• Über 98% zufriedene Kunden
  • Bearbeitbare MS Word-Dokumente
  • Zufrieden oder Geld zurück

Bewerbung 2014 – professionelle Hilfe und wertvolle Tipps

Willkommen im Bewerbungsjahr 2014! Wie es bekanntermaßen im Leben der Fall ist, so durchlaufen auch

Bewerbung 2014
© fotogestoeber – Fotolia

Bewerbungsmodalitäten zahlreiche Prozesse und Veränderungen. Altbewährtes ist zwar meist auch heute noch gefragt, wird jedoch gerne um neue und im Optimalfall gewinnbringende oder zumindest vereinfachende Trends erweitert. Bewerbungsunterlagen bilden dabei natürlich keine Ausnahme. Im Folgenden zeigen wir auf, was in 2014 im Hinblick auf einen erfolgreichen Bewerbungsprozess zu beachten ist. Wir informieren über Trends und die wichtigsten Kniffe gleichermaßen wie auch über weit verbreitete Fehler und absolute No-go’s!

2014 – ein kleines Resümee

Die Halbzeit des Jahres liegt mittlerweile weit hinter uns und auf dem Bewerbungsmarkt hat sich eine Menge getan. Der Siegeszug digitaler Medien lässt auch in diesem Jahr nicht aufhalten. Warum auch! Viele Prozesse lassen sich mithilfe moderner Technologien vereinfachen und zeitlich verkürzen, denn Zeit ist bekanntermaßen Geld. Ob klassische Bewerbung, Online-Bewerbung, das Motivationsschreiben für das Wunsch-Studium an einer Universität oder Hochschule oder gar für ein Stipendium – ohne den Computer geht so gut wie nichts mehr.

Grundsätzlich gilt nach wie vor und darüber hinaus mehr denn je: Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf! Vermischen Sie Altbewährte mit jungen, modernen Elementen und heben Sie sich mithilfe inhaltlicher und optischer Features von der Konkurrenz ab. Größter Beliebtheit erfreuen sich diesbezüglich professionell gestaltete Bewerbungsdesigns, also Layouts, die beim Leser einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Eye-Catching ist hierbei ein wichtiger Begriff. Versetzen wir uns einmal in die Situation des Personalers, der 50 Bewerbung auf dem Schreibtisch liegen hat. Häufig gleicht eine Bewerbung wie ein Ei dem anderen. Wer hierbei mit seinen Unterlagen ins Auge sticht, weckt natürlich ein besonderes Interesse. Bei einem Blick in unsere Galerie finden Sie zahlreiche Anregungen oder gar die Möglichkeit, eines unserer hochwertigen und voll editierbaren Premium-Designs günstig zu erwerben.

Struktur und Aufbau

Wer sich mit dem Thema Bewerbung noch nicht so häufig auseinander gesetzt hat, lässt sich von den zahlreichen Variationsmöglichkeiten schnell verunsichern. Während die klassische Bewerbungsmappe, bestehend aus dem Bewerbungsschreiben bzw. Anschreiben, dem Lebenslauf und einem schön gestalteten Deckblatt, noch immer den Bärenanteil unter den Bewerbungen ausmachen, gibt es darüber hinaus aber auch Spielraum für sinnvolle Ergänzungen.

So fällt vielen Bewerbern beim Erstellen des Bewerbungsanschreibens auf, dass der Platz doch arg begrenzt ist, denn das Anschreiben sollte die maximale Länge von einer DIN A4 Seite generell nicht übertreffen. Wohin also mit den vielen, noch unerwähnten Informationen, die jedoch sehr viel über Ihre Qualifikationen und persönlichen Eigenschaften (Softskills) aussagen würden?

Bewerbung 2014Wenn dies auf Sie zutrifft, womöglich weil Sie über langjährige und enorm fundierte Berufserfahrungen verfügen, haben Sie die Möglichkeit, Ihre Bewerbungsmappe um ein zusätzliches Motivationsschreiben, welches in vielen Regionen auch als dritte Seite bekannt ist, erweitern. Wichtig ist hierbei vor allen Dingen ein gut durchdachter und strukturierter Aufbau dieses Zusatzdokuments, denn damit der Personaler Ihre Bewerbung auch bis zum Ende liest und interessiert bleibt, sollten sich die wesentlichen Kerninhalte wie ein roter Faden durch die komplette Bewerbungsmappe ziehen. Einst nicht immer beliebt, erfreut sich diese Art der erweiterten Bewerbung mittlerweile immer größerer Beliebtheit, wie neueste Umfragen ergeben haben.

Eine weitere Interessante Variante innerhalb der Bewerbung, wenn auch noch nicht so verbreitet, ist das Kurzprofil. Immer häufiger werden unsere Kunden damit konfrontiert, dass bei dem Wunsch-Unternehmen ein Kurzprofil samt Lebenslauf vorzulegen ist. Speziell bei Personal-Vermittlern findet diese Art der „Vorstellung“ oftmals großen Anklang. Kontaktieren Sie uns und wir erörtern gemeinsam, ob Ihre Bewerbung durch eine dieser Zusatzmöglichkeiten einen sinnvollen Mehrwert erhält.

Auf welche Art bewerbe ich mich?

Beginnen wir mit der Online-Bewerbung: Wie versende ich meine Bewerbungsunterlagen eigentlich korrekt auf dem digitalen Wege? Die meisten Bewerber erstellen ihre Bewerbung noch immer mit dem wohl bekanntesten Schreibprogramm Microsoft Word und konvertieren die Dokumente vor dem Versenden in das PDF-Format und das ist auch gut so! Dennoch gibt es auch hier einige Fragen, die vorab geklärt sein sollten. Es ist ein großer Unterschied, ob man die Unterlagen (Bewerbungsschreiben, Deckblatt, Lebenslauf) einzeln anhängt oder diese zuvor mitsamt seiner Zeugnisse und Zertifikate zu einer „großen PDF““ zusammenfügt, was dem Personaler sowohl den Einstieg in Ihre Bewerbung als auch den Lesefluss erheblich vereinfacht. Eine Übersicht über die wichtigsten Fragen rund um die Online-Bewerbung haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Bewerbungsportale hingegen finden mittlerweile speziell bei großen Unternehmen und Konzernen Verwendung. Während sich das Recruiting und die dementsprechenden Auswahlprozesse für die Personaler durch die Nutzung dieser Methode deutlich vereinfachen lassen, sieht sich der Bewerber häufig einer ganzen Reihe an Neuheiten und teils auch Restriktionen gegenüber, weshalb ein Bewerbungsportal nicht grundsätzlich zielführend ist. Wer kennt es nicht! Die Unterlagen sind vorbereitet, nahezu alles durchdacht und plötzlich tauchen Probleme auf, die zuvor nicht absehbar waren. Beispielsweise übersteigt das Volumen der Bewerbungsdokumente samt Anhang gerne schnell die zulässige Gesamtgröße des Portals. Welche Angaben sind darüber hinaus von großer Bedeutung? Wir informieren Sie gerne über die aktuellen Bewerbungsmodalitäten.

Die klassische Bewerbung, last but not least. Technischer Fortschritt – neue Medien – Karrierenetzwerke hin oder her, die klassische Bewerbung lässt sich noch längst nicht vom Markt verdrängen. Die Gründe dafür sind vielfältig und teils sehr individuell. Selbst für den Fall, dass Sie Ihre Bewerbungsunterlagen noch auf dem klassischen Wege, also postalisch, versenden, so haben Sie die Bewerbung mit dem PC erstellt, korrekt formatiert und auf hochwertigem Papier ausgedruckt. Da die Erstellung von Bewerbungsunterlagen nicht jedem Freude bereitet und man sich häufig mit einer Reihe von – sowohl inhaltlichen als auch technischen Fragen konfrontiert sieht, stehen wir Ihnen auch im Bewerbungsjahr 2014 wieder mit Rat und Tat zur Seite. Nutzen Sie hierfür ganz bequem unser Kontaktformular.

Diese Beiträge könnten Ihnen gefallen:

Unternehmensphilosophie – die Suche nach dem Sinn
Tätigkeiten in der Bewerbung: Was will ich? Was kann ich?
Bewerbung 2015 – Das erwartet Sie im neuen Jahr!