Die Bewerbungsschreiber

Bewerbung 2013 - Trends und Tipps

Das Bewerbungsschreiben 2013 ist endgültig im Internetzeitalter angekommen. Aus dem Trend „Online-Bewerbung“ ist mittlerweile Standard geworden.
Einer Studie zu Folge bieten etwa 80% der Unternehmen Bewerbern die Möglichkeit, sich per Online-Bewerbung zu bewerben – Tendenz steigend. Der Anteil der Firmen, die ihre Stellenausschreibungen im Netz veröffentlichen beträgt sogar 90%. Das Problem dabei: Nur knapp die Hälfte der Unternehmen geben den Bewerbern Tipps oder eine Anleitung bezüglich Online-Bewerbungen an die Hand. Hier sind potenzielle Kandidaten auf sich allein gestellt.

Daher haben wir für Sie Informationen zusammen getragen, worauf bei Bewerbungen im Jahr 2013 zu achten ist. Hierbei möchten wir Sie insbesondere auf folgende Punkte aufmerksam machen:

Bewerbungsdesigns

1. Online Reputation wird immer wichtiger
2. Kreative Bewerbung und ihre Wirkung auf Personaler
3. Bewerbungsdesigns und Personal Branding
4. Anonyme Bewerbung im Jahr 2013
5. Kostenlose Vorlagen und Muster aus dem Internet

Online-Reputation ist das große Thema 2013

Xing-OptimierungDas Internet wird im Rahmen des Bewerbungsverfahrens nicht nur für Stellenanzeigen genutzt. Viele Headhunters nutzen soziale Netzwerke wie XING, LinkedIn, um aktiv potenzielle Kandidaten zu finden. Darüber hinaus führen knapp 90% der Personaler Online-Recherchen über Bewerber durch. 54% suchen nach bestehenden Mitarbeitern im Internet.
Der richtige Umgang mit Internet-Präsenzen kann demzufolge entscheidend für die berufliche Karriere sein. Negative Einträge oder peinliche Partyfotos können schnell zum Verhängnis werden und den eigenen Ruf nachhaltig schädigen. Achten Sie daher insbesondere auf Ihre Privatsphäre-Einstellung und überlegen Sie sich im Vorfeld, was genau Sie öffentlich machen und was nicht. Denn, sind unangenehme Details erst einmal ins World Wide Web gelangt, ist es schwierig, die negative Publicity wieder los zu werden. Auf soziale Netzwerke verzichten sollten Sie aber trotzdem nicht. Denn sie bieten eine vortreffliche Möglichkeit, wichtige Kontakte und Geschäftsbeziehungen aufzubauen, die einem für die Karriere nützlich sein können. Darüber hinaus ermöglichen Business-Netzwerke, wie XING oder LinkedIn, das „Active Sourcing“ – und dies spielt für die Bewerbung 2013 eine ganz wesentliche Rolle. Denn immer mehr Headhunter nutzen das Netz und vor allem Business-Portale, wie XING und LinkedIn, um aktiv nach potenziellen Mitarbeitern zu suchen und zu akquirieren. Das Fehlen eines XING-Profils kann übrigens auch einen bitteren Beigeschmack beim Personaler hinterlassen, da es leicht als fehlende Bereitschaft und Aufgeschlossenheit zur Nutzung neuerer Technologien ausgelegt werden kann. Achten Sie daher im Jahr 2013 besonders auf Ihre Präsentation im Netz, die gleichermaßen objektiv und seriös wirkt.
Wir helfen Ihnen beim Aufbau einer positiven Online Reputation, indem wir Ihr XING-Profil optimieren und uns um ungewünschte, rufschädigende Einträge aus dem Internet kümmern. Um unseren Anspruch gerecht zu werden und unseren Kunden eine größtmögliche Transparenz zu bieten, können Sie mithilfe von Google Alert, sich jederzeit über den aktuellen Stand Ihrer Online-Reputation informieren. Das Tool bietet ebenfalls eine gute Möglichkeit, um neue, negative Beiträge zu Ihrem Namen rechtzeitig aufzuspüren.
Wie in allen Dingen bei dem Bewerbungsschreiben so gilt auch bei dem Aufbau einer Online-Reputation: Ehrlichkeit währt am längsten! Spätestens beim Vorstellungsgespräch wird der Personaler Ihnen auf die Schliche kommen, wenn Sie Ihre Webpräsenz viel zu überzogen dargestellt haben. Bleiben Sie authentisch!

Kreativbewerbungen

Das Internet bietet allerdings nicht nur die Möglichkeit zur Selbstdarstellung. Dank diverser Tools wie z.B. visualize.me können Sie Ihrem Bewerbungsschreiben einen neuen Look geben und illustre Lebensläufe via Infografik erstellen. Einige Bewerber übertreiben es allerdings mit der Kreativität: Um sich von der großen, grauen Masse abzuheben werden Flyer, Videos oder sonstige interaktiven Bewerbungen verwendet. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt und manch einem Personaler graut es schon vor besonders einfallsreichen Bewerbungen im Jahr 2013. Denn die meisten Personaler sehen kreativen Bewerbungen eher kritisch gegenüber und sind der Überzeugung, dass man diese nur branchenspezifisch einsetzen sollte. So kann man mit einem gut gemachten Video bei einer Werbeagentur durchaus Punkte sammeln – Im Falle eines Finanzdienstleisters könnte so etwas aber eher irritierend wirken. Überlegen Sie sich daher im Vorfeld gut, was Sie mit einem Bewerbungsvideo oder -flyer zum Ausdruck bringen möchten und ob es in der Branche des jeweiligen Unternehmens angebracht ist.

Personal Branding mit Bewerbungsdesigns

Professionelle BewerbungsdesignLeider werden Kreativbewerbungen immer wieder mit Bewerbungsdesigns verwechselt. Dabei werten Designs Ihre Bewerbung branchenunabhängig auf und verbessern Ihre Chance auf eine Einladung zum Vorstellungsgespräch. Sie werden im Jahr 2013 zunehmend an Bedeutung gewinnen. Mithilfe von gestalterischen Elementen, kann nicht nur die Lesbarkeit der Bewerbung verbessert werden, sondern Sie können ihr auch einen ganz eigenen Charakter geben. Es gibt immer noch Unternehmen, die auf eine handschriftlich geschriebene Bewerbung Wert legen und anhand der Handschrift auf den Charakter des Menschen schließen. Das Design einer Bewerbung sagt unserer Meinung nach wesentlich mehr über jemanden aus, als es eine Handschrift vermag. Personal Branding heißt hier das Zauberwort. Sie drücken so den Bewerbungsunterlagen Ihren ganz persönlichen Stempel auf und heben sich dabei deutlich von der Masse ab.
Wir bieten Ihnen professionelle und auf Ihre Wünsche zugeschnittene Bewerbungsdesigns an, Zu diesem Zweck designen wir ab 2013 auch Monogramme mit Ihren Initialen und verwenden ein übersichtliches und gut strukturiertes Layout. Darüber hinaus nutzen wir passende Schriftarten und setzen dezente Farbakzente, um die wesentlichsten Informationen hervorzuheben. Werfen Sie einen Blick in unsere Galerie und überzeugen Sie sich selbst. Die Designelemente, wie beispielsweise Monogramme bieten wir übergreifend auch für die XING oder LinkedIn-Optimierung an und verleihen Ihrem Profil dadurch einen individuellen Look, der dazu mit dem Design Ihrer Unterlagen korrespondiert.

Setzt sich die anonymisierte Bewerbung 2013 durch?

Angelehnt an das amerikanische Modell, haben einige Unternehmen probeweise auf ein anonymes Bewerbungsverfahren gesetzt. Das heißt, dass die Unterlagen weder Angaben über die eigene Person, noch ein Bewerbungsfoto enthält. Die Vorteile liegen auf der Hand: Mehr Chancengleichheit für alle. Denn ohne ein Bewerbungsfoto bzw. Angaben zu Nationalität, Familienstand oder Geschlecht können Vorurteile erst gar nicht entstehen. Und der Ruf nach mehr Fairness und Gleichberechtigung ebbt nicht ab. Personalentscheider geben der anonymisierten Bewerbung im Jahr 2013 allerdings keine große Chance. Die Mehrheit der Personaler glaubt sogar, dass sie überhaupt keine Zukunft hat.
Denn die anonyme Bewerbung steht im krassen Gegensatz zum Trend, der sich immer stärker abzeichnet: Das Internet wird mehr und mehr zu einer Plattform der Selbstdarstellung. Es ist mittlerweile fast unmöglich, überhaupt keine Informationen zu einer Person im Netz zu finden. Denn, Prognosen zufolge werden sowohl Bewerber als auch Mitarbeiter Ihre Webpräsenzen in Netzwerken wie XING, LinkedIn, Twitter, Facebook weiter ausbauen. Diese Entwicklung macht die anonyme Bewerbung im Jahr 2013, aber wahrscheinlich auch in den nachfolgenden Jahren, obsolet.

Kostenlose Bewerbungsvorlagen und -muster

Sehr geehrte Leser und Leserinnen, falls Sie bis zu diesem Punkt gekommen sind, möchten wir Ihnen Eines mit auf den Weg geben. Egal ob Sie ihre Bewerbung selbst verfassen oder einen Bewerbungsservice wie uns beauftragen, folgen Sie bitte einem einzigen Rat: Finger weg von Bewerbungsvorlagen! Jeder halbwegs erfahrene Personalverantwortliche hat unzählige dieser Anschreiben gelesen. Diese Muster langweilen und senden ein für den Personaler wichtiges Signal: Sie als Bewerber haben sich weder mit dem Unternehmen noch mit der Stelle auseinandergesetzt. Willkommen auf dem Absagestapel!

Worauf Sie 2014 bei Ihrer Bewerbung achten sollten, erfahren Sie hier!

Heben Sie sich von der Masse ab! Jetzt professionelle Bewerbungsunterlagen anfordern!

Ihr Name*

Ihre E-Mail-Adresse*

Telefonnummer*

Nachricht*

* sind Pflichtfelder.


Wir wünschen Ihnen viel Erfolg mit ihrer Bewerbung im Jahr 2013!