie, woher Sie Ihre Kenntnisse erlangt haben. Sind Sie beispielsweise ein guter Teamleiter, weil Sie in Ihrer Freizeit eine Fußballmannschaft trainieren? Beherrschen Sie gute kommunikative Fähigkeiten, die Sie durch eine Tätigkeit im Verkauf erlernt haben? So sind Ihre Angaben besser nachzuvollziehen.

Beispiel Vorlagen für den Europass Lebenslauf

Laden Sie sich jetzt kostenlos zwei Beispiele für den Europass Lebenslauf in deutscher und englischer Sprache herunter. 


Sprachenpass

Der Europass Sprachenpass ist der zweite der fünf Europass Bestandteile. Er ist ein bedeutender Teil, da er die Sprachkenntnisse jedes Bewerbers europaweit auf einen Nenner bringt.

Die fachsprachliche Kompetenz des Bewerbers wird in folgenden Bereichen bewertet:

  • Hör- und Leseverständnis
  • Sprach- und Interaktionsvermögen
  • Schriftliche Ausdrucksfähigkeit

Der Lernort und der Grad des Abschlusses können ebenfalls angegeben werden, um einen direkten Nachweis der erlernten Fremdsprache zu liefern.

Wer kann den Europass Sprachenpass bekommen?

Der Europass Sprachenpass ist für jeden Bewerber gedacht, der seine Sprachkenntnisse dokumentieren will. Er stellt eine sinnvolle Ergänzung der Bewerbungsunterlagen dar.

Zeugniserläuterungen

Die Europass Zeugniserläuterungen richten sich nach dualen Ausbildungsberufen bzw. vollzeitschulischen Berufsausbildungs- und Weiterbildungsabschlüssen. In der Bewerbung ersetzen sie das Zeugnis nicht komplett, sondern dienen lediglich als Beilage zum Abschlusszeugnis. Ziel der Zeugniserläuterungen ist es, das Abschlusszeugnis eines Bewerbers europaweit verständlich und das damit erreichte Bildungsniveau transparent zu machen.

Die Zeugniserläuterung gibt Auskunft über folgende Elemente:

  • Bezeichnung des Zeugnisses
  • Übersetzte Bezeichnung des Zeugnisses
  • Profil der beruflichen Handlungsfähigkeit
  • Berufliche Tätigkeitsfelder
  • Amtliche Grundlage des Zeugnisses
  • Offiziell anerkannte Wege zur Erlangung des Zeugnisses

Wer kann die Europass Zeugniserläuterungen bekommen?

Die Europass Zeugniserläuterungen sind nicht personengebunden. Sie sind für jeden Bewerber geeignet, der sich im europaweiten Ausland bewerben möchte und sind ein fester Bestandteil des Europasses.

Mobilitätsnachweis

Der Europass Mobilitätsnachweis ist ein Dokument, welches die internationale Erfahrung von Schülern, Studenten und Angestellten dokumentiert und sammelt. Die einzige Anforderung für die Beantragung des Passes ist ein nachweisbarer bzw. absolvierter Auslandsaufenthalt. In ihm werden, neben der genauen Bezeichnung der Stelle, die vor Ort durchgangenen Lerninhalte aufgeführt.

Folgende Kriterien müssen vor der Beantragung gewährleistet sein:

  • Die Vereinbarung zwischen Entsendeeinrichtung und Gastorganisation
  • Die sprachliche Vorbereitung
  • Die Betreuung im Ausland durch einen Mentor oder eine Mentorin
  • Die Einhaltung des geografischen Geltungsbereichs

Wer kann den Europass Mobilitätsnachweis bekommen?

Der Europass Mobilitätsnachweis kann von jedem Menschen erworben werden, der einen Lernabschnitt im Ausland (innerhalb der EU bzw. der EWR-Länder) absolviert. Ob Schüler von allgemeinbildenden Schulen, Jugendliche in der Aus- und Weiterbildung, Studierende und Erwachsene, welche sich in einem festen Arbeitsverhältnis befinden. Im Regelfall kann ausschließlich die entsendende Einrichtung eine Beantragung für den Erhalt des Passes stellen. Der Mobilitätsnachweis kann dahin gehend nur bedingt von Einzelpersonen beantragt werden. Beispielhaft hierfür sind Teilnehmer der EUS-Studienbesuche.

Diploma Supplement

Das Europass Diploma Supplement ist ein Dokument, welches eine genaue Auskunft über das abgeschlossene Studium und die damit erworbene Qualifikation des Hochschulabsolventen gibt. Ziel dieses Leistungsnachweises ist es, die Vergleichbarkeit von Bewerbern im europäischen Rahmen zu erhöhen. Ebenfalls dient er dazu, die Art sowie den Inhalt und Kontext des Erlernten verständlicher zu machen. 

Dazu trägt unter anderem eine englische Version des Diploms bei, die jeder Absolvent zusätzlich zum Original erhält. Es fungiert jedoch lediglich als Erklärung zu akademischen Hochschulzeugnissen und ist kein Ersatz für das gültige Abschlusszeugnis.

Wer kann das Europass Diploma Supplement bekommen?

Das Europass Diploma Supplement richtet sich an Hochschulabsolventen. Seit dem Jahr 2005 erhalten Studenten, die ihren Studiengang mit einem Bachelor- oder Masterabschluss absolvieren, automatisch das Diploma Supplement zusätzlich zum Abschlusszeugnis. Wer seinen Abschluss nach dem 1. Januar 2005 gemacht hat, kann sich das Dokument auch rückwirkend ausstellen lassen.

Für Hochschulabsolventen der sogenannten „alten“ Studiengänge (Magister, Diplom, Lehramt) gilt: Eine rückwirkende Ausstellung hängt von der Studienordnung bzw. den Verantwortlichen der Hochschulen ab. Mehr Informationen zum Thema gibt es natürlich auch an Hochschulen in Ihrer Nähe.