• Über 98% zufriedene Kunden
  • Bearbeitbare MS Word-Dokumente
  • Zufrieden oder Geld zurück

In Frankreich bewerben

So starten Sie erfolgreich Ihre Karriere im Nachbarland!

In Frankreich bewerben - Blick über Frankreich

© Rob Potvin_stocksnap.io

Sie wollen sich in Frankreich bewerben, um künftig zum einen mit Auslandserfahrungen und nicht nur mit Sprachkursen zu glänzen. Zum anderen möchten Sie beruflich eine andere Kultur sowie alternative Arbeitsmethoden kennenlernen. Alles, was Sie jetzt noch hindert, sind Ihre Fragen zur Bewerbung. Doch mit unseren Tipps gelingt Sie Ihnen!

Sobald Sie sich in Frankreich bewerben möchten, stellen sich Ihnen offensichtlich zwei mehr oder weniger große Hindernisse: Zunächst die Sprache sowie im Anschluss die bestimmten Vorgaben für die Bewerbungsunterlagen samt der Art und Weise, wie sich in Frankreich beworben wird.

In Frankreich bewerben – das sollten Sie vorab wissen!

  • Zunächst ist es wichtig zu wissen, dass in Frankreich 1/3 der Arbeitsverträge, befristet oder unbefristet, auf Initiativbewerbungen hin unterschrieben werden. Dies bedeutet nicht, dass es keine Stellenausschreibungen gibt. Doch der verdeckte Stellenmarkt ist, sobald Sie sich in Frankreich bewerben wollen, von großer Bedeutung.
  • Höflichkeit ist überdies das A und O innerhalb der Bewerbung in Frankreich. Es gilt, dass Sie sich als Person nicht in den Vordergrund spielen, sondern Ihre Qualifikation herausarbeiten.
  • Zeugnisse? Referenzen? Abschlusszertifikate? Diese Unterlagen benötigen Sie nicht für Ihre Bewerbungsunterlagen in Frankreich. Wichtig sind lediglich Ihr Anschreiben sowie Ihr Lebenslauf.
  • Handschriftlich oder maschinell? Während früher la lettre de motivation (das französische Anschreiben) noch handschriftlich verschickt wurde, um dieses an einen Grafologen weiterzuleiten, sind heutzutage auch maschinelle Anschreiben üblich. Welches Sie zu versenden haben, erfahren Sie am besten beim entsprechenden Unternehmen selbst.
  • Bewerbungsmappen? Die benötigen Sie in Frankreich nicht. Ihre Bewerbung versenden Sie auf einem dicken, hochwertigen Papier. Dieses stecken Sie einfach in einen entsprechenden Briefumschlag (DIN-A4) und senden diesen an das gewünschte Unternehmen.
  • Ihr Sprachkenntnisse in Französisch sind eher so lala? Dann können Sie den neuen Job in Frankreich vergessen. Sehr gute Sprachkenntnisse, am besten fließendes Französisch, sind Pflicht. Mangelnde Sprachkenntnisse fallen dort sofort im Vorstellungsgespräch auf!

Die Voraussetzungen können Sie erfüllen, gerade die Sprachkenntnisse bringen Sie für den neuen Job mit. Nun sitzen Sie vor einer Stellenausschreibung, die nur so vor Kürzeln strotzt. Die folgenden Kürzel werden Ihnen begegnen:

  • H/F
    Steht für Hommes et Femmes, sodass die vakante Position nicht geschlechtsspezifisch vergeben wird.
  • JD
    Dies bedeutet jeune diplômé. Ausschreibungen mit diesen Kürzeln richten sich gezielt an Hochschulabsolventen.
  • CV+LM+rém
    Damit wird von dem Bewerber der CV, das Anschreiben (lettre de motivation) sowie eine Gehaltsvorstellung (rém = rémunération) in der Bewerbung gewünscht. Statt rémunération kann Ihnen ebenfalls der Begriff prétention begegnen.
    Andernfalls wird das Gehalt verhandelt, sodass dann in der Stellenausschreibung „salaire à négocier“ zu lesen ist.
  • CDD, CDI, CNE, Stage
    Bei den drei Kürzeln handelt es sich um die verschiedenen Vertragsformen in Frankreich.
    CDD = Contrat à durée déterminé (befristeter Arbeitsvertrag)
    CDI = Contrat à durée indéterminé (unbefristeter Arbeitsvertrag)
    CNE = Contrat nouvelle embauche (Übergangsvertrag, befristet auf 2 Jahre mit lockerem Kündigungsschutz)
    Stage = Stagiare (Bezeichnet einen Praktikumsvertrag, befristet auf eine bestimmte Anzahl an Wochen
  • BAC
    BAC ist die Abkürzung für Baccalauréat. Das BAC ist vergleichbar mit dem deutschen Abitur. In französischen Stellenanzeigen finden Sie häufig die Bezeichnungen BAC +2, BAC +3, BAC +4 oder höher. Hierbei handelt es sich um eine Bezeichnung der Ausbildungsjahre nach dem Abitur. +2 oder +3 ist beispielsweise vergleichbar mit dem Bachelor.

  • IDF
    Ist die Abkürzung für Île de France und bezeichnet Paris als Arbeitsort

Eine Stellenanzeige in Frankreich könnte dann wie folgt aussehen:

Beispiel einer Stellenanzeige
Beispiel einer Stellenanzeige

Mit diesem Wissen steht dem Verfassen Ihrer Bewerbungsunterlagen für einen Job in Frankreich nichts mehr im Wege. Beachten Sie dafür am besten die folgenden Tipps:

Das Anschreiben in Frankreich:

Das französische Anschreiben (lettre de motivation) ähnelt in seinem Aufbau sehr dem deutschen Bewerbungsschreiben. Es ist begrenzt auf eine DIN-A4-Seite, auf der Sie Ihre Qualifikationen mitsamt den Anforderungen der ausgeschriebenen Position in Verbindung bringen. Wichtig ist, dass Sie in jedem Fall höflich und devot bleiben, den direkten Ansprechpartner nennen und abschließend um ein Vorstellungsgespräch bitten.

Ein Beispiel für eine Abschiedsformel ist wie folgt:

Je vous prie d’agréer, [Monsieur/Madame], l’expression de mes sentiments distingués.

Der Lebenslauf in Frankreich:

Der sogenannte CV ist in Frankreich auf eine DIN-A4-Seite begrenzt. In wenigen Ausnahmen, beispielsweise bei CEOs mit mehrjähriger Berufserfahrung, sind zwei Seiten genehmigt. Angeordnet werden die beruflichen Stationen achronologisch, wie es mittlerweile beim deutschen tabellarischen Lebenslauf ebenso der Fall ist. Inhaltlich muss der Lebenslauf persönliche Angaben, Informationen zur Ausbildung, die Berufserfahrung sowie mögliche Vermerke zum außerberuflichen Engagement enthalten.

Fokussieren Sie sich dabei auf die wichtigsten Angaben, sodass der CV übersichtlich, strukturiert und gut lesbar bleibt.
Im Gegensatz zum Lebenslauf in Deutschland müssen Sie den CV weder unterschreiben noch datieren.

Das Bewerbungsfoto:

Wenn Sie sich in Frankreich bewerben wollen, so ist es ratsam, ein Bewerbungsfoto den Unterlagen hinzuzufügen. Mittlerweile wird noch diskutiert, ob es künftig dabei bleiben soll, da die Gefahr der Diskriminierung von Bewerbern besteht. Bleiben Sie zurzeit jedoch noch mit dem Hinzufügen eines Bildes auf der sicheren Seite!

Wir von Die Bewerbungsschreiber wünschen Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Bewerbung – ob in Frankreich oder Deutschland!